Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2nd Helmholtz-Nature Medicine Diabetes Conference ein großer Erfolg

25.09.2014

Die 2nd Annual Helmholtz-Nature Medicine Diabetes Conference vom 21. bis 23. September 2014 im Lenbach Palais München hat an den Erfolg der Auftaktkonferenz 2013 angeknüpft.

Internationale Spitzenforscher sowie Nachwuchswissenschaftler nutzten die dreitägige Konferenz zu einem intensiven Austausch neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse auf dem Gebiet der Diabetesforschung.

Anlässlich der Konferenz wurden herausragende Arbeiten junger Wissenschaftler mit dem Novo Nordisk HeIDi-Award ausgezeichnet. Die Diabetes Lecture hielt Jeffrey Friedman.

Die zweite Ausgabe der gemeinsamen Diabetes-Konferenzreihe des Helmholtz Zentrums München und Nature Medicine hat den Erfolg des Formats bestätigt: Führende Experten sowie aufstrebende Nachwuchswissenschaftler präsentieren und diskutieren in einem persönlichen Ambiente neueste Forschungsansätze und –ergebnisse mit dem Ziel, gemeinsam neue Lösungsstrategien gegen die weit verbreitete Volkskrankheit Diabetes mellitus zu entwickeln.

Eine Neuheit der diesjährigen Konferenz waren die Round Table Sessions, bei denen 25 ausgewählte junge Wissenschaftler ihre Forschungsprojekte in Kleingruppen mit führenden Wissenschaftlern diskutierten. Günther Wess, CEO des Helmholtz Zentrums München resümiert: „Die Konferenzreihe ist eine international einzigartige Spitzenkonferenz in der Diabetesforschung. Wir freuen uns schon jetzt auf die dritte Ausgabe im nächsten September.“

Der Novo Nordisk Helmholtz Young Investigator Diabetes (HeIDi) Award für Nachwuchswissenschaftler, die im Bereich Diabetesforschung herausragende Leistungen erbracht haben, ging in diesem Jahr an Brian Finan vom Helmholtz Zentrum München sowie Shingo Kajimura von der University of California, San Francisco. Finan forscht an medikamentösen Therapiestrategien gegen Diabetes und Adipositas.

Ein von ihm mitentwickeltes Multihormonmolekül vereint die positiven Eigenschaften mehrerer Stoffwechselhormone und reduziert so den Blutzucker sowie das Körpergewicht. Kajimura widmet sich pharmakologischen Ansätzen im Fettgewebe, um die Entwicklung des braunen bzw. beigen Fettgewebes – die für die Energiegewinnung durch Fettverbrennung verantwortlich sind – zu fördern.

"Der Preis ehrt Nachwuchstalente für ihre exzellenten Forschungsergebnisse. Damit wollen wir junge Wissenschaftler ermutigen, ihre Forschungsansätze weiterzuführen und auch translationales Potenzial zu verfolgen, um darauf aufbauend neue Behandlungsstrategien zu entwickeln“, sagt Ulrich Stilz, Vice President von Novo Nordisk.

Die Helmholtz Diabetes Lecture würdigt herausragende Verdienste eines führenden Wissenschaftlers und wurde in diesem Jahr von Jeffrey Friedman, Rockefeller University (USA), gehalten. In seinem Vortrag beleuchtete Friedman die Geschichte, den aktuellen Stand und die Herausforderungen der Forschung zu dem Botenstoff Leptin, der wesentlich an der Steuerung der Nahrungsaufnahme beteiligt ist.

Organisatoren wie Teilnehmer zeigten sich begeistert vom Verlauf der Veranstaltung: „Die Konferenz war ein voller Erfolg. Wir haben viel positives Feedback zu den hochkarätigen Vorträgen und dem Format der Veranstaltung erhalten, das einen idealen Rahmen zum intensiven wissenschaftlichen Austausch bietet“, sagt Matthias Tschöp, Scientific Director des Helmholtz Diabetes Center (HDC) am Helmholtz Zentrum München.

Weitere Informationen

Besuchen Sie auch die Konferenz-Website der Helmholtz-Nature Medicine Diabetes Conference: http://www.nature.com/natureconferences/hmgu2014

Das Helmholtz Zentrum München verfolgt als Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt das Ziel, personalisierte Medizin für die Diagnose, Therapie und Prävention weit verbreiteter Volkskrankheiten wie Diabetes mellitus und Lungenerkrankungen zu entwickeln. Dafür untersucht es das Zusammenwirken von Genetik, Umweltfaktoren und Lebensstil. Der Hauptsitz des Zentrums liegt in Neuherberg im Norden Münchens. Das Helmholtz Zentrum München beschäftigt rund 2.200 Mitarbeiter und ist Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft, der 18 naturwissenschaftlich-technische und medizinisch-biologische Forschungszentren mit rund 34.000 Beschäftigten angehören. Das Helmholtz Zentrum München ist Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung e.V. www.helmholtz-muenchen.de

Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung e.V. bündelt Experten auf dem Gebiet der Diabetesforschung und verzahnt Grundlagenforschung, Epidemiologie und klinische Anwendung. Mitglieder des Verbunds sind das Deutsche Diabetes-Zentrum DDZ in Düsseldorf, das Deutsche Institut für Ernährungsforschung DIfE in Potsdam-Rehbrücke, das Helmholtz Zentrum München – Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt, die Paul Langerhans Institute des Carl Gustav Carus Universitätsklinikums Dresden und der Eberhard-Karls-Universität Tübingen sowie die Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz e.V. und die Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Ziel des DZD ist es, über einen neuartigen, integrativen Forschungsansatz Antworten auf offene Fragen in der Diabetesforschung zu finden und einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung von Prävention, Diagnose und Therapie des Diabetes mellitus zu leisten. www.dzd-ev.de

Novo Nordisk ist ein globales Unternehmen der Gesundheitsbranche und durch seine Innovationen seit über 90 Jahren führend in der Diabetesversorgung. Das Unternehmen hält außerdem führende Positionen in den Gebieten Blutgerinnung (Hämostase), Wachstumshormon- sowie Hormonersatztherapie. Mit Hauptsitz in Dänemark beschäftigt Novo Nordisk derzeit etwa 38.000 Menschen in 75 Ländern. www.novonordisk.com  

Ansprechpartner für die Medien
Abteilung Kommunikation, Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH), Ingolstädter Landstr. 1, 85764 Neuherberg - Tel.: 089-3187-2238 - Fax: 089-3187-3324 - E-Mail: presse@helmholtz-muenchen.de

Weitere Informationen:

http://www.helmholtz-muenchen.de/aktuelles/uebersicht/pressemitteilungnews/artic...

Dr. Nadja Becker | Helmholtz Zentrum München

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Höher - schneller - weiter: Der Faktor Mensch in der Luftfahrt
20.09.2017 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

nachricht Wälder unter Druck: Internationale Tagung zur Rolle von Wäldern in der Landschaft an der Uni Halle
20.09.2017 | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Im Focus: Ultrakurze Momentaufnahmen der Dynamik von Elektronen in Festkörpern

Mit Hilfe ultrakurzer Laser- und Röntgenblitze haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (Garching bei München) Schnappschüsse der bislang kürzesten Bewegung von Elektronen in Festkörpern gemacht. Die Bewegung hielt 750 Attosekunden lang an, bevor sie abklang. Damit stellten die Wissenschaftler einen neuen Rekord auf, ultrakurze Prozesse innerhalb von Festkörpern aufzuzeichnen.

Wenn Röntgenstrahlen auf Festkörpermaterialien oder große Moleküle treffen, wird ein Elektron von seinem angestammten Platz in der Nähe des Atomkerns...

Im Focus: Ultrafast snapshots of relaxing electrons in solids

Using ultrafast flashes of laser and x-ray radiation, scientists at the Max Planck Institute of Quantum Optics (Garching, Germany) took snapshots of the briefest electron motion inside a solid material to date. The electron motion lasted only 750 billionths of the billionth of a second before it fainted, setting a new record of human capability to capture ultrafast processes inside solids!

When x-rays shine onto solid materials or large molecules, an electron is pushed away from its original place near the nucleus of the atom, leaving a hole...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Höher - schneller - weiter: Der Faktor Mensch in der Luftfahrt

20.09.2017 | Veranstaltungen

Wälder unter Druck: Internationale Tagung zur Rolle von Wäldern in der Landschaft an der Uni Halle

20.09.2017 | Veranstaltungen

7000 Teilnehmer erwartet: 69. Urologen-Kongress startet heute in Dresden

20.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Drohnen sehen auch im Dunkeln

20.09.2017 | Informationstechnologie

Pfeilgiftfrösche machen auf „Kommando“ Brutpflege für fremde Kaulquappen

20.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Frühwarnsystem für gefährliche Gase: TUHH-Forscher erreichen Meilenstein

20.09.2017 | Energie und Elektrotechnik