null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Web wird mobil - die Intelligenz hinter den Beschleunigungstechnologien

28.09.2011
Im Gespräch mit Cotendo, Thorsten Deutrich, General Manager DACH

Noch bis vor kurzem waren wir im klassischen Web unterwegs und die Diskussion rankte sich um Traffic, Seitenaufbau, Programmierleistungen, neueste Tools, SEO, die Positionen bei Google u.v.m.

Mittlerweile sind wir mitten in der Konvergenzdebatte angekommen. Klassisch wird mobil bzw. verzahnt sich zunehmend. Das mobile Web setzt seinen Siegeszug weiter fort. Man kann fast jede aktuelle Studie in die Hand nehmen. Das Fazit lautet: Wachstum, Wachstum, Wachstum, der mobile Webtraffic wächst kontinuierlich.

Es liegt demzufolge auf der Hand, dass die technischen Entwicklungen für Webapplikationen und mobile Seiten hohe Anforderungen erfüllen müssen. Wer im mobilen Business bestehen will, muss sich beeilen. Für diese Aussage steht Cotendo (www.cotendo.de). Das Innovationsunternehmen startete als Experte für Beschleunigungslösungen vor knapp zwei Jahren in Deutschland. Content Delivery Networks (CDN) ist das Stichwort, wenn es um Cotendos Portfolio geht.

Frage an Thorsten Deutrich:

Was ist das Besondere bei CDNs und worauf fokussieren Sie sich beim mobilen Web?

Wenn man sich die klassische Definition anschaut: Ein Content Distribution Network (CDN) oder auch Content Delivery Network genannt, ist ein Netz lokal verteilter und über das Internet verbundener Server, mit dem Inhalte im Web (insbesondere große Dateien) ausgeliefert werden.

CDN-Knoten sind auf viele Orte verteilt und oft auch auf viele Backbones. Sie arbeiten zusammen, um Anfragen (Requests) von End-Nutzern nach Inhalten (Content) möglichst ökonomisch zu bedienen.

Im Hintergrund werden die Daten im Netz so vorgehalten (Caching), dass die jeweilige Auslieferung entweder möglichst schnell geht, das wäre dann die Performance-Optimierung) oder möglichst wenig Bandbreite verbraucht =Kosten-Optimierung. Quelle: wikipedia

Meist erfolgt beides zugleich. Ohne CDN-Einsatz steigen die Admin-, Strom- und Bandbreitenkosten. Die gewünschten Effekte beim CDN sind die Kosteneinsparung bei der Infrastruktur und optimale Auslieferung des Contents (statischer oder dynamischer Content) sowie die Suchmaschinenoptimierung. Beim mobilen Web stellt sich nun die Frage, wie CDNs hier eingesetzt werden.

Für das mobile Web haben Sie eine Eigenentwicklung auf den Markt gebracht. Die Mobile Acceleration Suite. Was leistet diese Technologie und wer setzt sie ein?

Content Delivery Networks (CDNs) sollen ja die Verbindungszeiten beschleunigen und die Latenz verringern, was beides zu einer Verbesserung des Nutzerzugriffs führt. Bereits minimale Veränderungen am Datenprofil mobiler Websites führen zu einer starken Reduzierung der Latenz. Mobiler Content ist jedoch stark personalisiert. Es gibt Unterschiede bei den Devices, Betriebssystem, Datenprofil, Location und beim Netzwerk. Die Herausforderung bestand darin, ein intelligentes System zu entwickeln, welches dies berücksichtigt. Die Mobile Acceleration Suite (MAS) ermöglicht es dem Anwender, die übliche Ladezeit mobiler Web -Seiten und der damit verbundenen Applikationen deutlich zu reduzieren. Dies geschieht unabhängig vom genutzten Endgerät oder vom Netzwerk. Bis zu 50 Prozent laden die mobilen Seiten mittlerweile durch die MAS schneller. Diese Technologie wird zunehmend für internationale Enterprisekunden, im ECommerce, Finanz- und Mediensegment eingesetzt.Die MAS ergänzt damit die Cotendo Suite um den mobilen Bereich.

Technisch passiert folgendes: Die Optimierungen durch die MAS werden auf der Logikebene, der Inhalte- und Netzwerk-Ebene bereitgestellt. Dynamische Inhalte, durch die traditionelle CDNs bisher üblicherweise ausgebremst und andere spezialisierte mobile Content-Delivery-Angebote blockiert wurden, können in diesem Fall direkt auf das Anwendergerät geladen werden und werden automatisch angepasst. Die MAS wird über ein einfach zu bedienendes Portal gestartet. Der Schlüsselvorteil all unserer Technologien ist, dass keine Änderungen auf der OriginSite, bei bestehenden Architekturen oder Systemen vorgenommen werden müssen.

Letzte Frage: IPv6? Welchen Einfluss hat die Umstellung auf die Infrastruktur?
Cotendo hat sich von Anfang an mit der IPv6 Thematik befasst und somit ein stabiles und performantes System in seine Infrastruktur integriert. Einerseits sind wir natürlich in der Lage die Endanwender-Anfragen, also Nutzer von Webseiten, unabhängig, ob diese IPv4 oder IPv6 nutzen, mit den richtigen Inhalten zu versorgen. Dies geschieht durch die in unsereren Proxyservern integrierte Logik, welche erkennt, über was für ein Protokoll der Endnutzer Anfragen stellt. Selbst wenn die angefragten Daten oder Inhalte nur in IPv4 oder IPv6 ausgeliefert werden; Cotendo rendert Inhalte immer in der benötigten Version.

Andererseits bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, Teile Ihrer Infrastruktur, in diesem Falle die Verwaltung Ihrer DNS, über unser System vorzunehmen.

Mit AdvancedDNS bietet Cotendo schon heute die Möglichkeit problemlos IPv6 zu verarbeiten.

Vielen Dank für den Überblick. Im Gespräch YB.

Infos zu Cotendos Technologie und Innovationen: http://www.cotendo.com/technology/

Infos zur Suite: http://www.cotendo.com/mobile-acceleration/

Über Cotendo
Cotendo ist ein innovativer Service Provider von Content Delivery Network (CDN)-Lösungen für die Performance-Optimierung bei der Bereitstellung von Webinhalten und –Anwendungen. Cotendo. stellt seine integrierte Suite für Web und Mobile Acceleration Services über seine 30 global verteilten POPs (point of presence) zur Verfügung. Die umfassende CDN and Site Acceleration Suite von Cotendo stellt Anbietern von Webinhalten sowie Webapplikationen wichtige Funktionen für eine Steigerung der Flexibilität auf Anwendungsebene sowie für eine verbesserte Transparenz beim Management der Services und Kosten bereit. Hierbei haben Datenschutz, Verschlüsselung und Sicherheitszertifizierungen für E-Commerce und Finanzdienstleistungen höchsten Stellenwert. Die Unternehmensleitung von Cotendo besteht aus Experten für intelligentes Content-Management und Content Delivery Netzwerke. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Sunnyvale, Kalifornien, die Forschungsabteilung in Israel. Die DACH Niederlassung mit Sitz in Berlin wird von Thorsten Deutrich, General Manager für Cotendo DACH geleitet. Kunden sind Finanzdienstleister, Portale, Social Media Netzwerke und Newsportale, Verlagsgruppen, Webshops, Vermarktungsnetzwerke und Agenturen sowie Handelsketten. Cotendo wurde 2011 für die MIT Top 50 innovativsten Unternehmen der Welt und 2010 für den Red Herring 100 North America Award (Rubrik: die besten technologischen Innovationen) nominiert. In Deutschland wurde Cotendo 2011 für die „Best-in Cloud“ Finalisten nominiert.

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie