Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

18. EHA-Kongress vom 13. bis 16. Juni 2013 in Stockholm

10.06.2013
Seit 2010 arbeitet der europäische Hämatologenverband EHA (European Hematology Association) eng mit der Wallace H. Coulter Foundation (WHCF) zusammen.

Im Rahmen dieser Partnerschaft erhielt der EHA grosszügige Spenden für seine Projekte. Die Unterstützung durch die WHCF war die hauptsächliche Triebfeder für die Einrichtung des Programms "EHA-ASH Translational Research Training in Hematology (TRTH)" zur Förderung der translationalen Forschung in der Hämatologie.

Darüber hinaus leistete sie einen wesentlichen Beitrag zu der umfangreichen Expansion des Outreach-Programms des EHA. Beide Programme hatten deutliche Auswirkungen auf die verschiedenen Aktivitäten und das globale Netzwerk des Verbandes.

Die Verdienste von Wallace Coulter selbst, dem Erfinder des Coulter-Counter - des wertvollsten Hilfsmittels im Hämatologielabor - und seiner Organisation für die hämatologische Fachwelt sowie, durch die Unterstützung dieser Stiftung, für den EHA sind nicht zu unterschätzen. Der EHA freut sich daher sehr, Wallace Coulter an seinem 100. Geburtstag zu würdigen und seiner zu gedenken.

Das Thema des Jahres, mit dem der EHA sich von Juni 2013 bis Juni 2014 befassen wird, lautet "Alter und Alterung bei Blutkrankheiten". Das als thematische Gruppe, in der alle Ansätze von Hämatologen zu einem bestimmten Themenbereich zusammenfasst werden sollen, konzipierte Thema des Jahres behandelt dabei nicht nur die Alterung von Patienten mit Blutkrankheiten, sondern auch das Konzept der Zellalterung. Beide Felder haben sich im Laufe der letzten Jahre entwickelt. Das ganze Jahr über werden Arbeiten zu unterschiedlichen Aspekten dieses Themas verfasst und diskutiert werden. Dies gilt insbesondere für die Definition, wer überhaupt als alt gilt. Hier gehen die Patienten möglicherweise von ganz anderen Schwellenwerten aus als die Mediziner.

Dieses Jahr wird das Programm des EHA-Kongresses erstmals durch einen speziellen Themenbereich für Lobbyarbeit ergänzt. Dieser Programmbereich vereint alle Veranstaltungen, die sich mit Patienten und Richtlinien befassen, ein einem kompletten Tagesprogramm am Samstag, den 15. Juni.

Die folgenden Themen sollen in verschiedenen Diskussionsrunden behandelt werden:

- Beteiligung der Patienten als Partner in der klinischen Forschung

- Nichtverfügbarkeit von Behandlungen erklären

- Medizinische Versorgung in Zeiten wirtschaftlicher Krisen gewährleisten

- Personalisierte Medizin

Pressegespräch:

Das Pressegespräch findet am Freitag, den 14. Juni, 08:30 - 10:00 Uhr MEZ, in Halle C5 im Stockholmsmässan statt.

Registrierung für Journalisten:

Die Registrierung ist für Journalisten kostenlos. Eine Registrierung ist ab Mittwoch, den 12 Juni 2013 vor Ort im Stockholmsmässan möglich.

Pressekontakt:
Kontakt: Büro der EHA-Geschäftsleitung, Ineke van der Beek, Jon Tarifa, Telefon: +31-(0)70-3020-099, E-Mail: communication@ehaweb.org

Ineke van der Beek | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.ehaweb.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau
22.02.2017 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Wunderwelt der Mikroben
22.02.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften