Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1.000 Wissenschaftler kommen zum Kongress

14.09.2009
1. Darmstädter Ingenieurkongress - Bau und Umwelt am 14. und 15.9. im darmstadtium

Am Montag, den 14. September, und Dienstag, den 15. September 2009 findet an der TU Darmstadt der 1. Darmstädter Ingenieurkongress - Bau und Umwelt statt.

Veranstalter ist der Fachbereich Bauingenieurwesen und Geodäsie an der Technischen Universität Darmstadt, Veranstaltungsort ist das Darmstädter Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium. An dem Kongress nehmen annährend 1.000 Wissenschaftler teil.

Die Tagung wurde heute, Montag, den 14. September durch eine zentrale Veranstaltung mit Grußworten von Silke Lautenschläger, Hessische Ministerin für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Andreas Storm, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel, Präsident der TU Darmstadt und Prof. Dr. Hans Joachim Linke, Dekan des Fachbereichs Bauingenieurwesen und Geodäsie, eröffnet.

Einleitende Fachvorträge hielten Prof. Dr. Johann-Dietrich Wörner, Vorsitzender des Vorstands des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt, Prof. Dr. Claudia Kemfert, Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Prof. Hans-Helmut Schetter, Vorstandsmitglied der Bilfinger Berger AG, und Dr. Karl Friedrich Rausch, Vorstand Transport und Logistik der DB Mobility Logistics AG. Im Anschluss bieten die Teilveranstaltungen zu verschiedenen Schwerpunkten den Teilnehmern die Möglichkeit, sich detailliert mit den vielfältigen Themengebieten des Bauingenieurwesens und der Geodäsie zu beschäftigen.

TU-Präsident Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel sagte zur Eröffnung: "Bauingenieurwesen und Umwelttechnik sind Schlüssel-Wissenschaften für eine erfolgreiche Bewältigung von gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen wie Energie- und Wasserknappheit und der Klimaveränderung. Ich freue mich, dass die TU Darmstadt eine Tagung initiiert hat, die sich dieser Herausforderungen tatkräftig annimmt."

Dekan Prof. Dr. Hans Joachim Linke hieß die Teilnehmer willkommen: "Viele aktuelle Forschungsthemen, wie die Sicherung der Energieversorgung und der Klimawandel können nur in interdisziplinärer Forschungszusammenarbeit gelöst werden. Mit diesem Fachkongress wollen wir Beiträge zur Lösung dieser Probleme entwickeln, diskutieren und präsentieren."

Andreas Storm, Parlamentarischer Staatssekretär im BMBF, erläuterte aus Sicht der Politik: "Innovative Antworten der Ingenieurwissenschaften sind gefragt, wenn es um nachhaltige Lösungen für die großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts geht. Ziel der Forschungsförderung des BMBF für die Nachhaltigkeit ist es deshalb, die Weichen zum Schutz und Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen und für technischen Fortschritt, neues Wachstum und Wohlstand zu stellen."

Dr. Karl Friedrich Rausch, Vorstand Transport und Logistik der DB Mobility Logistics AG, betonte in seinem Vortrag zum Thema 'Umweltschutz im Focus: Integrierte Strategie für gutes Klima': "Die Transportwirtschaft sieht sich von mehreren globalen Megatrends herausgefordert, unter anderem Globalisierung, Klimawandel, und Urbanisierung, die ein Umdenken erfordern. Gegenüber anderen Verkehrsträgern hat die Bahn deutliche Vorteile, deshalb sehen wir uns nicht als Teil des Problems, sondern als Teil der Lösung."

Themenschwerpunkte des Kongresses sind die Ausbildung von Bauingenieuren, der adaptive Brandschutz, die Interaktion von Baugrund und Infrastruktur, Materialien im Bauwesen, Nachhaltigkeit im Bauwesen, nachhaltige Energiebereitstellung und nachhaltige Wasserressourcennutzung, Sicherheit und Monitoring im Bauwesen, Simulation sowie Verkehr und Umwelt.

Jörg Feuck | idw
Weitere Informationen:
http://kongress.dekanat.bauing.tu-darmstadt.de/

Weitere Berichte zu: BMBF Geodäsie Ingenieurkongress Klimawandel Logistic Logistik Mobility Nachhaltigkeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht
22.03.2017 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Über Raum, Zeit und Materie
22.03.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

Unter der Haut

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Impfstoffe zuverlässig inaktivieren mit Elektronenstrahlen

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Darmkrebs: Wenn die Wachstumsbremse fehlt

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Riesensalamander, Geckos und Olme – Verschwundene Artenvielfalt in Sibirien

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie