Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3. Internationale Meeresnaturschutzkonferenz tagt in Stralsund

31.05.2012
BfN erwartet wichtige Impulse für den Schutz der biologischen Vielfalt im Meer

Vom 18. bis 22.Juni findet die dritte Internationale Meeresnaturschutztagung „Progress in Marine Conservation in Europe“ des Bundesamtes für Naturschutz im OZEANEUM Stralsund statt. Zu der englischsprachigen Konferenz werden rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland sowie dem europäischen und außer-europäischen Ausland erwartet.

Renommierte Wissenschaftler und Naturschützer von staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen werden im Laufe von vier Tagen Status Quo, aktuellste Entwicklungen und neue Forschungsergebnisse vorstellen und diskutieren.

Es geht insbesondere um:

• Schutzgebietsnetzwerke im Meer – weltweit, Nordostatlantik, Mittelmeer, Ostsee, Deutschland;

• Schutz bedrohter mariner Tierarten wie Robben, Schweinswale, Haie und benthische Organismen wie die Europäische Auster;

• Menschliche Aktivitäten im Meer, insbesondere Offshore-Windkraft und Fischerei: Auswirkungen auf die marine Lebenswelt, Management und Vermeidung

• Umsetzung der Europäischen Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie und Erfüllung der 2012-Ziele.

„Wir erwarten von dieser Konferenz wichtige Impulse für die Arbeit zum Schutz der marinen Lebensvielfalt“, sagte Professorin Beate Jessel, Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz. „Das Jahr 2012 beinhaltet hochgesteckte Ziele, die sich u.a. aus dem Übereinkommen zum Schutz der biologischen Vielfalt ergeben. Zum Beispiel die Einrichtung eines weltweiten Netzwerks mariner Schutzgebiete oder auch die Entwicklung von Rechtsverordnungen für die deutschen Natura 2000 – Schutzgebiete im Meer. Gleichzeitig müssen wir ständig zunehmende menschliche Aktivitäten in unseren Meeren feststellen – mit gravierenden negativen Auswirkungen auf viele Arten und Lebensräume. Daher geht es im Sinne eines Ökosystemansatzes zum einen darum, Schutzgebiete zu schaffen, zum anderen insbesondere auch darum, die Nutzungen im Meer insgesamt deutlich naturverträglicher zu gestalten, allen voran die Fischerei,“ so BfN-Präsidentin Jessel.

Ein großer Themenblock der Konferenz über anthropogene Einflussfaktoren umfasst daher auch mehrere Vorträge über Fischerei. Vor dem Hintergrund der laufenden EU Fischerei Reform-Verhandlungen fordern (CFP-Reform) Naturschützer in der Reform inhaltlich auch die Ziele zum Schutz der biologischen Vielfalt, der EU-Biodiversitätsstrategie und der entsprechenden EU-Parlaments-Resolution von April 2012 sowie die Ziele der EU-Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie zu integrieren.

Einen umfassenden und integrativen Rahmen für den europäischen Meeresnaturschutz gibt die EU Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie vor. Sie verlangt im Jahr 2012 die Anfangsbewertung der nationalen Meere, die Festlegung eines „Guten Umweltzustandes“ für alle Meeresgewässer sowie die Definition von Umweltzielen und Indikatoren, die die Überprüfung und Erreichung dieser Ziele sicher stellen sollen. „Deutschland ist in diesem Prozess bereits weit fortgeschritten und wird diesen Zeitplan einhalten können“, sagte Beate Jessel; „Auch das ist ein Zeichen dafür, wie sehr sich Deutschland für den Meeresschutz engagiert.“

Weitere Informationen beim Pressegespräch am 19.06.2012, 11:45 Uhr im OZEANEUM oder auf der BfN-Website www.habitatmare.de

Franz August Emde | idw
Weitere Informationen:
http://www.habitatmare.de
http://www.bfn.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie