Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2.000 Mediziner beraten in Rostock zu Tinnitus und Schwerhörigkeit

15.05.2009
Jubiläumstagung der HNO-Ärzte: 2.000 Mediziner beraten in Rostock zu Tinnitus und Schwerhörigkeit

Tinnitus, das lästige Rauschen im Ohr, und Schwerhörigkeit bis hin zur Taubheit sind Themen der 80. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie.

Zu der großen Jubiläumstagung kommen vom 20. bis 24. Mai rund 2.000 Teilnehmer in die Hansestadt Rostock, um sich über den neuesten Stand der Entwicklung von Hörgeräten und Behandlungsmöglichkeiten verschiedener Erkrankungen des Ohres zu informieren. Ein umfangreiches Rahmenprogramm bietet Gelegenheit für den fachlichen Austausch über die Vortrags- und Workshop-Veranstaltungen hinaus. Zeitgleich kommen zahlreiche Pflegerinnen und Pfleger aus der ganzen Bundesrepublik nach Rostock, um am 9. HNO-Pflegetag teilzunehmen, und die Deutsche Akademie für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde veranstaltet ihre 8.

Jahrestagung.

"Es wird eine der größten Veranstaltungen für Hals-Nasen-Ohren-Ärzte der vergangenen Jahre", hebt Kongresspräsident Professor Dr. Hans Wilhelm Pau, Direktor der Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen- Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie Otto Körner am Universitätsklinikum Rostock hervor. Für die von der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie veranstaltete Jubiläumstagung unter dem Motto "Technik für Lebensqualität - Biomaterialien und Implantate in der Hals-Nasen- Ohrenheilkunde" konnten herausragende Referenten nicht nur aus Deutschland gewonnen werden. Die HNO-Ärzte des Uniklinikums Rostock, anerkannte Spezialisten, die an großen, von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekten beteiligt sind, freuen sich auf den Gedankenaustausch mit ihren Kollegen.

Vorgestellt werden nicht nur neueste Entwicklungen auf dem Gebiet der klassischen Hörgeräte. Längst etabliert haben sich winzige Hörcomputer, die vor allem älteren schwerhörigen oder ertaubten Menschen das Leben erleichtern. Auch bei Tinnitus kann die moderne Technik Erleichterung der Beschwerden erreichen. Neuartige Verfahren werden im Rahmen der Tagung vorgestellt.

Neben dem wissenschaftlichen Programm gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm. Die HNO-Ärzte dürfen unter anderem in dem überdimensionalen Strandkorb Platz nehmen, auf dem schon die Staatschefs auf dem Treffen der G-8 vor zwei Jahren in Heiligendamm saßen. Ein Fotomotiv, das damals um die Welt ging.

20. bis 24. Mai 2009: 80. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie

22. Mai 2009: 9. HNO-Pflegetag

23. und 24. Mai 2009: 8. Jahrestagung der Deutschen Akademie für HNO- Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie

Ort für alle Veranstaltungen: HanseMesse Rostock

Kontakt

Professor Dr. Hans Wilhelm Pau
Direktor der Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde,
Kopf- und Halschirurgie "Otto Körner"
Doberaner Straße 137-139
18057 Rostock
Tel. 0381 494-8301
Professor Dr. Emil C. Reisinger
Dekan der Medizinischen Fakultät
Universität Rostock
Schillingallee 35
18057 Rostock
Tel. 0381 494-5001

Ingrid Rieck | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-rostock.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie