Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

15. Internationale Konferenz der Kolloid- und Grenzflächenforscher

18.05.2015

Vom 24. bis 29. Mai 2015 wird die 15. Konferenz der International Association of Colloid and Interface Scientists (IACIS) zusammen mit der 47. Hauptversammlung der Kolloid-Gesellschaft in Mainz stattfinden. Prof. Dr. Thomas Deufel, Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, eröffnet die Konferenz und begrüßt dabei 600 internationale Wissenschaftler.

Die Kolloid- und Grenzflächenforschung beschäftigt sich mit sehr kleinen Strukturen im Nano- und Mikrometerbereich. Damit betritt man die Welt der „verborgenen“ Dimensionen, denn es ist oft schwierig, Strukturen und Prozesse sichtbar zu machen.


Aggregierte kolloidale Partikel (grün) an der Oberfläche eines Öltröpfchens (blau) aufgenommen mit einem konfokalen Mikroskop.

MPI-P

Andererseits bestimmt die komplexe Architektur und Dynamik dieser Strukturen das Verhalten von sehr viel größeren Systemen.

Aufgrund ihrer Komplexität gibt es in der Kolloid- und Grenzflächenforschung nicht nur enorme Herausforderungen, sondern es bieten sich auch neue Möglichkeiten.

„Funktionelle Nanopartikel werden immer mehr Teil unseres täglichen Lebens, z.B. als Zusatz in Autoreifen, um eine bessere Haftung, weniger Abrieb und geringeren Energieverbrauch zu erreichen“ erklärt Prof. Dr. Hans-Jürgen Butt, Direktor am Max-Planck-Institut für Polymerforschung und Vorsitzender der IACIS 2015. Ein anderes Beispiel sind nanodimensionale polymere Therapeutika, die u.a. in Mainz im Rahmen eines Sonderforschungsbereichs entwickelt werden.

Ein tieferes Verständnis von Kolloiden und Grenzflächen ist unverzichtbar bei der Erfüllung der globalen Herausforderungen, wie Gesundheit, Energie-, Lebensmittel- und Frischwasserversorgung, Verhinderung des Klimawandels und Erhaltung der Umwelt. Ziel der Konferenz ist, aktuelle Ergebnisse der Kolloid- und Grenzflächenforschung zu präsentieren und Perspektiven zu diskutieren.

Termin: Sonntag, 24. Mai 2015, 19:00 Uhr bis Freitag, 29. Mai, 14:00 Uhr
Ort: Rheingoldhalle, Rheinstr. 66, 55116 Mainz
Veranstaltungssprache: Englisch
Webseite: http://www.iacis2015.org/

Montag, 25. Mai 2015, 9:30 Uhr
Eröffnungsrede von Prof. Dr. Thomas Deufel, Wissenschaftsstaatssekretär

Kontakt bei Fragen zur Fachtagung:
Regina de Hoogh
Telefon: +49 6131-379.111
Email: dehoogh@mpip-mainz.mpg.de

Die IACIS (http://www.iacis.nl/) wurde 1979 gegründet, um auf internationaler Ebene die Kooperation von Kolloid- und Grenzflächenforschern zu fördern. Sie richtet alle drei Jahre die wichtigste Konferenz auf dem interdisziplinären Gebiet aus – diesmal in Mainz, Deutschland.

Weitere Informationen:

http://www.iacis2015.org/ - Ankündigung
http://www.mpip-mainz.mpg.de/physics_interfaces - Information über Prof. Dr. Butt und seine Forschung
http://www.mpip-mainz.mpg.de/ - Max-Planck-Institut für Polymerforschung

Natacha Bouvier | Max-Planck-Institut für Polymerforschung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung