Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

17. IFF-Wissenschaftstage - »Effizienz und Nachhaltigkeit in Produktion und Logistik«

04.06.2014

Das Fraunhofer IFF lädt vom 24. bis 26. Juni zu den 17. IFF-Wissenschaftstagen nach Magdeburg ein.

Im Fokus der dreitägigen, internationalen Wissenschaftskonferenz stehen in diesem Jahr die Zukunftsthemen »Effiziente und nachhaltige Produktion und Logistik«, »Intelligentes Energiemanagement« und »Technologien der digitalen Fabrik«.


Ein zentrales Thema auf den 17. IFF-Wissenschaftstagen in Magdeburg: die Digitale Fabrik. Wie lassen sich digitale Technologien unternehmensweit einsetzen?

(c) Fraunhofer IFF

Besonders die große Anwendungsnähe der auf dem Kongress vorgestellten Entwicklungen von Forschungseinrichtungen und Unternehmen machen ihn für Praktiker und Wissenschaftler gleichermaßen interessant.

Der interdisziplinäre Wissenschaftskongress wird vom Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF ausgerichtet und widmet sich traditionell jeweils aktuellen und kommenden Herausforderungen der produzierenden Wirtschaft. So sind es in diesem Jahr die Themen Energiekosten und Ressourceneffizienz, die im Blickpunkt stehen. Zugleich steht auch die »Digitale Fabrik« als Zukunftsmodell der industriellen Produktion im Fokus. Sie soll dabei helfen, schneller, flexibler und effizienter zu produzieren, Energie und Rohstoffe zu sparen sowie qualitativ hochwertigere Produkte herzustellen.

Bei der Suche nach Lösungen, wie sich entsprechende Technologien in den Unternehmen einsetzen lassen, entstehen für viele kleine und mittlere Betriebe, aber auch für die Großindustrie gleichermaßen Fragen. Welche Technologien sind verfügbar? Welche Lösungen lassen sich im Alltag eines Unternehmens effektiv und gleichzeitig kostendeckend realisieren? Gibt es bereits Praxisbeispiele und kommen eventuell Partner aus der Forschung in Frage, um gemeinsam mit ihnen neue Energie- und Produktionskonzepte umzusetzen?

Parallele Fachtagungen »Digital Engineering« und »Sichere und nachhaltige Logistik«

Auf den 17. IFF-Wissenschaftstagen stehen diese Fragen im Mittelpunkt. Zu den beiden, parallel unter ihrem Dach stattfindenden Tagungen »Digital Engineering« und den »19. Magdeburger Logistiktagen« werden wieder hunderte Entscheidungsträger und Fachexperten aus Wirtschaft und Forschung erwartet.

Die Fachtagung »Digital Engineering zum Planen, Testen und Betreiben technischer Systeme« setzt die diesjährigen Schwerpunkte in den Bereichen Digitale Produktentwicklung, Technologien und Methoden des Digital Engineering, Digitale Prozessplanung, virtuelle Qualifizierung und Assistenz sowie Medizintechnik. Im Brennpunkt steht dabei die Herausforderung des prozessübergreifenden Einsatzes digitaler Technologien im gesamten Unternehmen.

Auf der parallel stattfindenden Fachtagung »19. Magdeburger Logistiktage«, vom 25. bis 26. Juni, stehen die Themen Effizienz, Digitalisierung und Nachhaltigkeit in der Logistik im Fokus. Der Konferenz des ersten Tages folgen am 26. Juni eine Reihe von Praxis-Workshops. Deren Inhalte rangieren von den Potenzialen der Digitalen Logistik über die energieeffiziente Produktion und logistische Herausforderungen für die Elektromobilität bis zu intelligenten Lösungen für modernste Wäschereilogistik. Die »Magdeburger Logistiktage« sind eine Kooperation des Fraunhofer IFF und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Ergänzt werden die beiden Tagungen vom 21. Industriearbeitskreis »Kooperation im Anlagenbau«. Dieser Workshop behandelt vorrangig das Thema »Prozesssicherheit im Anlagenbau« und fragt nach Wegen, die die Qualität der internen und externen betrieblichen Prozesse absichern.

Die Teilnehmer der 17. IFF-Wissenschaftstage erwartet ein interessantes und vielseitiges Programm mit insgesamt über 90 Vorträgen und Workshops sowie hervorragenden Fachreferenten aus Wirtschaft und Forschung. Abgerundet werden die Veranstaltungstage durch eine festliche Abendveranstaltung am 25. Juni. Der Kongress bietet damit vielfältige Möglichkeiten zum fachübergreifenden Erfahrungsaustausch, zum Ausbau der Netzwerke und zur Diskussion neuester wissenschaftlicher Ergebnisse.

Kontakt:
René Maresch | Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Presse und Öffentlichkeitsarbeit | Magdeburg | Telefon +49 391 4090-446 | Sandtorstraße 22 | 39106 Magdeburg | presse@iff.fraunhofer.de

Weitere Informationen:

http://www.wissenschaftstage.iff.fraunhofer.de
http://www.iff.fraunhofer.de/de/presse/presseinformation/2014/17-iff-wissenschaf...

René Maresch | Fraunhofer-Institut

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise