Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

11. Herbstforum Altbau 2009 in Stuttgart

12.08.2009
Fachtagung für Gebäudeenergieberater mit Umweltministerin Gönner

Jahresveranstaltung informiert Baufachleute am 18. November über aktuelle und zukünftige Themen der Baubranche. Umfangreiches Vortragsprogramm aus Forschung, Praxis und Politik

Die Energieeinsparverordnung EnEV 2009 ist einer der Schwerpunkte des diesjährigen Herbstforums Altbau am 18. November in Stuttgart. In zahlreichen Vorträgen berichten Experten über energetische Sanierungen in Richtung Passivhausstandard sowie über neue Arbeitsbereiche von Gebäudeenergieberatern. Umweltministerin Tanja Gönner wird in einem Vortrag auf die Weichenstellungen im Klimaschutz 2010 eingehen. Das Herbstforum Altbau ist eine der bedeutendsten Veranstaltungen für Baufachleute in Baden-Württemberg. Die Jahrestagung wendet sich an Gebäudeenergieberater und Vertreter von Verbänden, Kammern und Kommunen.

Die Tagung wird vom Landesprogramm Zukunft Altbau des Umweltministeriums veranstaltet. Anmeldung unter: info@zukunftaltbau.de.

Zu den Themen zählen auch in diesem Jahr wieder die wichtigsten Gesetzlichen Neuerungen, wie die Einführung der EnEV 2009. Mit dieser Novelle werden die Anforderungen an Neubau und Sanierung verschärft und mit dem sogenannten Referenzgebäudeverfahren ein neues Berechnungsverfahren eingeführt. Beispiele aus der Praxis zeigen, wie energetischen Sanierungen in Richtung Passivhausstandard aussehen können und welche Möglichkeiten dies im Mietwohnungsbau bietet.

Komplexe Bauvorhaben mit vielen Beteiligten verlangen eine hohe soziale und kommunikative Kompetenz. Um in heiklen Entscheidungsprozessen zu tragfähigen Lösungen zu kommen, kann ein Vermittler nützlich sein.

Referent Dr. Martin Emrich geht in seinem Vortrag ‚Der Gebäudeenergieberater als Konfliktmanager – Ein lohnendes Berufsfeld!’ der Frage nach, welche Kommunikationsmittel der Gebäudeenergieberater benötigt, um den Prozess konstruktiv zu begleiten.

Zukunft Altbau klärt Wohnungs- und Hausbesitzer firmenneutral über den Nutzen energieeffizienter Altbaumodernisierung auf. Fachleute finden Informationen für ihre Zielgruppe, Kontaktmöglichkeiten und Weiterbildungsangebote. Das Programm wird von der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA) in Karlsruhe umgesetzt.

Infokasten Herbstforum Altbau 2009

Titel: Fachveranstaltung „11. Herbstforum Altbau“
Veranstalter: Landesprogramm Zukunft Altbau des Umweltministeriums Baden-Württemberg
Zeit: 18. November 2008, 9:00 bis 16:45 Uhr: Sieben Vorträge
Ort: Forum der Handwerkskammer Region Stuttgart, Heilbronner Str. 43,
70191 Stuttgart
Zielgruppen: Die Veranstaltung richtet sich an Handwerker, Architekten, Ingenieure, Kammern, Verbände und Kommunen.

