null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verbesserte Worklife-Balance durch effizientes Workforce-Management

28.04.2010
In vielen Unternehmen nehmen Mitarbeitergewinnung und -bindung einen immer größeren Stellenwert ein. Mitarbeiter sind die tragenden Säulen des Unternehmenserfolgs“, erläutert Gunda Cassens, Bereichsleiterin Zeitmanagement der GFOS mbH.

Stand für viele Mitarbeiter lange Zeit der berufliche Erfolg im Vordergrund, hat sich dies in den letzten Jahren zunehmend verändert. Immer mehr Mitarbeiter legen Wert auf eine ausgeglichene Bilanz zwischen Beruf und Freizeit. Das stellt die Unternehmen vor neue Herausforderungen, gilt es doch, dies bei der Planung der Mitarbeiter zu berücksichtigen.

Je besser die Wünsche der jeweiligen Mitarbeiter bei der Planung berücksichtigt werden, desto höher ihre Motivation. Den Wünschen der Mitarbeiter stehen auf der Unternehmensseite gestiegene Anforderungen gegenüber. So sind beispielsweise Schichtdienste, geteilte Dienste, Kurzarbeit, verlängerte Ladenöffnungszeiten etc. zu berücksichtigen.

Hier setzt die Essener GFOS mit ihrem Workforce-Management-Tool an. Ziel ist es, den Personaleinsatz noch genauer an die jeweiligen Erfordernisse im Unternehmen anzupassen, ohne dabei die Kosten in die Höhe zu treiben: Gleichzeitig sind aber auch die Wünsche der Mitarbeiter zu integrieren, um dem Wunsch nach Worklife-Balance zu entsprechen. Umsätze, Ereignisse, Projekterfordernisse, Calls im Call Center und im Handel auch Kundenfrequenzen auf der einen sowie Wunschbuchfunktion, Diensttauschbörse auf der anderen Seite sind dabei nur einige Orientierungsgrößen, die sich mit Hilfe einer funktionalen Software abbilden lassen. Durch die Transparenz der Planung in einem solchen System fühlen sich die Mitarbeiter zugleich gerecht behandelt.

Eine solche Software wie X/TIME kann unterstützen, dem Wunsch der Mitarbeiter nach einer verbesserten Worklife-Balance zu entsprechen, sind sich die zahlreichen Fachbesucher in Stuttgart einig.

Ansprechpartner für Rückfragen:

Dr. Christine Lötters
Frau Julia Deuker
Cathostr. 5
45356 Essen
Tel. +49 (0)201 / 61 300 -750 / -710
Fax +49 (0)201 / 61 93 17
E-Mail: presse@gfos.com

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie