Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

13. Handelsblatt Jahrestagung: Handel und Wandel in Tankstellen

23.01.2009
Tanken wird zur Nebensache
25. und 26. März 2009, Pullman Berlin Schweizerhof
Ab Sommer dieses Jahres können Tankstellenkunden gegen Vorlage der Girokarte an Shell-Tankstellen Bargeld an der Kasse abheben. In anderen europäischen Ländern wie Großbritannien funktioniert das Konzept bereits sehr gut. Nun wollen deutsche Tankstellen-Betreiber nachziehen. (Handelsblatt, 19.8.2008)

Die rund 14.500 Tankstellen in Deutschland erwirtschaften ihre Gewinne längst nicht mehr allein mit Treibstoffen. Die Systemgastronomie und der Convenience-Handel sind weitere feste Absatzgrößen. Welche Geschäftsmodelle die Umsätze darüber hinaus steigern können, berichten zahlreiche Experten auf der 13. Handelsblatt Jahrestagung „Handel und Wandel in Tankstellen 2009“ am 25. und 26. März 2009 in Berlin. Schwerpunkte der Konferenz sind Partnerschaftskonzepte von Handel, Industrie und Mineralölgesellschaften, internationale Convenience-Trends sowie die Auswirkungen von Rauch- und Alkoholverbot auf den Shop-Umsatz.

Das Programm zur Jahrestagung ist im Internet abrufbar unter:
www.handelsblatt-tankstellen.de/?inno-09


Internationale Convenience-Trends

Über die aktuellen Entwicklungen im Shop-Geschäft der Tankstellen sowie Kaufmotive von Tankstellenkunden informiert Karin Schmid (Information Resources GmbH). Großbritannien ist seit Jahren Vorreiter im Convenience-Markt. James Lowman (Association of Convenience Stores) stellt die Strukturen des englischen Marktes vor und erörtert, wie deutsche Firmen von dem Convenience-Boom in andern Ländern profitieren können. Eine Trendreise durch den internationalen Convenience-Markt unternimmt auch Pierre Nierhaus (Nierhaus Consulting GmbH) in seinem Vortrag. Er berichtet, welche Neuheiten es derzeit auf den weltweiten Märkten gibt und hebt die Konzepte vor, die sich auch dauerhaft in Deutschland positionieren können.

Marktführer setzen auf Kooperationen

Der Convenience-Handel und die Gastronomie an Tankstellen sind feste Umsatztreiber der Tankstellen. Mehr als 43 Prozent aller Shop-Kunden tanken nicht, so eine Untersuchung des Mineralölkonzerns Aral. „Der Einkauf im Shop unserer Tankstelle oder im Petit-Bistro hat längst den Charakter eines Notkaufs verloren. Unsere Marktforschung hat vielmehr ergeben, dass sich Autofahrer bewusst für eine Pause entscheiden und diesen Zwischenstopp auch oft in ihren normalen Tagesablauf integrieren“, erklärt ein Sprecher von Aral. Die Marktführer der deutschen Mineralölgesellschaften setzen im Foodgeschäft gezielt auf starke Kooperationspartner. Anja Schreck (Aral), Andreas Nagel (Shell Oil Deutschland) und Dirk Müller (Esso Deutschland) stellen die Kooperationskonzepte der Global-Player im Foodbereich vor.

Tankstellen-Shop des Jahres 2008

Maßgeschneiderte Sortimente in seinem Tankstellen-Shop, ein Bistro mit frisch zubereiteten Snacks, ein hoher Anspruch an Kundenservice und starke Partner in Industrie und bei Mineralölgesellschaften sind die Erfolgsgaranten für Theodor Meiwes. Der Inhaber des Tankstellen-Shop des Jahres 2008 stellt auf der Handelsblatt-Jahrestagung sein Shop-Konzept vor.

Staatliche Regulierung hat Auswirkungen auf die Industrie

Als wichtigster Umsatzträger im Tankshop gelten nach wie vor Tabakwaren. Doch gesetzliche Änderungen wie das Rauchverbot zeigen erste Auswirkungen auf die Branche. Marianne Tritz, Geschäftsführerin des Deutschen Zigarettenverbands, berichtet über deutsche Verbotskultur und Perspektiven der Branche. Welche Auswirkungen Alkoholverbote auf das Convenience-Geschäft haben, schildert Jörg Croseck (Carlsberg Deutschland).

Ihr Ansprechpartner:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM, ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Konzeption und Organisation für Handelsblatt-Veranstaltungen
Telefon: +49 (0)2 11/ 96 86 - 33 81
Telefax: +49 (0)2 11/ 96 86 - 43 81
Mailto: presse@informa.com


EUROFORUM

EUROFORUM ist Exklusiv-Partner für Veranstaltungen des Handelsblatts sowie der WirtschaftsWoche. Gemeinsam werden Konzepte zu aktuellen und richtungsweisenden Themen erarbeitet. Die Vermarktung und Durchführung der Veranstaltungen erfolgt durch EUROFORUM.

EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM ist ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Julia Batzing | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.iir.de
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien
24.05.2018 | Universität Wien

nachricht 22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin
22.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Im Focus: Faserlaser mit einstellbarer Wellenlänge

Faserlaser sind ein effizientes und robustes Werkzeug zum Schweißen und Schneiden von Metallen beispielsweise in der Automobilindustrie. Systeme bei denen die Wellenlänge des Laserlichts flexibel einstellbar ist, sind für spektroskopische Anwendungen und die Medizintechnik interessant. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) haben, im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „FlexTune“, ein neues Abstimmkonzept realisiert, das erstmals verschiedene Emissionswellenlängen voneinander unabhängig und zeitlich synchron erzeugt.

Faserlaser bieten im Vergleich zu herkömmlichen Lasern eine höhere Strahlqualität und Energieeffizienz. Integriert in einen vollständig faserbasierten...

Im Focus: LZH zeigt Lasermaterialbearbeitung von morgen auf der LASYS 2018

Auf der LASYS 2018 zeigt das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) vom 5. bis zum 7. Juni Prozesse für die Lasermaterialbearbeitung von morgen in Halle 4 an Stand 4E75. Mit gesprengten Bombenhüllen präsentiert das LZH in Stuttgart zudem erste Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt zur zivilen Sicherheit.

Auf der diesjährigen LASYS stellt das LZH lichtbasierte Prozesse wie Schneiden, Schweißen, Abtragen und Strukturieren sowie die additive Fertigung für Metalle,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Was einen guten Katalysator ausmacht

24.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Superkondensatoren aus Holzbestandteilen

24.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Schaltschrank-Plattform für die Energiewelt

24.05.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics