Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

11. Herbstforum Altbau 2009 in Stuttgart

12.08.2009
Fachtagung für Gebäudeenergieberater mit Umweltministerin Gönner

Jahresveranstaltung informiert Baufachleute am 18. November über aktuelle und zukünftige Themen der Baubranche. Umfangreiches Vortragsprogramm aus Forschung, Praxis und Politik

Die Energieeinsparverordnung EnEV 2009 ist einer der Schwerpunkte des diesjährigen Herbstforums Altbau am 18. November in Stuttgart. In zahlreichen Vorträgen berichten Experten über energetische Sanierungen in Richtung Passivhausstandard sowie über neue Arbeitsbereiche von Gebäudeenergieberatern. Umweltministerin Tanja Gönner wird in einem Vortrag auf die Weichenstellungen im Klimaschutz 2010 eingehen. Das Herbstforum Altbau ist eine der bedeutendsten Veranstaltungen für Baufachleute in Baden-Württemberg. Die Jahrestagung wendet sich an Gebäudeenergieberater und Vertreter von Verbänden, Kammern und Kommunen.

Die Tagung wird vom Landesprogramm Zukunft Altbau des Umweltministeriums veranstaltet. Anmeldung unter: info@zukunftaltbau.de.

Zu den Themen zählen auch in diesem Jahr wieder die wichtigsten Gesetzlichen Neuerungen, wie die Einführung der EnEV 2009. Mit dieser Novelle werden die Anforderungen an Neubau und Sanierung verschärft und mit dem sogenannten Referenzgebäudeverfahren ein neues Berechnungsverfahren eingeführt. Beispiele aus der Praxis zeigen, wie energetischen Sanierungen in Richtung Passivhausstandard aussehen können und welche Möglichkeiten dies im Mietwohnungsbau bietet.

Komplexe Bauvorhaben mit vielen Beteiligten verlangen eine hohe soziale und kommunikative Kompetenz. Um in heiklen Entscheidungsprozessen zu tragfähigen Lösungen zu kommen, kann ein Vermittler nützlich sein.

Referent Dr. Martin Emrich geht in seinem Vortrag ‚Der Gebäudeenergieberater als Konfliktmanager – Ein lohnendes Berufsfeld!’ der Frage nach, welche Kommunikationsmittel der Gebäudeenergieberater benötigt, um den Prozess konstruktiv zu begleiten.

Zukunft Altbau klärt Wohnungs- und Hausbesitzer firmenneutral über den Nutzen energieeffizienter Altbaumodernisierung auf. Fachleute finden Informationen für ihre Zielgruppe, Kontaktmöglichkeiten und Weiterbildungsangebote. Das Programm wird von der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA) in Karlsruhe umgesetzt.

Infokasten Herbstforum Altbau 2009

Titel: Fachveranstaltung „11. Herbstforum Altbau“
Veranstalter: Landesprogramm Zukunft Altbau des Umweltministeriums Baden-Württemberg
Zeit: 18. November 2008, 9:00 bis 16:45 Uhr: Sieben Vorträge
Ort: Forum der Handwerkskammer Region Stuttgart, Heilbronner Str. 43,
70191 Stuttgart
Zielgruppen: Die Veranstaltung richtet sich an Handwerker, Architekten, Ingenieure, Kammern, Verbände und Kommunen.

Programm: Sieben Vorträge

9:00 Uhr Einlass

9:30 Uhr Begrüßung
Rainer Reichhold, Präsident der Handwerkskammer Stuttgart
9:35 Uhr Grußwort Dieter Bindel, Präsident der
Gebäudeenergieberater, Ingenieure, Handwerker e. V. Landesverband Baden-Württemberg
9:45 Uhr Solar-City in Padua – ein Kooperationsprojekt mit
Freiburg, Wolfram Seitz-Schüle, Zukunftswerkstatt Handwerk e. V., Handwerkskammer Freiburg,
10.30 Uhr 2010 – Weichenstellung im Klimaschutz, Tanja Gönner,
Umweltministerin des Landes Baden-Württemberg
11.00 Uhr Kaffeepause
11.30 Uhr EnEV 2009 für Wohngebäude, Dr.-Ing. Alexander Renner,
Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Berlin
12.15 Uhr Der Teufel steckt im Detail – Energetische Sanierung
von Altbauten aufgezeigt an verschiedenen Praxisbeispielen, Alexander Ilg, Dipl. Ing. Arch., Zimmermeister und zertifizierter Passivhausplaner, Sägezahn innovativer Holzbau GmbH, Deggenhausertal
12.45 Uhr Mittagspause
14.15 Uhr Der logische Weg – Vom Passivhaus über das
zero-emission-house zum Warmmietenmodell, Folkmer Rasch, Geschäftsführer, faktor 10 Gesellschaft für Siedlungs- und Hochbauplanung mbH, Darmstadt
Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V.
14.45 Uhr Klimaschutzkonzepte für Kommunen und die Rolle des
Gebäudeenergieberaters, Dr.-Ing. Volker Kienzlen, Geschäftsführer,
Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH, Karlsruhe
15.30 Uhr Kaffeepause
16.00 Uhr Der Gebäudeenergieberater als Konfliktmanager – Ein
lohnendes Berufsfeld, Dr. Martin Emrich, Emrich Consulting, Tübingen
16.45 Uhr Ausklang der Veranstaltung
Moderation Dr. Klaus Heidler, Solar Consulting, Freiburg
Infokasten Herbstforum Altbau 2009
Ansprechpartner Pressearbeit:
PR-Agentur Dr. Klaus Heidler Solar Consulting, Axel Vartmann, Solar Info Center, D-79072 Freiburg, Tel. +49/761/38 09 68-23, Fax +49/761/38 09 68-11, vartmann@solar-consulting.de, www.solar-consulting.de
Ansprechpartner Zukunft Altbau:
Dipl.-Ing. Mareike Soder, Freie Architektin und Energieberaterin Zukunft Altbau, KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH, Kaiserstraße 94a, 76133 Karlsruhe, Tel. +49/721/98471-37, Fax +49/721/98471-20, mareike.soder@zukunftaltbau.de, www.zukunftaltbau.de
Axel Vartmann
Projektleiter Pressearbeit
Dr. Klaus Heidler Solar Consulting
Agentur für nachhaltige Kommunikation
Solar Info Center
D-79072 Freiburg
Besuchsadresse:
Emmy-Noether-Straße 2
79110 Freiburg
Tel.: +49/761/38 09 68-23
Fax: +49/761/38 09 68-11
E-Mail: vartmann@solar-consulting.de

Axel Vartmann | Solar Consulting
Weitere Informationen:
http://www.solar-consulting.de
http://www.zukunftaltbau.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics