null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vorstoß von Kaba in den mobilen SAP Markt: SPÄH Unternehmensgruppe setzt auf die mobile SAP-Lösung von Kaba

31.03.2009
SPÄH ist ein innovativer Dienstleister auf dem Gebiet der Dichtungstechnik und beliefert europaweit Kunden aus sämtlichen Industriebereichen sowie den Technischen Handel mit Zulieferteilen hauptsächlich aus Elastomeren, Kunststoffen sowie Dichtungs- und Isolationswerkstoffen.

Die Karl Späh GmbH & Co. KG aus Scheer bei Sigmaringen ist das Stammhaus der Unternehmensgruppe mit vier Standorten in Deutschland und beschäftigt dort rund 335 von insgesamt 530 Mitarbeitern.

Als moderner Servicepartner ist für die SPÄH Unternehmensgruppe eine kurze Lieferzeit und damit verbunden die Just-in-time-Produktion Pflicht. Grundlage dafür sind präzise und aktuelle Informationen über Lagerstände. Diese Daten liefert die neue mobile Lösung „B-Net mobile PP-MM“ von Kaba. Diese sorgt für eine orts-unabhängige Datenerfassung via mobilen Erfassungsgeräten mit WLAN-Anbindung. Bei SPÄH werden derzeit 13 mobile Geräte sowohl im Wareneingang wie auch im Warenausgang eingesetzt, weitere 10 werden in zwei anderen Werken demnächst folgen.

Bei Wareneingängen werden durch das Scannen eines Barcodes die entsprechenden Daten zur Bestellnummer aus dem SAP-System am mobilen Gerät angezeigt. Der Mitarbeiter kann sofort die Korrektheit der Liefermenge anhand der Bestellpositionen überprüfen und die Daten direkt nach SAP buchen. Bei Warenaus-gängen zu Fertigungsaufträgen werden durch das Scannen der Fertigungsauftrags-nummer die entsprechenden Positionen an das mobile Gerät übertragen und angezeigt. Es kann sofort ein Abgleich der Positionen durchgeführt werden. Bei Abweichungen kann der Werker eine Komponentenänderung im Fertigungsauftrag online am mobilen Gerät durchführen. Als Abfragen stehen den Mitarbeitern von SPÄH mit B-Net mobile PP-MM nun auch In-Time-Bestandsübersichten zu Materialien zur Verfügung. Zur Auswahl stehen eine Materialübersicht zu einem bestimmten Werk und auch eine Auflistung der Werke, in denen dieses Material überhaupt vorhanden ist, wobei hier auch die einzelnen Lagerorte und die Lagermenge angezeigt werden.

„Mit der neuen Lösung sind wir nun in der Lage, die Prozesse zur Just-in-time-Produktion weiter zu optimieren und die internen Reaktionszeiten zu verkürzen“, erklärt Jürgen Werkmann, der Leiter der Logistik bei SPÄH. „Bei uns werden täglich über 400 Aufträge bearbeitet und inzwischen mehr als 1000 Transaktionen zwischen den Mobilgeräten und SAP ausgetauscht. Die Qualität der Buchungen überzeugt, die händische Nacharbeit entfällt vollständig. Durch die mobile Erfassung sind wir flexibel und immer zeitaktuell.

Petra Eisenbeis-Trinkle
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kaba GmbH
Albertistr. 3
78056 Villingen-Schwenningen
Phone +49 6103 9907 455
Fax +49 6103 9907 5 455
pet@ksd.kaba.com

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen

05.12.2016 | Förderungen Preise

Höhere Energieeffizienz durch Brennhilfsmittel aus Porenkeramik

05.12.2016 | Energie und Elektrotechnik