Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

11. Deutsche Wirtschaftsingenieurtag DeWIT 2011 in Bremen

09.11.2011
Unter dem Motto „Technologien - Trends - Talente“ findet in Bremen am 15. und 16. November 2011 der 11. DeWIT - Deutsche Wirtschaftsingenieurtag statt, der führende deutsche Managementkongress für Wirtschaftsingenieure, Nachwuchstalente und Entscheider in Technologie, Management, Wirtschaft und Wissenschaft.
Seit 1995 bietet der traditionelle Kongress DeWIT des Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure (VWI) an wechselnden Standorten in Deutschland die ideale Plattform zum Dialog und Networking zwischen Wirtschaftsingenieuren, interdisziplinären Entscheidern, Experten und Führungskräften aus Technologieunternehmen unterschiedlicher Branchen.

Auch Studierende und junge Talente in Führungsnachwuchspositionen sind eingeladen, den Kongress als Informations- und Kontaktplattform zu nutzen. Zugleich ist der DeWIT ein Forum für Vordenker aus Wirtschaft und Wissenschaft, die ihre Erfolgsstrategien aus führenden Unternehmen und Institutionen präsentieren und Perspektiven für Wege in die Zukunft aufzeigen.
Spannendes Umfeld für den Wissensaustausch
Als Veranstaltungsort des 11. DeWIT wurde in diesem Jahr Bremen gewählt. Die Hansestadt sowie die dazugehörige Region bieten als einer der führenden Industrie- und Wissenschaftsstandorte Deutschlands eine spannende Basis für den fruchtbaren Austausch über Trends und Perspektiven sowie für die Entwicklung von Zukunftsszenarien. So beheimatet Bremen eine Vielzahl an erfolgreichen international agierenden Unternehmen dynamischer Technologiebranchen, die auf dem DeWIT 2011 auch mit Keynote-Sprechern und Referenten vertreten sein werden.

Die Teilnehmer erhalten bei diesem Event aktuelle Impulse aus Technologie und Management sowie Informationen über neueste Entwicklungen, Strategien und Trends in Wissenschaft und Praxis. Es werden Methoden und Tools vorgestellt, die konkreten Nutzen im beruflichen Umfeld liefern. Die Keynote-Sprecher und Referenten aus Forschung und Führungsebenen innovativer Technologieunternehmen, z. B. Airbus Operations, EWE Energie, Daimler, BEGO und weitere, werden in ihren Vorträgen die neuesten Trends vorstellen, die in den nächsten Jahren Wirtschaft und Industrie bestimmen werden.

Darüber hinaus gibt es vielfältige Gelegenheiten zum intensiven Netzwerken mit innovativen Vordenkern und Entscheidern aus Wirtschaft, Hochschulen und Universitäten.

Attraktives Besichtigungsprogramm und hochkarätige Vorträge
Die Schirmherrschaft der Veranstaltung haben die Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Annette Schavan sowie der Bremer Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Martin Günthner übernommen. Gastgeberin in diesem Jahr ist die Hochschule Bremen, deren Wirtschaftsingenieur-Professor Dr. Christian Schuchardt zugleich Präsident des VWI ist. Veranstaltungsorte sind unter anderem die Bremenhalle am Airport Bremen und das interaktive Technologie-Museum „Universum Bremen“.
Als zentraler Kongress für Wirtschaftsingenieure und Manager von Technologieunternehmen im deutschsprachigen Raum bietet der DeWIT darüber hinaus eine exzellente Plattform für Unternehmen, sich als Anbieter und Arbeitgeber vor Entscheidern und Nachwuchstalenten zu präsentieren.

Vor dem Beginn des DeWIT finden am Dienstag, den 15.11.2011 nachmittags mehrere attraktive Unternehmensbesichtigungen bei den Unternehmen Daimler, Airbus und Astrium statt. Am Vorabend stimmt ab 20:00 Uhr ein Get-Together im interaktiven Technologie-Museum Universum Bremen auf den zukunftsorientierten Kongress ein. Der Abschlussempfang am Mittwochabend rundet das Programm ab. Direkt im Anschluss an das DeWIT Hauptprogramm finden sich vom Donnerstag 17.11. bis Sonntag 20.11.2011 aktive Studenten des VWI in der Hochschulgruppenversammlung (HGV) des VWI an der Universität Bremen zusammen. - Detaillierte Informationen dazu und Anmeldung im Internet unter: http://www.dewit.de

Über den VWI e.V.
Der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.V. (http://www.vwi.org) ist der Berufsverband der deutschen Wirtschaftsingenieure. Wichtigste Aufgaben des Verbandes sind die Förderung der berufstätigen Mitglieder in ihren interdisziplinären Tätigkeitsfeldern, die Schärfung des Berufsbildes sowie die Unterstützung der studentischen Mitglieder in den 42 Hochschulgruppen des Verbandes. Zudem bietet der Verband ein persönliches Netzwerk für den interdisziplinären Austausch. Der Verband richtet regelmäßig den traditionellen Deutschen Wirtschaftsingenieurtag (DeWIT) aus und gibt die Verbandszeitschrift technologie & management (t&m) heraus. Er wurde 1932 mit Hauptsitz in Berlin gegründet und zählt aktuell über 5.000 Mitglieder - Tendenz steigend.
Hinweis an Redaktionen:
Kontakt:
Christel Fangmann, veranstaltungen@christel-fangmann.eu, +49 179 100 40 80
VWI-Geschäftsstelle, c/o TU Berlin - H90, Straße des 17. Juni 135, D.10623 Berlin

E-Mail: info@vwi.org, Internet: http://www.vwi.org

Prof. Dr. Christian Schuchardt, Hochschule Bremen, Prodekan in der Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Präsident des VWI, 0421-5905-4209, christian.schuchardt@hs-bremen.de

Ulrich Berlin | idw
Weitere Informationen:
http://www.vwi.org
http://www.dewit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik