Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3. Förderschwerpunkt-Tagung

17.11.2014

„Impulse und Perspektiven für Demografie – Konzepte und Lösungen des BMBF-Förderschwerpunktes für die Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel“ Am 23. Januar 2015 veranstaltet der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Förderschwerpunkt „Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel“ im Hotel Park Inn Berlin Alexanderplatz die 3. Förderschwerpunkt-Tagung, zu der wir Sie herzlich einladen möchten.

Ziel der Tagung ist es, die in den vergangenen drei Jahren erzielten Ergebnisse und Produkte des Förderschwerpunktes vorzustellen und zu diskutieren. Darüber hinaus steht die Präsentation neuer Impulse für die Ausgestaltung zukünftiger Forschungsprogramme im Mittelpunkt.

Diese werden in einem gemeinschaftlich erarbeiteten Memorandum des Förderschwerpunktes präsentiert. Das Memorandum fasst weitere Forschungsbedarfe zusammen und fungiert in Ergänzung zu den „Eschborner Thesen zur Arbeitsforschung“[1] als forschungspolitisches Perspektivenpapier.

Die Tagung wird durch drei Keynotes eröffnet: Prof. Dr. Sabina Jeschke, Direktorin des Institutsclusters IMA/ZLW & IfU der RWTH Aachen University, Prodekanin der Fakultät für Maschinenwesen, wird in ihrem Vortrag Trends und Visionen innerhalb des Themenfeldes des Demografischen Wandels aufzeigen.

Mit der zweiten Keynote, gehalten von Welf Schröter, Leiter des Forums Soziale Technikgestaltung (FST), wird der Blick auf die wissenschaftlichen Entwicklungen in diesem Bereich gelenkt. Abschließend wird Heino Niederhausen, Personalleiter des Bremer Mercedes-Werks, in seinem Good Practice-Vortrag wertvolle Inputs zum Thema der intergenerationellen Qualifizierung aus der Perspektive eines Großunternehmens geben.

Im Rahmen der Tagung finden sich 27 Verbundprojekte des BMBF-Förderschwerpunktes mit über 80 beteiligten Institutionen aus ganz Deutschland in Berlin ein. In diesen Verbundprojekten forschen Akteure aus Wissenschaft und Praxis gemeinsam an der systematischen Erschließung von Innovationspotenzialen, die aus dem Demografischen Wandel entstehen, um diese zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit für Deutschland nutzbar zu machen.

Weiterhin erwarten wir eine Vielzahl ausgewiesener Experten/-innen aus den Bereichen Demografie und Arbeitsgestaltung, Berater/-innen und Vertreter/-innen der Wirtschaft, Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter/-innen sowie Sozialpartner. Darüber hinaus wird die Tagung von einer Ausstellung begleitet, auf der Sie eingehend über die beteiligten Projekte und Ergebnisse informiert werden.

Die Übergabe des Memorandums durch die Akteure des Förderschwerpunktes an die Vertreter/-innen des BMBF findet um 14:00 Uhr statt. Sie haben im Anschluss die Möglichkeit, mit den Verantwortlichen Interviews zu führen.

Die Tagung wird vom Metaprojekt „DemoScreen – Kommunikation, Kooperation und Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel“ organisiert, das vom IMA/ZLW & IfU der RWTH Aachen University gemeinsam mit dem Valuepartner der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung DGUV durchgeführt wird.

Die Anmeldung zur Tagung und weitere Informationen finden Sie online unter http://www.ima-zlw-ifu.rwth-aachen.de/fs_tagung_3.html . Die Veranstaltung ist für Sie kostenfrei!

Weitere Informationen zum Metaprojekt DemoScreen sowie dem Förderschwerpunkt „Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel" finden Sie auf der Homepage.

Für weitere Rückfragen wenden Sie sich gerne an Sabine Kadlubek, M.A. (0241/80 911-02 oder per E-Mail: sabine.kadlubek@ima-zlw-ifu.rwth-aachen.de).


Weitere Informationen:

http://demoscreen.de

Thomas von Salzen | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung
26.07.2017 | Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

nachricht Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln
26.07.2017 | Technische Hochschule Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

CCNY physicists master unexplored electron property

26.07.2017 | Physics and Astronomy

Molecular microscopy illuminates molecular motor motion

26.07.2017 | Life Sciences

Large-Mouthed Fish Was Top Predator After Mass Extinction

26.07.2017 | Earth Sciences