null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weniger als neun Monate vom Vertragsabschluss bis zur Inbetriebnahme

12.05.2011
Neues Siemens-Konzept für Knüppelstranggießanlagen verkürzt Projektlaufzeiten

Schematische Übersicht: Basisvariante einer 2-Strang-Knüppelstranggießanlage mit einer Jahresleistung von 200.000 t

Siemens VAI hat ein neues Anlagenkonzept für Knüppelstranggießanlagen mit einer maximalen Auslegungsleistung von 400.000 Tonnen pro Jahr entwickelt. Dies ermöglicht das Gießen von Qualitätsprodukten auf Maschinen, deren Wirtschaftlichkeit an die Gegebenheiten des jeweiligen Markts angepasst ist.

Auf der Basis eines überarbeiteten Anlagendesigns – ergänzt durch ein erweitertes Logistik- und Beschaffungsnetzwerk – können Projekte zur Errichtung von Knüppelstranggießanlagen jetzt schneller, effektiver und zu geringeren Kosten realisiert werden als mit konventionellen Engineering- und Anlagenbaukonzepten. Die neuen Gießanlagen sind in verschiedenen Varianten lieferbar und können modular erweitert werden. Dies erlaubt Stahlerzeugern, ihre Anlagen flexibel auf aktuelle und zukünftige Marktanforderungen zuzuschneiden.

Das besonders kompakte Anlagendesign mit einem Bogenradius von sechs Metern sieht einen bis vier Stränge vor, von denen jeder eine Jahresgießleistung von rund 100.000 Tonnen an Knüppeln aus Kohlenstoffstählen bietet. Die einzelnen Stränge können unabhängig voneinander betrieben werden. Damit kann die Anlage je nach verfügbarer Menge an Flüssigstahl stets optimal ausgelastet werden. Die Gießformate reichen von 100x100 Millimetern bis 200x200 Millimeter. Die Produkte werden typischerweise zu Stabstahl und Draht für Infrastruktur-Anwendungen verwalzt.

Sämtliche Bauteile, Komponenten und Systeme der Anlage sind modular aufgebaut und werden im größtmöglichen Umfang in Siemens-Fertigungsstätten vormontiert. Die Installation der Ausrüstung und der Technologiepakete basiert auf dem „Connect&Cast“-Prinzip von Siemens VAI. Dies sorgt dafür, dass alle Funktionen und Systeme der Anlage ab der allerersten Charge voll betriebsbereit sind. So können Montage und Inbetriebnahme innerhalb von nur wenigen Wochen erfolgen. Spätere Aufrüstungen und Erweiterungen lassen sich unter Berücksichtigung der aktuellen Kunden- und Marktanforderungen stufenweise durchführen. Dabei stellt das weit verzweigte weltweite Netzwerk aus Werkstätten und Service-Zentren von Siemens, unterstützt durch regionale Fertigungsressourcen, sicher, dass die Ausrüstungen und Komponenten rasch an den jeweiligen Standort angeliefert werden können. Mit dieser Gesamtkonzeption bietet die neue Generation von ökonomischen Knüppelstranggießanlagen mit ihren ausgesprochen kurzen Errichtungszeiten auch lokalen und aufstrebenden Unternehmen die Möglichkeit, auf die sich rasch verändernde Nachfrage auf dem Stahlmarkt zu reagieren.

Weitere Informationen über Lösungen für Stahlwerke, Walzwerke und Behandlungslinien unter: http://www.siemens.com/metals

Connect & Cast ist ein eingetragenes Warenzeichen der Siemens VAI Metals Technologies GmbH

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von umweltfreundlicher Produktions-, Transport-, Gebäude- und Lichttechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Drive Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility und Osram. Mit weltweit rund 204.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von rund 34,9 Milliarden Euro. www.siemens.com/industry

Die Siemens-Division Industry Solutions (Erlangen) ist mit den Geschäftsaktivitäten Siemens VAI Metals Technologies, Water Technologies und Industrial Technologies einer der weltweit führenden Lösungsanbieter und Dienstleister für Industrie- und Infrastrukturanlagen. Dies umfasst die Planung und Errichtung, den Betrieb und den Service für den gesamten Lebenszyklus. Eine breite Palette von Umweltlösungen unterstützt Industrieunternehmen dabei, Energie, Wasser oder Betriebsmittel effizient einzusetzen, Emissionen zu reduzieren und Umweltrichtlinien einzuhalten. Mit weltweit rund 29.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry Solutions im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 6 Milliarden Euro.

www.siemens.com/industry-solutions


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was nach der Befruchtung im Zellkern passiert

06.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Tempo-Daten für das „Navi“ im Kopf

06.12.2016 | Medizin Gesundheit

Patienten-Monitoring in der eigenen Wohnung − Sensorenanzug für Schlaganfallpatienten

06.12.2016 | Medizintechnik