Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2. Wittener Science Slam

28.10.2015

Wissenschaft im Schnelldurchlauf am 12. November an der Universität Witten/Herdecke (UW/H)

Forschungsergebnisse frech und schnell in zehn Minuten präsentieren: Das ist die Aufgabe für junge Nachwuchswissenschaftler und Nachwuchswissenschaftlerinnen beim 2. Wittener Science Slam am Donnerstag, 12. November 2015 ab 19.00 Uhr.


2. Wittener Science Slam

Die Slammer werden das Publikum mit einer interessant aufbereiteten sowie allgemeinverständlichen Darstellung ihrer wissenschaftlichen Arbeit oder ihres Forschungsthemas unterhalten. Unter den Vortragenden ist auch Sebastian Beltz, der als Absolvent des Modellstudiengangs Humanmedizin nach einem Forschungssemester an der Harvard Medical School in Boston nun an der UW/H promoviert.

Sein Vortrag „Kam ein Krebs zum Zebrafisch...“ handelt vom Paarungsverhalten des Zebrafisches. Was damit ein Hippo tun hat und wie das die Schulmedizin weiterbringt, wird er in seinem Beitrag verraten. Auch die Doktorandin Helene Hoffmann von der Universität Heidelberg tritt beim Slam an.

Sie stand bereits auf mehreren Slammer-Bühnen und berichtet in ihrem Vortrag „Ice ice baby“ unter anderem davon, warum Staub eine tolle Sache sein kann.

Weitere Slammer kommen von der Universität Witten/Herdecke aus dem Department für Psychologie und Psychotherapie sowie der Fakultät für Kulturreflexion, von der Ruhr-Universität Bochum, der Universität Heidelberg und der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Das Publikum entscheidet durch seinen Applaus, welcher Vortragende die Preisgelder in Höhe von 1.000, 300 und 200 Euro erhalten soll. Durch das Rahmenprogramm führen die beiden Moderatoren: Prof. Dr. Matthias Kettner, Prodekan Forschung der Fakultät für Kulturreflexion, und Dr. Jörn Weingärtner, Fakultätsgeschäftsführer der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft an der UW/H.

Die Veranstaltung organisiert die Wittener Universitätsgesellschaft (WUG) zusammen mit der Universität Witten/Herdecke auf dem Campus der Universität, Alfred-Herrhausen-Str.50, 58448 Witten.
Der Eintritt ist frei! Eine Anmeldung für Besucher unter www.uni-wh.de/scienceslam  ist erwünscht.

Weitere Informationen bei Susann Kleinhans unter der Telefonnummer 02302 / 926-550 oder per E-Mail an Susann.Kleinhans@uni-wh.de.

Über uns:
Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 2.100 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.

Weitere Informationen:

http://www.uni-wh.de/scienceslam

Kay Gropp | Universität Witten/Herdecke

Weitere Berichte zu: Kulturreflexion Science Slam Wirtschaftswissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften