Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2. Design Zoom: Experten aus ganz Deutschland beschäftigen sich mit „Farbe in der Stadt“

19.05.2011
HAWK und Stiftung „Lebendige Stadt“ laden zur Standort-Erkundung für den 26. Mai 2011 nach Hildesheim

Die HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim lädt zum 2. Design Zoom der Fakultät Gestaltung. Das Thema des interdisziplinären Austauschforums ist diesmal „Farbe in der Stadt - City Color Coding“. Und weil die nicht im stillen Kämmerlein zu erforschen ist, gehört zum ohnehin besonderen Tagungsformat diesmal eine Standort-Erkundung.

Einen Tag lang, am Donnerstag, 26. Mai 2011, von 10 bis 17 Uhr, reisen zehn anerkannte Experten aus ganz Deutschland mit ihren Gästen zu Fuß und per Shuttle durch Hildesheim. Für den inhaltlichen Austausch landen sie dabei an drei verschiedenen Tagungsorten. Start ist in St. Michaelis, weiter geht es „über die Dächer“ in die Panorama-Lounge in der Schuhstraße, Schlusspunkt ist die HAWK mit ihrem markanten und von Farb-Designern geprägten Neubau am Goschentor.

„City Color Coding“ das klingt exotisch - doch dahinter steht eine praktische Überlegung. Eine Stadt ist mehr als ihre Gebäude, Straßen und Plätze. Eine Stadt hat auch immer mit dem Thema Farbigkeit zu tun. Das Thema Farbe und Farbigkeit in der Architektur wird seit vielen Jahrzehnten genauso konstant wie kontrovers diskutiert und gewinnt aktuell an Bedeutung. Die Stiftung „Lebendige Stadt“ befasst sich daher gemeinsam mit der HAWK Hildesheim mit Fragestellungen der so genannten Farbmasterplanung in Städten und Gemeinden.

Farbe als Element bewusster Gestaltung, als Ankerpunkt der Stadtplanung, ein zukünftiges Element des Stadtmarketings - dieses sind die Perspektiven, zu denen Experten aus Farbforschung, Wohnungsbau, Stadtplanung in Hildesheim zusammenkommen. Dabei geht es in Hildesheim nicht nur um Hildesheim, sondern auch um Theorie und den Stand aktueller Farbplanung und deren Umsetzung.

Die Ergebnisse des zweiten HAWK Design Zoom werden auch dieses Mal wieder in einer Veröffentlichung fixiert: Gemeinsam mit der Stiftung „Lebendige Stadt“ wird eine Publikation in der Auflage von 3.000 Stück für die Fachwelt erarbeitet. Das Layout entsteht natürlich auch an der HAWK - in der Fakultät Gestaltung.

Das Expertenforum startet in der Michaeliskirche mit drei Vorträgen, die untersuchen, warum Kultur ein codiertes System ist. Ein Gang durch die Stadt erschließt erste Möglichkeiten, wie Farbplanung im öffentlichen Raum wirken kann. Das Panorama-Hochhaus bietet den Ort für weiteren Austausch. Mit Blick über die Stadt wird der Stand aktueller Farbleitplanung gezeigt, Materialität und Farbigkeit diskutiert und das HAWK-Institut für International Trendscouting wagt einen Blick in die Zukunft. Die Tour durch die Stadt geht weiter mit einer Busfahrt zum Goschentor. Dort findet der finale Austausch statt.

Veranstalter: HAWK Hildesheim & Stiftung „Lebendige Stadt“
Es gibt nur eine begrenzte Zahl von Plätzen. Weitere Informationen und Anmeldung unter: Farbtagung@design-zoom.de

Die Referenten:

CHECK-IN I SANKT MICHAELIS KIRCHE, MICHAELISPLATZ 2, HILDESHEIM
OPENING
Prof. Dr. G. Enders - Stadtmarketing = Cultural Coding: Die Stadt als
Zeichen system
5 Min. Fragen
Stadtplanung Frankfurt a. M.-
Aktueller Stand der Gesetzgebung zur Farbigkeit
5 Min. Fragen
Dipl.-Ing. S. Fölsch - Farbgestaltung im öffentlichen Wohnungsbau
5 Min. Blickwechsel: Dipl.-Ing. A. Nething
WALK I COFFEE
Dr. Brummer/Warnecke - Städtische Farbleitplanung
5 Min. Fragen
Dipl.-Ing. H. Bäuerle -
Aktueller Status/Forschungsstand zur Materialität von Gebautem
10 Min. Blickwechsel: HAWK, IIT - Zukunftsforschung I Form und Farbigkeit
LUNCH I BRAINFOOD
SHUTTLE
Prof. Dr. Gerlach -
Die Historie der Farbgestaltung von Gebäudefassaden bis 1950
5 Min. Fragen
Prof. Dr. A. Burow - Stadtplanung durch Partizipationsdesign
5 Min. Blickwechsel: Dipl.lng. T. Sehröder
Prof. Dr. A. Büther - Psychologische und physische Wahrnehmung
von Farbe im städtischen Innenraum
5 Min. Fragen
Prof. M. Schlegel, Prof. Dr. S. Foraita -
Farbmasterplanung I Zusammenfassung
DISCUSSION I COFFEE & SNACK

Sabine zu Klampen | idw
Weitere Informationen:
http://www.hawk-hhg.de/gestaltung/102664.php

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Brände die Tundra langfristig verändern

12.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Gefäßregeneration: Wie sich Wunden schließen

12.12.2017 | Medizin Gesundheit