Programm: Sieben Vorträge

9:00 Uhr Einlass

9:30 Uhr Begrüßung
Rainer Reichhold, Präsident der Handwerkskammer Stuttgart
9:35 Uhr Grußwort Dieter Bindel, Präsident der
Gebäudeenergieberater, Ingenieure, Handwerker e. V. Landesverband Baden-Württemberg
9:45 Uhr Solar-City in Padua – ein Kooperationsprojekt mit
Freiburg, Wolfram Seitz-Schüle, Zukunftswerkstatt Handwerk e. V., Handwerkskammer Freiburg,
10.30 Uhr 2010 – Weichenstellung im Klimaschutz, Tanja Gönner,
Umweltministerin des Landes Baden-Württemberg
11.00 Uhr Kaffeepause
11.30 Uhr EnEV 2009 für Wohngebäude, Dr.-Ing. Alexander Renner,
Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Berlin
12.15 Uhr Der Teufel steckt im Detail – Energetische Sanierung
von Altbauten aufgezeigt an verschiedenen Praxisbeispielen, Alexander Ilg, Dipl. Ing. Arch., Zimmermeister und zertifizierter Passivhausplaner, Sägezahn innovativer Holzbau GmbH, Deggenhausertal
12.45 Uhr Mittagspause
14.15 Uhr Der logische Weg – Vom Passivhaus über das
zero-emission-house zum Warmmietenmodell, Folkmer Rasch, Geschäftsführer, faktor 10 Gesellschaft für Siedlungs- und Hochbauplanung mbH, Darmstadt
Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V.
14.45 Uhr Klimaschutzkonzepte für Kommunen und die Rolle des
Gebäudeenergieberaters, Dr.-Ing. Volker Kienzlen, Geschäftsführer,
Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH, Karlsruhe
15.30 Uhr Kaffeepause
16.00 Uhr Der Gebäudeenergieberater als Konfliktmanager – Ein
lohnendes Berufsfeld, Dr. Martin Emrich, Emrich Consulting, Tübingen
16.45 Uhr Ausklang der Veranstaltung
Moderation Dr. Klaus Heidler, Solar Consulting, Freiburg
Infokasten Herbstforum Altbau 2009
Ansprechpartner Pressearbeit:
PR-Agentur Dr. Klaus Heidler Solar Consulting, Axel Vartmann, Solar Info Center, D-79072 Freiburg, Tel. +49/761/38 09 68-23, Fax +49/761/38 09 68-11, vartmann@solar-consulting.de, www.solar-consulting.de
Ansprechpartner Zukunft Altbau:
Dipl.-Ing. Mareike Soder, Freie Architektin und Energieberaterin Zukunft Altbau, KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH, Kaiserstraße 94a, 76133 Karlsruhe, Tel. +49/721/98471-37, Fax +49/721/98471-20, mareike.soder@zukunftaltbau.de, www.zukunftaltbau.de
Axel Vartmann
Projektleiter Pressearbeit
Dr. Klaus Heidler Solar Consulting
Agentur für nachhaltige Kommunikation
Solar Info Center
D-79072 Freiburg
Besuchsadresse:
Emmy-Noether-Straße 2
79110 Freiburg
Tel.: +49/761/38 09 68-23
Fax: +49/761/38 09 68-11
E-Mail: vartmann@solar-consulting.de

Axel Vartmann | Solar Consulting
Weitere Informationen:
http://www.solar-consulting.de
http://www.zukunftaltbau.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht
22.03.2017 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Über Raum, Zeit und Materie
22.03.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Im Focus: Physiker erzeugen gezielt Elektronenwirbel

Einem Team um den Oldenburger Experimentalphysiker Prof. Dr. Matthias Wollenhaupt ist es mithilfe ultrakurzer Laserpulse gelungen, gezielt Elektronenwirbel zu erzeugen und diese dreidimensional abzubilden. Damit haben sie einen komplexen physikalischen Vorgang steuern können: die sogenannte Photoionisation oder Ladungstrennung. Diese gilt als entscheidender Schritt bei der Umwandlung von Licht in elektrischen Strom, beispielsweise in Solarzellen. Die Ergebnisse ihrer experimentellen Arbeit haben die Grundlagenforscher kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift „Physical Review Letters“ veröffentlicht.

Das Umwandeln von Licht in elektrischen Strom ist ein ultraschneller Vorgang, dessen Details erstmals Albert Einstein in seinen Studien zum photoelektrischen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

Unter der Haut

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neues Schiff für die Fischerei- und Meeresforschung

22.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mit voller Kraft auf Erregerjagd

22.03.2017 | Biowissenschaften Chemie