null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zweite Brammenstranggießanlage von Siemens geht bei JSW Steel in Betrieb

18.12.2013
- Produktionskapazität 1,4 Millionen Tonnen Brammen pro Jahr
- DynaGap Soft Reduction erlaubt Verarbeitung hochwertiger Güten

Brammenstranggießanlage Nr. 4 bei JSW Steel in Toranagallu, Indien

Im August ist im Hüttenwerk Toranagallu des indischen Stahlproduzenten Jindal South West Steel Ltd. (JSW Steel) die neue Brammenstranggießanlage Nr. 4 von Siemens Metals Technologies in Betrieb gegangen.

Die im Stahlwerk Nr. 1 errichte einsträngige Gießanlage verfügt über eine Produktionskapazität von 1,4 Millionen Tonnen Brammen pro Jahr. Damit wächst die Gießkapazität des Stahlwerks Nr. 1 auf 4,2 Millionen Jahrestonnen.

Wie die ebenfalls von Siemens gelieferte Brammenstranggießanlage Nr. 3, ist die neue Gießanlage mit DynaGap Soft Reduction ausgerüstet. Die damit erreichbare hohe Brammeninnenqualität ist die Grundlage zur Erzeugung qualitativ hochwertigen Güten bis hin zu Röhrenstählen wie X65 nach API-(American Petroleum Institute)-Standard und anderen mikrolegierten Stählen.

Im Stahlwerk Nr. 1 in Toranagallu im indischen Bundesstaat Karnataka betreibt JSW Steel jetzt vier Brammenstranggießanlagen. Die Gießanlagen Nr. 1 und Nr. 2 produzieren seit 1999 und wurden vor einigen Jahren von Siemens modernisiert. Die Gießanlage Nr. 3 ist seit Ende 2006 in Betrieb und wurde 2009 als erste Anlage in Indien von Siemens mit DynaGap Soft Reduction ausgestattet.

Die neue Gießanlage Nr. 4 ist Teil eines Ausbauprogramms von JSW Steel. Bei einem Gießbogenradius von acht Metern verfügt sie über eine metallurgische Länge von 35 Metern. Sie erzeugt zurzeit Brammen mit einer Dicke von 220 Millimetern und Breiten von 800 bis 1.600 Millimetern. Das Anlagendesign erlaubt zukünftig auch die Produktion von 260 Millimeter dicken Brammen. Die maximale Gießgeschwindigkeit beträgt zwei Meter pro Minute. Mithilfe von DynaGap Soft Reduction können Brammen aus qualitativ hochwertigen Röhrenstählen wie X65 nach API-(American Petroleum Institute)-Standard und anderen mikrolegierten Stählen vergossen werden.

Design und Ausstattung der neuen Brammenstranggießanlage ähneln denen der Brammenstranggießanlage Nr. 3. Dies erleichtert Betrieb, Instandhaltung und Ersatzteilhaltung. Die Brammenstranggießanlange Nr. 4 ist mit Sicherheitstechnik gemäß EN 14753 ausgestattet. Zur Strangführung werden in Siemens-Workshops gefertigte Smart-Segmente eingesetzt. Für einen optimalen Gießprozess sowie hohe Oberflächen- und Innenqualität der Brammen sorgt eine Reihe von Technologiepaketen. Dazu gehören die Durchbruchfrüherkennung Mold Expert, die Gießspiegelregelung LevCon, der Kokillenoszillierer DynaFlex sowie das Inline-Qualitätssicherungssystem Quality Expert. Siemens lieferte auch die komplette Basis- und Prozessautomatisierung.

Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/siemens_press

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter innovativer und umweltfreundlicher Produkte und Lösungen für Industrieunternehmen. Mit durchgängiger Automatisierungstechnik und Industriesoftware, fundierter Branchenexpertise und technologiebasiertem Service steigert der Sektor die Produktivität, Effizienz und die Flexibilität seiner Kunden. Der Sektor Industry hat weltweit mehr als 100.000 Beschäftigte und umfasst die Divisionen Industry Automation, Drive Technologies und Customer Services sowie die Business Unit Metals Technologies. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/industry

Die Business Unit Metals Technologies (Linz, Österreich) im Siemens-Sektor Industry ist ein weltweit führender Lifecycle-Partner für die metallurgische Industrie. Die Business Unit bietet ein umfassendes Technologie-, Modernisierung-, Produkt- und Serviceportfolio und integrierte Automatisierungs- und Umweltlösungen für den gesamten Lebenszyklus von Anlagen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/metals

Reference Number: IMT201312518d

Ansprechpartner
Herr Dr. Rainer Schulze
Metals Technologies
Siemens AG
Turmstr. 44
4031 Linz
Österreich
Tel: +49 (9131) 7-44544
rainer.schulze​@siemens.com

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie