Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1.000 Wissenschaftler kommen zum Kongress

14.09.2009
1. Darmstädter Ingenieurkongress - Bau und Umwelt am 14. und 15.9. im darmstadtium

Am Montag, den 14. September, und Dienstag, den 15. September 2009 findet an der TU Darmstadt der 1. Darmstädter Ingenieurkongress - Bau und Umwelt statt.

Veranstalter ist der Fachbereich Bauingenieurwesen und Geodäsie an der Technischen Universität Darmstadt, Veranstaltungsort ist das Darmstädter Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium. An dem Kongress nehmen annährend 1.000 Wissenschaftler teil.

Die Tagung wurde heute, Montag, den 14. September durch eine zentrale Veranstaltung mit Grußworten von Silke Lautenschläger, Hessische Ministerin für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Andreas Storm, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel, Präsident der TU Darmstadt und Prof. Dr. Hans Joachim Linke, Dekan des Fachbereichs Bauingenieurwesen und Geodäsie, eröffnet.

Einleitende Fachvorträge hielten Prof. Dr. Johann-Dietrich Wörner, Vorsitzender des Vorstands des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, Prof. Dr. Claudia Kemfert, Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Prof. Hans-Helmut Schetter, Vorstandsmitglied der Bilfinger Berger AG, und Dr. Karl Friedrich Rausch, Vorstand Transport und Logistik der DB Mobility Logistics AG. Im Anschluss bieten die Teilveranstaltungen zu verschiedenen Schwerpunkten den Teilnehmern die Möglichkeit, sich detailliert mit den vielfältigen Themengebieten des Bauingenieurwesens und der Geodäsie zu beschäftigen.

TU-Präsident Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel sagte zur Eröffnung: "Bauingenieurwesen und Umwelttechnik sind Schlüssel-Wissenschaften für eine erfolgreiche Bewältigung von gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen wie Energie- und Wasserknappheit und der Klimaveränderung. Ich freue mich, dass die TU Darmstadt eine Tagung initiiert hat, die sich dieser Herausforderungen tatkräftig annimmt."

Dekan Prof. Dr. Hans Joachim Linke hieß die Teilnehmer willkommen: "Viele aktuelle Forschungsthemen, wie die Sicherung der Energieversorgung und der Klimawandel können nur in interdisziplinärer Forschungszusammenarbeit gelöst werden. Mit diesem Fachkongress wollen wir Beiträge zur Lösung dieser Probleme entwickeln, diskutieren und präsentieren."

Andreas Storm, Parlamentarischer Staatssekretär im BMBF, erläuterte aus Sicht der Politik: "Innovative Antworten der Ingenieurwissenschaften sind gefragt, wenn es um nachhaltige Lösungen für die großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts geht. Ziel der Forschungsförderung des BMBF für die Nachhaltigkeit ist es deshalb, die Weichen zum Schutz und Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen und für technischen Fortschritt, neues Wachstum und Wohlstand zu stellen."

Dr. Karl Friedrich Rausch, Vorstand Transport und Logistik der DB Mobility Logistics AG, betonte in seinem Vortrag zum Thema 'Umweltschutz im Focus: Integrierte Strategie für gutes Klima': "Die Transportwirtschaft sieht sich von mehreren globalen Megatrends herausgefordert, unter anderem Globalisierung, Klimawandel, und Urbanisierung, die ein Umdenken erfordern. Gegenüber anderen Verkehrsträgern hat die Bahn deutliche Vorteile, deshalb sehen wir uns nicht als Teil des Problems, sondern als Teil der Lösung."

Themenschwerpunkte des Kongresses sind die Ausbildung von Bauingenieuren, der adaptive Brandschutz, die Interaktion von Baugrund und Infrastruktur, Materialien im Bauwesen, Nachhaltigkeit im Bauwesen, nachhaltige Energiebereitstellung und nachhaltige Wasserressourcennutzung, Sicherheit und Monitoring im Bauwesen, Simulation sowie Verkehr und Umwelt.

Jörg Feuck | idw
Weitere Informationen:
http://kongress.dekanat.bauing.tu-darmstadt.de/

Weitere Berichte zu: BMBF Geodäsie Ingenieurkongress Klimawandel Logistic Logistik Mobility Nachhaltigkeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer
24.11.2017 | Universität Paderborn

nachricht Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet
24.11.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie