Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3. Deutscher Kongress "Ambient Assisted Living" diskutiert neue Konzepte für ein sorgenfreies Altern

18.12.2009
Bis ins hohe Alter eigenständig bleiben und gleichzeitig rundum versorgt sein - der technologische Fortschritt bietet viele Möglichkeiten, das Leben älterer Menschen einfacher und sicherer zu machen.

Das regelmäßige Arztgespräch per Videokonferenz gehört ebenso dazu wie die Kaffeemaschine, die die Nachbarn alarmiert, wenn sie nicht zur gewohnten Zeit eingeschaltet wurde, oder der RFID-Chip, der beim Wiederfinden verlegter Gegenstände hilft.

Auf dem 3. Deutschen Kongress "Ambient Assisted Living" am 26. und 27. Januar 2010 in Berlin diskutieren Forscher, Produzenten, Dienstleister und Politik über innovative Strategien, um den Herausforderungen des demografischen Wandels begegnen zu können. Das Kongressprogramm steht ab sofort unter www.aal-kongress.de zur Verfügung.

Im Jahr 2005 waren knapp 16 Millionen Menschen in Deutschland über 65 Jahre alt. Im Jahr 2050 werden es etwa 23 Millionen sein. Im gleichen Zeitraum wird die Erwerbsbevölkerung um 22 Prozent bis 29 Prozent zurückgehen. Damit verbunden sind immer mehr alte Menschen, die selbstständig in ihrer Wohnung leben wollen, sowie ganze Regionen mit schrumpfender Bevölkerung und ausgedünnten Infrastrukturen bei Einkaufsmöglichkeiten, öffentlichem Nahverkehr und Ärzteversorgung. Viele berufstätige Erwachsene kümmern sich sowohl um ihre Kinder als auch um unterstützungsbedürftige ältere Angehörige.

Intelligente technische Lösungen können Unterversorgung abfedern, Barrieren überbrücken helfen und zu einer deutlich besseren Lebensqualität beitragen. Im neuen Forschungsfeld "Ambient Assisted Living" (AAL) werden dafür Komponenten aus der Mikrosystem- und Informationstechnik sowie der Elektronik gezielt mit geeigneten Dienstleitungsangeboten kombiniert.

Der 3. Deutsche Kongress "Ambient Assisted Living" beleuchtet technische Aspekte, Dienstleistungskonzepte, aber auch sozio-ökonomische und ethische Fragen. Themen der 24 Sitzungen und fünf Plenarvorträge sind Gesundheit und Pflege, Wohnen und Mobilität, Soziales Umfeld und Interaktion, Technikakzeptanz und Ethik sowie Dienstleistungen und Geschäftsmodelle. Weitere Highlights sind die Podiumsdiskussion zum Thema "Mit AAL agil unterwegs" sowie eine Industrieausstellung, in der das heute schon technisch Machbare live erlebt werden kann.

Der Kongress "Ambient Assisted Living", eine gemeinsame Veranstaltung des VDE und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, findet im Berlin Congress Center (bcc) in Berlin-Mitte statt. Mehr Informationen gibt es unter www.aal-kongress.de.

An die Redaktion:
Herzlich laden wir Sie schon jetzt zur VDE/BMBF-Pressekonferenz anlässlich des 3. Kongresses Ambient Assisted Living am Dienstag, 26. Januar 2010, 11 bis 12 Uhr, ins Berliner Congress Centrum (bcc) ein.

Ihre Gesprächspartner auf dem Podium sind: Professorin Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung (angefragt), Dr.-Ing. Hans Heinz Zimmer, VDE-Vorstandsvorsitzender, Prof. Dr. Dr. Dieter Rombach, Geschäftsführender Institutsleiter Fraunhofer IESE, Dieter Czogalla, Sozialwerk St. Georg e.V., sowie Prof. Dr. Ursula Lehr, Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) e.V.

Melanie Mora
VDE VERBAND DER ELEKTROTECHNIK
ELEKTRONIK INFORMATIONSTECHNIK e.V.
Pressesprecherin
Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main
Tel.: 069 6308-461
Mobil: 0175 1874333
Fax: 069 6312925
E-Mail: melanie.mora@vde.com
E-Mail: presse@vde.com

Melanie Mora | VDE
Weitere Informationen:
http://www.vde.com
http://www.aal-kongress.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics