Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

18. IFF-Wissenschaftstage in Magdeburg: Wie produzieren wir morgen?

09.06.2015

Die Digitalisierung und die weltweite Vernetzung durchdringen nicht nur den Alltag unzähliger Menschen, sondern sind ebenso Bestandteile der Arbeitswelt geworden. Doch was bedeutet das für die Arbeitsplatzgestaltung und den Menschen in der Produktion? Um dies zu diskutieren, lädt das Fraunhofer IFF Deutschlands Experten zu den 18. IFF-Wissenschaftstagen nach Magdeburg ein. Mehr als 500 Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik werden am 24. und 25. Juni erwartet.

Vor allem der demografische Wandel und der zukünftig steigende Mangel an gut ausgebildeten Fachkräften beschäftigen viele Unternehmer. Gleichzeitig drängen die Digitalisierung und Vernetzung in der Produktion auf praxistaugliche Lösungen.


Auf den IFF-Wissenschaftstagen werden neueste Entwicklungen und Technologien zur sicheren Mensch-Roboter-Kollaboration und der Assistenzrobotik vorgestellt.

Foto: Fraunhofer IFF

Neue technische Systemlösungen können dabei wertvolle Dienste leisten. Doch welche Technologien können den Menschen an seinem Arbeitsplatz künftig unterstützen und ihm assistieren? Welche Anforderungen an die Sicherheit ergeben sich daraus? Wie lassen sich Effizienz und Nachhaltigkeit in der Produktion steigern?

Drei verschiedene Fachtagungen zu Mensch-Roboter-Kollaboration, Digital Engineering und Logistik geben aus ihrer Perspektive Antworten auf diese Fragen und laden zum Erfahrungsaustausch ein. Darüber hinaus finden am Rande der 18.IFF-Wissenschaftstage weitere Veranstaltungen statt, wie beispielsweise eine Konferenz des Global U8 Consortiums, ein weltweites Ausbildungs- und Forschungsnetzwerk zur Logistikforschung.

Der Roboter als Assistent des Menschen

Im Mittelpunkt der Fachtagung »Assistenzrobotik und Mensch-Roboter-Kollaboration« stehen wegweisende Forschungsprojekte und Industrievorhaben vor allem aus der Automobilindustrie. Ob die robotergestützte Montage mit hybrider Aufgabenteilung oder kognitive und intelligente Robotersysteme – das Thema Sicherheit ist stets entscheidend. Denn nur wenn Mensch und Roboter sicher in gemeinsamen Bereichen gleichzeitig arbeiten können, können Schutzzäune in der Produktion fallen und der Weg zu Industrie 4.0 wird frei.

Mit Digital Engineering zur vernetzten Produktion

Die Fachtagung »Digital Engineering zum Planen, Testen und Betreiben technischer Systeme« setzt sich mit der technischen Umsetzung von Industrie 4.0 und der Rolle des Menschen in der vernetzten Produktion auseinander: Große Unternehmen haben klare Vorstellungen von diesem Weg. Anbieter bringen Komponenten und Werkzeuge für die vernetzte Produktion auf den Markt. Doch kleine und mittelständische Unternehmen haben häufig Probleme, das Potenzial von Industrie 4.0 für sich zu erkennen und umzusetzen. Neue Qualifizierungs- und Ausbildungskonzepte sind ebenso gefragt wie Methoden zur Migration von Industrie 4.0 in den Produktionsprozess.

Sichere und nachhaltige Logistik

Die Vorträge der »20. Magdeburger Logistiktage« widmen sich der Fragestellung, wie sich intelligente Logistikkonzepte gestalten lassen und Materialflüsse in der Produktion möglichst schlank realisiert werden können. Wachsende Güterströme, eine steigender Mobilitätsbedarf sowie hohe Anforderungen an Effizienz und Flexibilität intralogistischer Systeme erfordern neue Konzepte. Hier sind intelligente Logistiklösungen gefragt, die eine nachhaltige Gestaltung der Zukunft erlauben. Die 20. Magdeburger Logistiktage werden gemeinsam von der Otto-von-Guericke-Universität und dem Fraunhofer IFF ausgerichtet.

Weitere Informationen:

http://www.iff.fraunhofer.de - Programme, Anmeldung und weitere Informationen

Anna-Kristina Mahler | Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heimcomputer entdecken rekordverdächtiges Pulsar-Neutronenstern-System

08.12.2016 | Physik Astronomie

Siliziumsolarzelle des ISFH erzielt 25% Wirkungsgrad mit passivierenden POLO Kontakten

08.12.2016 | Energie und Elektrotechnik

Oberleitungs-LKW: Option für einen umweltverträglichen Güterverkehr?

08.12.2016 | Verkehr Logistik