Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1st Annual Helmholtz-Nature Medicine Diabetes Conference

16.07.2013
In Zusammenarbeit mit der biomedizinischen Fachzeitschrift ‚Nature Medicine‘ veranstaltet das Helmholtz Zentrum München die 1st Annual Helmholtz-Nature Medicine Diabetes Conference von 22. bis 24. September 2013 in der Münchner Residenz.

Die Helmholtz-Nature Medicine Diabetes Conference wird als eine fortlaufende Konferenzreihe Wissenschaftlern und Experten aus der Diabetesforschung ein Forum zu wissenschaftlichem Austausch und Vernetzung bieten. In einem interaktiven Dialog sollen die drängenden Fragen und Herausforderungen zu Typ-2-Diabetes gemeinsam angenommen sowie neue präventive Ansätze und künftige Therapiekonzepte entwickelt werden.

Geleitet wird die Konferenz von Professor Dr. Matthias Tschöp, Direktor des Helmholtz Diabetes Center (HDC) am Helmholtz Zentrum München, und Randy Levinson, Senior Editor von ‚Nature Medicine‘.

Im Rahmen der Konferenzreihe werden auch wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Diabetesforschung ausgezeichnet. Der Helmholtz Diabetes Preis (Helmholtz Young Investigator Diabetes Award, HeIDi) dient der Nachwuchsförderung und wird an junge Wissenschaftler vergeben, die international beachtete Ergebnisse in der Diabetesforschung erreicht haben. Zudem ehrt der Helmholtz Diabetes Lecture eine/n führende/n Diabetesforscher/in für sein/ihr Lebenswerk. Zum Auftakt der ersten Konferenz wird Dr. C. Ronald Kahn vom Joslin Diabetes Center der Harvard Medical School diesen Preis in Empfang nehmen.

Diabetes mellitus ist eine der großen Volkskrankheiten und betrifft in Deutschland fast zehn Prozent der Bevölkerung. Die intensive Erforschung der Erkrankung mit dem Ziel neue Ansätze für Diagnose, Therapie und Prävention zu entwickeln, ist Teil des Rahmenprogramms Gesundheitsforschung der Bundesregierung.

Das Helmholtz Zentrum München, das deutsche Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (HMGU), ist Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) und beteiligt sich gemeinsam mit den Münchner Universitäten intensiv an dem nationalen Forschungsprojekt. Mit der Helmholtz-Nature Medicine Diabetes Conference bestätigt das HMGU auch seine internationale Bedeutung und Expertise für die Diabetesforschung – sowohl in den Grundlagenwissenschaften als auch im Bereich der klinischen Medizin.

Weitere Informationen:

Registrierung und weitere Informationen auf der Konferenz-Website (http://www.nature.com/natureconferences/hmgu2013/index.html),

bis 1. August sind vergünstigte Teilnahmegebühren sowie Hotelreservierungen erhältlich.

(Aufgrund limitierter Übernachtungsmöglichkeiten in München zur Oktoberfestzeit wird eine frühzeitige Buchung empfohlen)

Das Helmholtz Zentrum München verfolgt als deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt das Ziel, personalisierte Medizin für die Diagnose, Therapie und Prävention weit verbreiteter Volkskrankheiten wie Diabetes mellitus und Lungenerkrankungen zu entwickeln. Dafür untersucht es das Zusammenwirken von Genetik, Umweltfaktoren und Lebensstil. Der Hauptsitz des Zentrums liegt in Neuherberg im Norden Münchens. Das Helmholtz Zentrum München beschäftigt rund 2.000 Mitarbeiter und ist Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft, der 18 naturwissenschaftlich-technische und medizinisch-biologische Forschungszentren mit rund 34.000 Beschäftigten angehören. Das Helmholtz Zentrum München ist Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung e.V.

Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung e.V. bündelt Experten auf dem Gebiet der Diabetesforschung und verzahnt Grundlagenforschung, Epidemiologie und klinische Anwendung. Mitglieder des Verbunds sind das Deutsche Diabetes-Zentrum DDZ in Düsseldorf, das Deutsche Institut für Ernährungsforschung DIfE in Potsdam-Rehbrücke, das Helmholtz Zentrum München – Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt, die Paul Langerhans Institute des Carl Gustav Carus Universitätsklinikums Dresden und der Eberhard-Karls-Universität Tübingen sowie die Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz e.V. und die Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Ziel des DZD ist es, über einen neuartigen, integrativen Forschungsansatz Antworten auf offene Fragen in der Diabetesforschung zu finden und einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung von Prävention, Diagnose und Therapie des Diabetes mellitus zu leisten.

Ansprechpartner für die Medien:
Abteilung Kommunikation, Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH), Ingolstädter Landstr. 1, 85764 Neuherberg - Tel.: 089-3187-2238 - Fax: 089-3187-3324 - E-Mail: presse@helmholtz-muenchen.de
Fachlicher Ansprechpartner:
Prof. Matthias Tschöp, Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH), Institut für Diabetes und Adipositas, Ingolstädter Landstr. 1, 85764 Neuherberg - Tel.: 089-3187-2103 - E-Mail: tschoep@helmholtz-muenchen.de

Website der Konferenz: http://www.nature.com/natureconferences/hmgu2013/index.html

Susanne Eichacker | Helmholtz Zentrum
Weitere Informationen:
http://www.helmholtz-muenchen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Zellstoffwechsel begünstigt Tumorwachstum

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten