Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

14. Ostasientag - Wie Firmen gutes Personal finden

05.11.2010
Der Arbeitsmarkt für internationale Manager hat sich nicht nur in Ostasien verändert. Wer als ausländische Firma oder Organisation dort tätig ist, sucht nun – anders als früher – verstärkt Mitarbeiter vor Ort oder schickt für sehr kurze Zeit Führungskräfte aus der Zentrale.

Was solche Entwicklungen für die Personalpolitik, aber auch für Ausbildungskonzepte und Studiengänge bedeutet, ist Thema des 14. Ostasientages an der Uni Duisburg-Essen (UDE). Berufseinsteiger, Personaler, Wissenschaftler und Studierende sind eingeladen, am 12. November ab 15 Uhr im Duisburger Gerhard-Mercator-Haus mit Experten zu diskutieren.

„In den 1980er Jahren sah es so aus: Wollten sich deutsche Unternehmen in Fernost engagieren, vertrauten sie am liebsten Deutschen oder Mitarbeitern aus dem eigenen Betrieb, die man als so genannte Expatriates nach Asien schickte“, sagt Prof. Dr. Werner Pascha vom veranstaltenden Institut für Ostasienwissenschaften der UDE.

„Ganz anders heute: Jetzt rekrutiert man Personal in den Gastländern. Denn dort gibt es eine große Zahl an Bewerbern, die international ausgebildet und häufig sogar noch billiger sind. Außerdem sind dank Internet und Videokonferenzen große Entfernungen für die Zusammenarbeit kein Problem mehr.“

Die Podiumsdiskussion bestreiten Julia Hollmann – die Geschäftsführerin des Deutsch-Japanischen Wirtschaftskreisessie wird auch ein einführendes Kurzreferat halten –, Dirk Petzold, Leiter Logistik bei Bosch Rexroth Filtration Systems, Jan Schneemann, Rechtsanwalt bei Pricewaterhouse-Coopers, Inga Buchholz, Mitarbeiterin der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit, sowie Prof. Dr. Werner Pascha, Experte für Ostasienwirtschaft an der UDE.

Anmeldungen zum Ostasientag „Deutsche an die Front? Neuere Tendenzen in der Personalpolitik ausländischer Firmen und Organisationen in Ostasien“ sind per E-Mail möglich: in-east@uni-due.de

Weitere Informationen: http://www.in-east.de, Helmut Demes, Institut für Ostasienwissenschaften, Tel. 0203/379-4191

Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/379-2429

Ulrike Bohnsack | Universitaet Duisburg-Essen
Weitere Informationen:
http://www.in-east.de
http://www.uni-due.de

Weitere Berichte zu: Ostasientag Ostasienwissenschaft Personalpolitik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Zellstoffwechsel begünstigt Tumorwachstum

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten