Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

123 internationale Gastforscher aus 38 Ländern treffen sich in Essen

23.04.2010
Stipendiatentreffen der Alexander von Humboldt-Stiftung vom 28. bis 30. April an der Universität Duisburg-Essen

123 junge Forscherinnen und Forscher aus 38 Ländern sind vom 28. bis 30. April 2010 anlässlich der Netzwerktagung der Alexander von Humboldt-Stiftung in Essen und Duisburg zu Gast.

Die Stipendiaten werden in den kommenden ein bis zwei Jahren mit Kollegen an Universitäten und Forschungseinrichtungen in Deutschland zusammenarbeiten. Die Veranstaltung soll die neu eingereisten Humboldtianer untereinander sowie mit der Universität Duisburg-Essen - exemplarisch für den Forschungsstandort Deutschland - vertraut machen sowie auf das Leben und Forschen in Deutschland vorbereiten.

Am Mittwoch, den 28. April, findet um 16:00 Uhr ein Rundgespräch zwischen Verantwortlichen aus Universität, Politik, Wissenschaft und Humboldt-Stiftung über die Internationalisierung der Universität Duisburg-Essen statt. Um 17:30 Uhr begrüßen Prof. Dr. Ulrich Radtke, Rektor der Universität Duisburg-Essen, und Dr. Gisela Janetzke, stellvertretende Generalsekretärin der Humboldt-Stiftung, die Tagungsteilnehmer im Casino Zollverein. Den Festvortrag zur "Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010" hält Prof. Hanns-Dietrich Schmidt, Leiter der Abteilung Internationale Beziehungen RUHR.2010 GmbH, Folkwang Universität der Künste.

Am Donnerstag, den 29. April, besuchen die Humboldtianer Institute der Universität Duisburg-Essen. Hier berichten die internationalen Wissenschaftler über ihre aktuellen Forschungsschwerpunkte und knüpfen Kontakte mit ihren deutschen Kollegen.

Die meisten Teilnehmer forschen in naturwissenschaftlichen Disziplinen (81), 26 Teilnehmer gehören den Geistes- oder Sozialwissenschaften an, 16 Teilnehmer sind Ingenieurwissenschaftler. Humboldtianer aus China (18), Indien (13) und Italien (7) sind bei dieser Tagung am stärksten vertreten. Bei der Auswahl der Geförderten gibt es keinerlei Quoten; entscheidend ist allein die persönliche wissenschaftliche Qualifikation.

Journalisten sind herzlich willkommen!

Eröffnung: Mittwoch, 28. April 2010, 17:30 Uhr
Ort: Casino Halle, Zeche Zollverein, Schacht XII, Gelsenkirchener Str. 181, 45309 Essen

Das Programm der Tagung sowie weitere Informationen finden Sie unter: http://www.humboldt-foundation.de/presse

Pressekontakt
Kristina Güroff
Kerstin Schweichhart
Susanne Mildner
Tel: +49 228 833-144/257; Fax: -441
E-Mail: presse@avh.de
Leiter Referat Presse, Kommunikation und Marketing
Georg Scholl
Tel: +49 228 833-258
Die Alexander von Humboldt-Stiftung
Jährlich ermöglicht die Humboldt-Stiftung über 2.000 Forschern aus aller Welt einen wissenschaftlichen Aufenthalt in Deutschland. Die Stiftung pflegt ein Netzwerk von weltweit mehr als 24.000 Humboldtianern aller Fachgebiete in über 130 Ländern - unter ihnen 43 Nobelpreisträger.

Kerstin Schweichhart | idw
Weitere Informationen:
http://www.humboldt-foundation.de/presse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung