Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

13. Handelsblatt Jahrestagung: Energiewirtschaft Österreich 2009

24.08.2009
Österreichs Wasserkraftwerke machen sich fit für Europa
6. und 7. Oktober 2009, Mariott Vienna Hotel, Wien
Österreichs größter Stromversorger Verbund ist durch den Kauf von 13 Wasserkraftwerken des deutschen Energieversorgers E.ON Bayern zum viertgrößten Wasserstromerzeuger Europas aufgestiegen.

Durch einen weiteren Ausbau der österreichischen Wasserkraftkapazitäten um 1000 Megawatt bis zum Jahr 2015 will der Verbund zum drittgrößten europäischen Wasserkraftwerkbetreiber aufsteigen. Zentral ist der Ausbau des Wasserkraftwerks in Kaprun durch das unterirdische Pumpspeicherkraftwerk Limberg II.

Das Großprojekt verdoppelt die Leistung von Kaprun auf 833 Megawatt und erweitert das Kraftwerk um die Funktion eines überdimensionalen Energiespeichers, mit dem auch das europäische Stromnetz geregelt werden kann.

Die Rolle österreichischer Energieprojekte auf dem Weg zu einem integrierten europäischen Energiemarkt greift die 13. Handelsblatt Jahrestagung „Energiewirtschaft Österreich 2009“ am 6. und 7. Oktober 2009 in Wien auf. Wirtschaftsminister Dr. Reinhold Mitterlehner geht auf die Herausforderungen der Energiepolitik im 21. Jahrhundert ein und erläutert aktuelle energiewirtschaftliche Fragen wie die Novellierung des Ökostromgesetzes. Der Präsident des Verbandes der Elektrizitätswerke Österreich und Verbund-Chef Wolfgang Anzengruber zeigt die Herausforderungen für Energieversorger zwischen Versorgungssicherheit und Klimazielen auf und stellt die Energieinfrastrukturprojekte seines Unternehmens vor.

„Grundsätzlich wird es notwendig sein, in der E-Wirtschaft in der nächsten Zeit eine offensive Investitionspolitik zu betreiben, denn wenn das Ende der rezessiven Phase herannaht, dann wird auch der Energiebedarf wieder steigen“, stellte Vorstandsvorsitzende der Energie AG Österreich, GD Dr. Leo Windtner in einem Interview mit der Wiener Zeitung am 5. August 2009 fest. Der Energie AG-Chef geht auf Investitionsstrategien unter den Wettbewerbsbedingungen eines regulierten Energiemarktes ein. Den Beitrag der österreichischen Wasserkraft für die europäische Energie- und Umweltpolitik betont auch Dr. Bruno Wallnhöfer, Vorstandsvorsitzender der TIWAG-Tiroler Wasserkraft AG. Er verweist auf die Herausforderungen für die Kraftwerkbetreiber durch die Wasserrahmenrichtlinie und das Anfang Juli verabschiedete Umweltverträglichkeitsprüfungsgesetz.

Als Folge der Wirtschaftskrise ist der Stromverbrauch in Österreich im ersten Halbjahr um 5,4 Prozent gesunken. Der VEÖ hält für das Gesamtjahr einen Rückgang von zehn Prozent für möglich, rechnet aber nicht mit einem Rückgang der Strompreise. Die Folgen der Wirtschaftskrise auf die österreichische und europäische E-Wirtschaft ist ein weiteres Thema der diesjährigen Handelsblatt-Jahrestagung. Zur Diskussion um die Einspeisetarife bei Pumpspeicherkraftwerken nimmt Walter Boltz (E-Control GmbH) Stellung.

Die Erwartungen der OPEC an den Ölverbrauch der nächsten Jahre erläutert Dr. Mazyar Mazraati (OPEC). Die zunehmende Bedeutung von Gasspeichern für die Versorgungssicherheit Europas ist eines der Themen von Dr. Peter Klingenberger (E.ON Gas Storage GmbH). Er geht auch auf die Rolle Russlands für die westeuropäische Gasversorgung ein und zeigt Handlungsoptionen auf. Die Entwicklung der Energieversorgung bis 2050 durch die Umstellung der Energiesysteme auf erneuerbare Energie greift das Interview von Stefan Menzel (Handelsblatt) mit Ulf Heitmüller (Shell Energy Deutschland GmbH) auf.
Erstmals wird im Rahmen der Handelsblatt Jahrestagung „Energiewirtschaft Österreich 2009“ der „Young Energy Award 2009“ verliehen. Mit dem Preis soll der akademische Nachwuchs gefördert werden. Besonders innovative Projekte werden vor Ort dem Fachpublikum vorgestellt.

Das laufend aktualisierte Programm finden Sie im Internet unter:
www.konferenz.de/inno-energie-austria09

Weitere Informationen zum Programm
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
EUROFORUM – ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon.: +49 (0)2 11. 96 86-33 87
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

Handelsblatt und Wirtschaftswoche Veranstaltungen
EUROFORUM ist Exklusiv-Partner für Veranstaltungen des Handelsblatts sowie der WirtschaftsWoche. Gemeinsam werden Konzepte zu aktuellen und richtungsweisenden Themen erarbeitet. Die Vermarktung und Durchführung der Veranstaltungen erfolgt durch EUROFORUM.

EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM ist ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik