null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

WISAG Jahrespressegespräch 2008

05.08.2008
Für die WISAG Service Holding, Frankfurt am Main, eines der führenden Facility Management Unternehmen in Deutschland, war das Jahr 2007 eines der erfolgreichsten der Unternehmensgeschichte.

Trotz des harten Wettbewerbs am Dienstleistungsmarkt wuchs das Unternehmen nunmehr im sechsten Jahr in Folge. Der große Dienstleister gestaltete diese Entwicklung sowohl organisch durch erfolgreiche Auftrags- und Kundengewinnung als auch durch die Erschließung weiteren Markt- und Umsatzvolumens mit der systematischen Integration neuer, zugekaufter Unternehmen. Diese Mischung soll, so Bernd Jacke, Vorsitzender der Geschäftsführung der WISAG, auch in den kommenden Jahren beibehalten werden.

Mit einem Gesamtumsatz von 708,0 Mio. Euro (2006: 682,0 Mio. Euro), davon 685,0 Mio. Euro Inlandsumsatz (2006: 659,0 Mio. Euro), nahm die WISAG-Gruppe 2007 zusammen mit ihren Tochterunternehmen wieder Platz 2 des deutschen Facility Management Marktes ein (Quelle: Lünendonk®-Liste 2008).

Das Gesamtumsatzwachstum der WISAG Service Holding setzt sich zusammen aus 6,0 Prozent organischem Wachstum und 14 Prozent Wachstum durch Zukäufe und Integration von Unternehmen.

Auch die Ertragssituation der WISAG Service Holding entwickelte sich erfreulich: Parallel zum Umsatzwachstum wuchs der Ertrag (EBIT) ebenfalls im sechsten Jahr in Folge und stieg um 10,9 Prozent auf 25,6 Mio. Euro.

Zum Erfolg des Unternehmens trugen alle Sparten ihren Anteil bei. So wuchs die Sparte FM (Facility Management) um 16 Prozent, die Sparte Reinigung um 3,5 Prozent und die Sicherheitdienstleistungen um 7,5 Prozent. Eine herausragende Rolle nimmt wegen der erfolgreichen Integration des Unternehmens HiServ die Sparte Technik ein. Sie legte um insgesamt 80 Prozent zu. Ohne diesen Sondereffekt hätte die Steigerungsrate hier auch schon bei eindrucksvollen 8,2 Prozent gelegen.

Mitarbeiter
Da im Dienstleistungssektor die Menschen die wesentlichen Erfolgsfaktoren darstellen, entwickelten sich auch die Mitarbeiterzahlen positiv. So beschäftigte die WISAG 2007 im Jahresdurchschnitt 24.200 Mitarbeiter (2006: 22.600 Mitarbeiter). Darüber hinaus wurde die WISAG auch wieder ihrem Ruf als Nachwuchsförderer gerecht: Die Zahl der Auszubildenden stieg auf 338 (Vorjahr: 255).
Als einen wesentlichen Schlüssel für den Erfolg des Unternehmens sieht Bernd Jacke, Vorsitzender der Geschäftsführung der WISAG, die hohe Eigenleistungsquote des Unternehmens und die vergleichsweise niedrige Mitarbeiterfluktuation: „Je mehr Aufträge an Subunternehmen vergeben

werden, desto mehr tritt die Situation der Doppelmargen auf, die sich auf den Preis und die Kosten auswirken. Hinzu kommt, dass wir in die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter investieren und dadurch – im Sinne unserer Kunden – ein hohes Interesse daran haben, sie langfristig zu binden. Diese Wertschätzung durch Förderung führt zu einer überdurchschnittlich hohen Mitarbeiterloyalität, von der alle profitieren. Wir werden daher auch weiter Vollgas bei Aus- und Weiterbildung geben.“

Zukunft
Diese Position sehen alle Führungskräfte der WISAG auch für die Zukunft als wesentliches Element für den Unternehmenserfolg an. Bernd Jacke: „Dienstleistung wird durch Menschen erbracht – und das will der Kunde spüren. Dienstleistung muss erlebbar, fühlbar, nachvollziehbar sein; dann wird sie auch angemessen honoriert. Wir wollen kein seelenloser, blutleerer Verrichter sein, sondern sympathischer, kompetenter und geschätzter Partner. Das ist keine Luxus-Perspektive, sondern unseres Erachtens künftig noch stärker erfolgsentscheidend.“

Für die Zukunft sieht sich die WISAG gut aufgestellt. Mit der laufenden Integration der GTE in das Unternehmen sowie dem Erwerb der GlobeGround, Berlin/Brandenburg, weitet die WISAG ihre Potenziale in den Feldern Technik und Airport Services weiter dynamisch aus. Unter der Überschrift „Vielfalt und Innovation“ will die WISAG das Dienstleistungsangebot aller Sparten systematisch ausbauen. Bernd Jacke: „Die Vielfalt der WISAG spiegelt sich in ihrer Spartenstruktur wider, die Innovation liegt in der stetigen Verbesserung des einzelnen Service-Angebots und der Vernetzung von mehreren Dienstleistungen sowie der Ergänzung des Portfolios um neue Services und Unternehmen.“

Hier sehen die Verantwortlichen der WISAG eine weitere Stärke des Dienstleistungskonzerns: „Wir haben eine hohe Qualität in der Integration zugekaufter Unternehmen entwickelt“, erläutert WISAG-Geschäftsführer Ralf Hempel. „Es gelingt uns, die Menschen für uns zu gewinnen. Das ist aufwändig, aber sinnvoll und zielführend.“ Bernd Jacke ergänzt: „Mit dieser Mischung aus gewachsenem eigenen und frischem externen Know-how wird unser Service-Angebot stetig intelligenter. Wir reduzieren mit unseren Ideen die Kosten der Kunden und steigern ihren Komfort.“

Der Herausforderung, diese Qualitätsversprechen in einem harten Wettbewerbsumfeld erfolgreich zu realisieren, stellen sich die Verantwortlichen der WISAG mit dem klaren Statement: „Wir begegnen dem Preisdruck des Marktes mit der Qualität unserer Mitarbeiter, kontinuierlicher Innovation, transparenter Kalkulation und belastbaren Referenzen.“


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie