Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

300 Kinderzahnheilkundler aus Deutschland tagen erstmals in Halle

27.09.2011
Die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (DGK) wird vom 30. September bis 1. Oktober 2011 erstmals an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in Halle stattfinden.

Die DGK gehört mit derzeit etwa 1700 Mitgliedern zu einer der größten wissenschaftlichen Gesellschaften innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK).

Das Ziel der DGK ist es, die für die Kinderzahnheilkunde relevanten Kenntnisse in den eigenen Reihen sowie der interessierten Kollegenschaft zu vermitteln, aber auch der Öffentlichkeit zu kommunizieren.

Im Zentrum der Wissensvermittlung für die Kolleginnen und Kollegen steht die jährliche Tagung der DGK. Die Organisatoren erwarten, etwa 300 Zahnärztinnen und Zahnärzte und 100 zahnmedizinische Fachangestellte in der Saalestadt begrüßen zu können. Getagt wird im Audimax am Universitätsplatz.

Die Tagung wird unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Hans-Günter Schaller (Universitätspoliklinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie, Halle) stehen. Organisiert wird die Tagung von Prof. Dr. Christian Hirsch (Präsident der DGK, Universität Leipzig) und OÄ Dr. Katrin Bekes (Universitätspoliklinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie, Sektion Präventive Zahnheilkunde und Kinderzahnheilkunde, Halle), die seit 2008 auch gleichzeitig Generalsekretärin der Gesellschaft ist.

Thematisch werden an den beiden Fortbildungstagen die Komplexe „Orofaziale Funktionsstörungen bei Kindern und Jugendlichen“ (Mund und Gesicht betreffende Funktionsstörungen) und „Kraniomandibuläre Dysfunktionen bei Kindern“ (Fehlregulationen der Muskel- oder Kiefergelenkfunktion; Schmerzen der Kaumuskulatur) aufgegriffen. Hierzu konnten Referenten aus der Wissenschaft und der Praxis gewonnen werden. Dem wissenschaftlichen Hauptprogramm der Tagung wird ein eintägiges Symposium unter dem Titel „Lokalanästhesie bei Kindern“ am 29. September 2011, welches im Löwengebäude stattfindet, vorgeschaltet. Das wissenschaftliche Hauptprogramm wird durch wissenschaftliche Vorträge, Postervorstellungen und Fallpräsentationen an beiden Tagen ergänzt.

Im Rahmen der Tagung werden zusätzlich vier von der Gesellschaft ausgelobte Forschungspreise vergeben, die dazu dienen, den wissenschaftlichen Nachwuchs und den Wissensaustausch zwischen Hochschule und Praxis zu fördern.

Weitere Informationen zum Programm und zur Möglichkeit der Anmeldung finden Sie unter www.kinderzahnheilkunde-online.de

Jens Müller
Unternehmenskommunikation
Leiter und Pressesprecher
Universitätsklinikum Halle (Saale)
Medizinische Fakultät der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Ernst-Grube-Str. 40
06120 Halle (Saale)
Tel.: (0345) 557-1032
Fax: (0345) 557-5749

Jens Müller | Universitätsklinikum Halle (Saal
Weitere Informationen:
http://www.medizin.uni-halle.de
http://www.kinderzahnheilkunde-online.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks
16.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF

nachricht Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur
15.02.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics