Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2. Niedersächsische Energietage in Goslar

06.10.2008
„Innovative Lösungen für eine klimaverträgliche Energieversorgung“. Unter diesem Leitthema stehen die 2. Niedersächsischen Energietage, die am 9. und 10. Oktober vom Energie-Forschungszentrum Niedersachsen (EFZN) in Goslar veranstaltet werden. Umweltminister Hans-Heinrich Sander wird die Konferenz, zu der mehr als 120 Teilnehmer vor allem aus Norddeutschland im Hotel „Der Achtermann“ erwartet werden, eröffnen.

Angesichts der globalen Erderwärmung und der knapper werdenden Energievorräte stellt sich die Frage nach einem langfristigen Energiesystem. „Dabei muss auch künftigen Generationen eine klimaverträgliche, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung gesichert werden“, betont EFZN-Chef Professor Hans-Peter Beck. Für Politik, Wirtschaft und Wissenschaft erwachsen daraus neue Herausforderungen, die nur gemeinsam bewältigt werden können.

Von der Wissenschaft gingen in den vergangenen Jahren bereits Impulse aus. Als Beispiel ist die „Goslarer Verlautbarung“ zu nennen, die anstehende Aufgaben des Energie-Forschungszentrums umreißt. Im Rahmen der zweiten Energietage rücken die Experten die Aspekte „Geothermie und Bohrtechnik“, „Energieerzeugung und Energieeffizienz“, „Herausforderungen für Energienetze“ sowie „Biogaseinspeisung in Erdgasnetze“ in den Mittelpunkt.

Als besonderer Gast wird Dr. Gernot Kalkoffen, Vorsitzender des Wirtschaftsverbandes Erdöl- und Erdgasgewinnung, zum Motto der Veranstaltung sprechen.

Initiiert vom Landeswirtschaftsministerium fanden die Energietage im vergangenen Jahr in Hannover ihren Auftakt. Von 2008 an werden sie unter der Leitung des EFZN, das federführend von der Technischen Universität Clausthal betrieben wird, in Goslar veranstaltet. Partner sind unter anderem die drei Ministerien für Wissenschaft, Umwelt und Wirtschaft. Durch einen intensiven Austausch und eine fachübergreifende Zusammenarbeit sollen die Akteure neue Ideen entwickeln sowie Wissens- und Technologietransfer vorantreiben. Im Idealfall entstehen Projekte mit Unternehmen, wissenschaftlichen Einrichtungen und Fachbehörden.

Als einer der Hauptsponsoren wird sich wieder die Siemens AG an den Niedersächsischen Energietagen beteiligen. Mit der Entscheidung, die Tagung in Goslar auszurichten, ergibt sich die Möglichkeit, die Abendveranstaltung des ersten Tages in historisch-festlichem Rahmen stattfinden zu lassen, dem Stammhaus der Familie Siemens. Das aus der Barockzeit stammende Gebäude in der Altstadt wurde im Jahre 1692 errichtet und öffnet seine Pforten heute überwiegend für Veranstaltungen der Familie oder des Konzerns. Weitere Partner und Sponsoren der Energietage sind die Unternehmen EWE AG, Baker Hughes INTEQ und E.ON Avacon.

Tagungsprogramm siehe: www.energietage-niedersachsen.de

Kontakt:
TU Clausthal
Christian Ernst
Pressesprecher
E-Mail: christian.ernst@tu-clausthal.de
Telefon: 05323 / 72-3904

Christian Ernst | TU Clausthal
Weitere Informationen:
http://www.efzn.de
http://www.efzn.de/fileadmin/Aushaenge/Nds_Energietage/2008/Flyer_Energietage_endg.pdf
http://www.tu-clausthal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise