Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

17. IFF-Wissenschaftstage - »Effizienz und Nachhaltigkeit in Produktion und Logistik«

04.06.2014

Das Fraunhofer IFF lädt vom 24. bis 26. Juni zu den 17. IFF-Wissenschaftstagen nach Magdeburg ein.

Im Fokus der dreitägigen, internationalen Wissenschaftskonferenz stehen in diesem Jahr die Zukunftsthemen »Effiziente und nachhaltige Produktion und Logistik«, »Intelligentes Energiemanagement« und »Technologien der digitalen Fabrik«.


Ein zentrales Thema auf den 17. IFF-Wissenschaftstagen in Magdeburg: die Digitale Fabrik. Wie lassen sich digitale Technologien unternehmensweit einsetzen?

(c) Fraunhofer IFF

Besonders die große Anwendungsnähe der auf dem Kongress vorgestellten Entwicklungen von Forschungseinrichtungen und Unternehmen machen ihn für Praktiker und Wissenschaftler gleichermaßen interessant.

Der interdisziplinäre Wissenschaftskongress wird vom Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF ausgerichtet und widmet sich traditionell jeweils aktuellen und kommenden Herausforderungen der produzierenden Wirtschaft. So sind es in diesem Jahr die Themen Energiekosten und Ressourceneffizienz, die im Blickpunkt stehen. Zugleich steht auch die »Digitale Fabrik« als Zukunftsmodell der industriellen Produktion im Fokus. Sie soll dabei helfen, schneller, flexibler und effizienter zu produzieren, Energie und Rohstoffe zu sparen sowie qualitativ hochwertigere Produkte herzustellen.

Bei der Suche nach Lösungen, wie sich entsprechende Technologien in den Unternehmen einsetzen lassen, entstehen für viele kleine und mittlere Betriebe, aber auch für die Großindustrie gleichermaßen Fragen. Welche Technologien sind verfügbar? Welche Lösungen lassen sich im Alltag eines Unternehmens effektiv und gleichzeitig kostendeckend realisieren? Gibt es bereits Praxisbeispiele und kommen eventuell Partner aus der Forschung in Frage, um gemeinsam mit ihnen neue Energie- und Produktionskonzepte umzusetzen?

Parallele Fachtagungen »Digital Engineering« und »Sichere und nachhaltige Logistik«

Auf den 17. IFF-Wissenschaftstagen stehen diese Fragen im Mittelpunkt. Zu den beiden, parallel unter ihrem Dach stattfindenden Tagungen »Digital Engineering« und den »19. Magdeburger Logistiktagen« werden wieder hunderte Entscheidungsträger und Fachexperten aus Wirtschaft und Forschung erwartet.

Die Fachtagung »Digital Engineering zum Planen, Testen und Betreiben technischer Systeme« setzt die diesjährigen Schwerpunkte in den Bereichen Digitale Produktentwicklung, Technologien und Methoden des Digital Engineering, Digitale Prozessplanung, virtuelle Qualifizierung und Assistenz sowie Medizintechnik. Im Brennpunkt steht dabei die Herausforderung des prozessübergreifenden Einsatzes digitaler Technologien im gesamten Unternehmen.

Auf der parallel stattfindenden Fachtagung »19. Magdeburger Logistiktage«, vom 25. bis 26. Juni, stehen die Themen Effizienz, Digitalisierung und Nachhaltigkeit in der Logistik im Fokus. Der Konferenz des ersten Tages folgen am 26. Juni eine Reihe von Praxis-Workshops. Deren Inhalte rangieren von den Potenzialen der Digitalen Logistik über die energieeffiziente Produktion und logistische Herausforderungen für die Elektromobilität bis zu intelligenten Lösungen für modernste Wäschereilogistik. Die »Magdeburger Logistiktage« sind eine Kooperation des Fraunhofer IFF und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Ergänzt werden die beiden Tagungen vom 21. Industriearbeitskreis »Kooperation im Anlagenbau«. Dieser Workshop behandelt vorrangig das Thema »Prozesssicherheit im Anlagenbau« und fragt nach Wegen, die die Qualität der internen und externen betrieblichen Prozesse absichern.

Die Teilnehmer der 17. IFF-Wissenschaftstage erwartet ein interessantes und vielseitiges Programm mit insgesamt über 90 Vorträgen und Workshops sowie hervorragenden Fachreferenten aus Wirtschaft und Forschung. Abgerundet werden die Veranstaltungstage durch eine festliche Abendveranstaltung am 25. Juni. Der Kongress bietet damit vielfältige Möglichkeiten zum fachübergreifenden Erfahrungsaustausch, zum Ausbau der Netzwerke und zur Diskussion neuester wissenschaftlicher Ergebnisse.

Kontakt:
René Maresch | Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Presse und Öffentlichkeitsarbeit | Magdeburg | Telefon +49 391 4090-446 | Sandtorstraße 22 | 39106 Magdeburg | presse@iff.fraunhofer.de

Weitere Informationen:

http://www.wissenschaftstage.iff.fraunhofer.de
http://www.iff.fraunhofer.de/de/presse/presseinformation/2014/17-iff-wissenschaf...

René Maresch | Fraunhofer-Institut

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten