Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3. Deutscher Kongress "Ambient Assisted Living" diskutiert neue Konzepte für ein sorgenfreies Altern

18.12.2009
Bis ins hohe Alter eigenständig bleiben und gleichzeitig rundum versorgt sein - der technologische Fortschritt bietet viele Möglichkeiten, das Leben älterer Menschen einfacher und sicherer zu machen.

Das regelmäßige Arztgespräch per Videokonferenz gehört ebenso dazu wie die Kaffeemaschine, die die Nachbarn alarmiert, wenn sie nicht zur gewohnten Zeit eingeschaltet wurde, oder der RFID-Chip, der beim Wiederfinden verlegter Gegenstände hilft.

Auf dem 3. Deutschen Kongress "Ambient Assisted Living" am 26. und 27. Januar 2010 in Berlin diskutieren Forscher, Produzenten, Dienstleister und Politik über innovative Strategien, um den Herausforderungen des demografischen Wandels begegnen zu können. Das Kongressprogramm steht ab sofort unter www.aal-kongress.de zur Verfügung.

Im Jahr 2005 waren knapp 16 Millionen Menschen in Deutschland über 65 Jahre alt. Im Jahr 2050 werden es etwa 23 Millionen sein. Im gleichen Zeitraum wird die Erwerbsbevölkerung um 22 Prozent bis 29 Prozent zurückgehen. Damit verbunden sind immer mehr alte Menschen, die selbstständig in ihrer Wohnung leben wollen, sowie ganze Regionen mit schrumpfender Bevölkerung und ausgedünnten Infrastrukturen bei Einkaufsmöglichkeiten, öffentlichem Nahverkehr und Ärzteversorgung. Viele berufstätige Erwachsene kümmern sich sowohl um ihre Kinder als auch um unterstützungsbedürftige ältere Angehörige.

Intelligente technische Lösungen können Unterversorgung abfedern, Barrieren überbrücken helfen und zu einer deutlich besseren Lebensqualität beitragen. Im neuen Forschungsfeld "Ambient Assisted Living" (AAL) werden dafür Komponenten aus der Mikrosystem- und Informationstechnik sowie der Elektronik gezielt mit geeigneten Dienstleitungsangeboten kombiniert.

Der 3. Deutsche Kongress "Ambient Assisted Living" beleuchtet technische Aspekte, Dienstleistungskonzepte, aber auch sozio-ökonomische und ethische Fragen. Themen der 24 Sitzungen und fünf Plenarvorträge sind Gesundheit und Pflege, Wohnen und Mobilität, Soziales Umfeld und Interaktion, Technikakzeptanz und Ethik sowie Dienstleistungen und Geschäftsmodelle. Weitere Highlights sind die Podiumsdiskussion zum Thema "Mit AAL agil unterwegs" sowie eine Industrieausstellung, in der das heute schon technisch Machbare live erlebt werden kann.

Der Kongress "Ambient Assisted Living", eine gemeinsame Veranstaltung des VDE und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, findet im Berlin Congress Center (bcc) in Berlin-Mitte statt. Mehr Informationen gibt es unter www.aal-kongress.de.

An die Redaktion:
Herzlich laden wir Sie schon jetzt zur VDE/BMBF-Pressekonferenz anlässlich des 3. Kongresses Ambient Assisted Living am Dienstag, 26. Januar 2010, 11 bis 12 Uhr, ins Berliner Congress Centrum (bcc) ein.

Ihre Gesprächspartner auf dem Podium sind: Professorin Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung (angefragt), Dr.-Ing. Hans Heinz Zimmer, VDE-Vorstandsvorsitzender, Prof. Dr. Dr. Dieter Rombach, Geschäftsführender Institutsleiter Fraunhofer IESE, Dieter Czogalla, Sozialwerk St. Georg e.V., sowie Prof. Dr. Ursula Lehr, Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) e.V.

Melanie Mora
VDE VERBAND DER ELEKTROTECHNIK
ELEKTRONIK INFORMATIONSTECHNIK e.V.
Pressesprecherin
Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main
Tel.: 069 6308-461
Mobil: 0175 1874333
Fax: 069 6312925
E-Mail: melanie.mora@vde.com
E-Mail: presse@vde.com

Melanie Mora | VDE
Weitere Informationen:
http://www.vde.com
http://www.aal-kongress.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik
22.05.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München
22.05.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie