Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

11. Leipziger Buchmesse-Akademie

10.03.2010
Sie ist inzwischen das Wissenschaftszentrum der Leipziger Buchmesse - und auch in diesem Jahr präsentiert die Universität Leipzig zusammen mit der Leipziger Messe die neuesten Publikationen aus der Alma mater sowie vor allem spannende Vorträge, Präsentationen und Podiumsdiskussionen von und mit Leipziger Spitzenforschern.

Hier zeigt sich die Alma mater Lipsiensis in ihrer ganzen fachlichen Breite und lädt in einem offenen Forum zum Diskutieren und Nachdenken ein.

Zeit: 18.03.2010, 10:30 Uhr bis 21.03.2010, 18:00 Uhr
Ort: Leipziger Messe, Halle 3,
Stand G201/H200,
Messe-Allee 1
04356 Leipzig
Eröffnung "Gibt es noch Intellektuelle?"
Mittwoch, 17. März 2009, 17 Uhr
Alter Senatssaal, Rektoratsgebäude, Ritterstraße 26, 04109 Leipzig
In der Eröffnungsveranstaltung diskutieren die Soziologen Georg Vobruba und Claudia Globisch über aktuelle Zweifel am Selbstverständnis und der Rolle der Intellektuellen. Lässt sich Gesellschaft gestalten? Auf welche allgemein verbindlichen Werte kann man sich berufen? In den vergangenen einhundert Jahren haben sich aus der positiven Beantwortung dieser Fragen bemerkenswerte intellektuelle Standortbestimmungen und gesellschaftpolitische Interventionen ergeben. Von Bündnissen Intellektueller mit politischer Macht aber führte stets ein kurzer Weg in gesellschaftliche Katastrophen. Die beiden Soziologen Vobruba und Globisch diskutieren über aktuelle Zweifel am Selbstverständnis Intellektueller und prüfen letztlich die Frage: Wenn es Intellektuelle überhaupt noch gibt - welche Rolle können sie in der Gesellschaft heute spielen?
Zweifellos weiterer Höhepunkt ist die Präsentation des Bandes 1 der fünfbändigen "Geschichte der Universität Leipzig 1409 bis 2009", der unter dem Titel "Spätes Mittelalter und frühe Neuzeit 1409-1830/31" im März 2010 erscheint. Weiterhin wird der noch im vergangenen Jahr erschienene Bandes 5 "Geschichte der Leipziger Universitätsbauten im urbanen Kontext" präsentiert.

Auf dem anschließenden Empfang besteht die Möglichkeit, die neu erschienenen Bücher der Universität zu entdecken und mit den jeweiligen Autoren ins Gespräch zu kommen.

Insgesamt präsentiert die Universität Leipzig über 100 Quadratmetern zusammen mit der Leipziger Messe nicht nur eine beeindruckende Auswahl der neuesten Bücher, sondern wieder ein spannendes Programm mit Vorträge und Podiumsdiskussionen von und mit Leipziger Wissenschaftlern.

Vermittelt werden zudem aktuelle Entwicklungen aus den sechs Profilbildenden Forschungsbereichen der Universität und der Research Academy Leipzig (RAL). Das Themenspektrum reicht dabei von Missionen zu fernen Planeten über regenerative Medizin, Geheimnisse der zwischenmenschlichen Kommunikation, psychischen Erkrankungen bis hin zu OP-Techniken der Zukunft.

Mehr als 4600 wissenschaftliche Publikationen wurden im vergangenen Jahr von Autoren der Universität Leipzig vorgelegt. 200 Bücher werden davon auf der Leipziger Buchmesse gezeigt.

Die Buchmesse-Akademie ist damit nicht nur das Wissenschaftszentrum der Leipziger Buchmesse, sondern auch eine besonders attraktive Schnittstelle zwischen Universität und Öffentlichkeit: Hier treffen sich Leipziger Wissenschaftler mit nationalen und internationalen Kollegen, Verlegern, Journalisten, Multiplikatoren und dem Buchmessepublikum - ein breites und offenes Forum, das zum Nachdenken und Diskutieren einlädt.

Das vollständige Programm der Buchmesse-Akademie finden Sie
unter: www.uni-leipzig.de/buchmesse
Weitere Informationen:
Matthias Rosendahl
Telefon: +49 341 91-35010
E-Mail: buchmesseakademie@uni-leipzig.de

Dr. Manuela Rutsatz | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de/buchmesse
http://www.zv.uni-leipzig.de/service/veranstaltungen/buchmesse-akademie.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten