null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Steckverbinder mit metrischem Befestigungsgewinde in Schutzart IP 67

29.03.2010
Durch die Umstellung der Kabelverschraubungen von Pg auf metrisches Gewinde werden immer mehr Flanschplatten oder Industriegehäuse mit metrischen Gehäusedurchbrüchen oder metrischer Vorprägung gefertigt.

Daher bietet Phoenix Contact jetzt die M12 Einbausteckverbinder für die Hinterwandmontage mit M16 x 1,5 Befestigungsgewinde an. So wird bei vorgefertigten metrischen Gehäusedurchbrüchen eine einwandfreie Montage sowie die Schutzart IP67 erreicht.

Das Montageprinzip zwischen Pg und M16 Gewinde bleibt unverändert. Die Steckverbindergehäuse werden von innen durch die Gehäusewand geführt und von außen über eine Flachmutter gekontert. Die Schlüsselflächen des Befestigungsgewindes können weiterhin als Verdrehschutz genutzt werden.

Alle Einbaustecker sind mit Wellenlötkontakten oder mit 0,5 m langen halogenfreien Einzeladern in allen Polzahlen verfügbar. Die Einlötvarianten sind mit einem zusätzlichen Schirmkontakt ausgestattet, der fest mit dem Gehäuse verbunden ist.

Der bei Feldbusanwendungen notwendige Schirm wird dadurch direkt auf die Leiterplatte geführt. Im gesteckten Zustand erfüllen alle M12 Stecker die hohe Schutzart IP67.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zu aktuellen Fragen der Stammzellforschung

27.06.2017 | Veranstaltungen

Fraunhofer FKIE ist Gastgeber für internationale Experten Digitaler Mensch-Modelle

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mainzer Physiker gewinnen neue Erkenntnisse über Nanosysteme mit kugelförmigen Einschränkungen

27.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wave Trophy 2017: Doppelsieg für die beiden Teams von Phoenix Contact

27.06.2017 | Unternehmensmeldung

Warnsystem KATWARN startet international vernetzten Betrieb

27.06.2017 | Informationstechnologie