Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

18. Mai: Erster Internationaler Fascination of Plants Day

14.05.2012
An diesem Freitag (18. Mai) dreht sich weltweit alles um das Thema Pflanzen und ihre Bedeutung für uns und unsere Erde.
Die European Plant Science Organization (EPSO) initiiert den ersten Fascination of Plants Day. Über 500 Institutionen aus 39 Ländern beteiligen sich. In Deutschland haben die Bundesministerinnen Prof. Dr. Annette Schavan (Bildung und Forschung) und Ilse Aigner (Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz) gemeinsam die Schirmherrschaft für den Aktionstag übernommen. Dreißig deutsche Einrichtungen bieten Aktionen an.

An diesem Freitag, den 18. Mai, wird sich weltweit alles um das Thema Pflanzen und deren Bedeutung für uns und unsere Erde drehen. Die European Plant Science Organization (EPSO) initiiert den ersten Fascination of Plants Day und koordiniert alle zentralen Aktivitäten. Über 500 Institutionen aus 39 Ländern beteiligen sich mit verschiedenen Aktivitäten, mit dabei sind 29 Länder aus Europa sowie 10 aus Nord- und Südamerika, Asien, Australien, Neuseeland und Afrika.

Die unterschiedlichsten Einrichtungen – von Botanischen Gärten bis hin zu Pflanzenforschungszentren, aber auch Künstler – öffnen ihre Türen und informieren rund um die Themen Pflanzenforschung, Agrarforschung, Umweltschutz, Biodiversität sowie Bildung und Kunst mit Pflanzen. Alle Interessierten sind eingeladen, Pressekonferenzen, Labore, Gewächshäuser, Feldstationen von Forschungseinrichtungen, Museen oder andere Ausstellungen zu besuchen. Den Teilnehmern wird die Gelegenheit geboten, mit Pflanzenforschern und Pflanzen-Enthusiasten ins Gespräch zu kommen. Dabei können sie u.a. über Grundlagenforschung oder auch angewandte Forschung in der Pflanzenbiologie diskutieren. Ein besonderes Ereignis ist der Fascination of Plants Day Pflanzen-Videowettbewerb, der in Australien gestartet ist.
In Deutschland haben die Bundesministerinnen Prof. Dr. Annette Schavan (Bildung und Forschung) und Ilse Aigner (Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz) gemeinsam die Schirmherrschaft für den Fascination of Plants Day übernommen. Dreißig verschiedene Einrichtungen, davon mehr als die Hälfte EPSO-Partnerinstitute, bieten Aktionen an. Sie öffnen außerplanmäßig ihre Pforten, organisieren Themen-Führungen und Exkursionen oder laden zu Mitmach-Experimenten ein. Die Themen sind so vielfältig, wie Pflanzen selbst. Allen gemeinsam ist, dass sie den Besuchern die faszinierende Welt der Pflanzen nahe bringen. Welche Aktionen in Ihrer Region stattfinden, erfahren sie unter: http://www.plantday12.eu/germany.htm.

Aktuelle Informationen über den Fascination of Plants Day finden Sie bei http://www.plantday12.eu. Pressematerial (Fotos, Logos, etc.) steht Ihnen in der PR-toolbox zur Verfügung http://www.plantday12.eu/pr-toolbox.htm.

Ansprechpartner für Fragen und weiterführende Informationen:

Dr. Jan-Wolfhard Kellmann
Internationale Koordination Fascination of Plants Day 2012,
+49 3641 57 1000, jkellmann@ice.mpg.de

Dr. Karin Metzlaff, CEO European Plant Science Organization,
+32 2 213 6264, karin.metzlaff@epsomail.org
Ansprechpartner in Deutschland:

Prof. Dr. Joachim Schiemann, Julius Kühn-Institut (JKI)
+49 3946 47 503, joachim.schiemann@jki.bund.de

Prof. Dr. Ulrich Schurr, Forschungszentrum Jülich
+49 2461 613073, u.schurr@fz-juelich.de

Mission und Hintergrund des Fascination of Plants Day
Mit den Aktivitäten rund um den Fascination of Plants Day soll der globalen Öffentlichkeit die Bedeutung der Pflanzenwissenschaften nahe gebracht werden. Pflanzen sind einzigartige Organismen. Sie benötigen nur Sonnenlicht, Kohlendioxid und Wasser, um Zucker, Fette und Eiweiße zu produzieren. Die Fähigkeit, ihre Nahrung selbst herzustellen, ermöglichte es Pflanzen, sich erfolgreich fast überall auf unserer Erde anzusiedeln. Biologen schätzen, dass mehr als 250000 Pflanzenarten existieren. Pflanzen sind der primäre Biomasseproduzent und versorgen Tiere und Menschen mit Nahrung und Futtermitteln und dienen der Herstellung von Papier, Pharmazeutika, Chemikalien und Energie. Und sie bereiten uns wunderschöne Landschaften.

Stefanie Hahn | idw
Weitere Informationen:
http://www.plantday12.eu/germany.htm
http://www.plantday12.eu/pr-toolbox.htm
http://www.plantday12.eu/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Brände die Tundra langfristig verändern

12.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Gefäßregeneration: Wie sich Wunden schließen

12.12.2017 | Medizin Gesundheit