null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sprachalarmsystem E100 unterstützt kommende Normen

09.11.2009
Eine schnelle, geordnete Evakuierung hat in Brandfällen höchste Priorität.

Entsprechend hoch sind die normativen Anforderungen, die an die eingesetzten Warnsysteme gestellt werden. Das Sprachalarmsystem E100 von Siemens unterstützt vollumfänglich aktuelle und zukünftige Normen - und bietet durch den Einsatz von energieeffizienten Komponenten ein hohes Sparpotenzial.

Eine schnelle und geordnete Evakuierung kann im Notfall Menschenleben retten. Allerdings zeigen Untersuchungen, dass viele Menschen auf konventionelle Signalgeber wie Hupen oder Sirenen kaum reagieren. Viele vermuten einen Test- oder Falschalarm, andere wissen schlicht nicht, was zu tun ist. Das Sprachalarmsystem E100 der Building Technologies Division von Siemens trägt diesem Umstand Rechnung: Im Notfall informiert das System mit eindeutigen Durchsagen und übermittelt klare Anweisungen, die sofort verstanden werden können.

Sparpotenzial dank Energieeffizienz
Das neue Marktpaket 2.1 des Sprachalarmsystems E100 integriert energieeffiziente und gleichzeitig leistungsstarke Komponenten und ermöglicht so Kosteneinsparungen von bis zu 30 Prozent. Effiziente Klasse-D-Verstärker und kraftvolle Stromversorgungen sorgen dafür, dass pro Anlage weniger Baugruppen und dadurch weniger Zentralen erforderlich sind. Sie erlauben auch den Verzicht auf eine externe Notstromversorgung.

E100 garantiert höchste Anpassungsfähigkeit an die gebäudetechnischen und sicherheitsrelevanten Anforderungen. Die dezentralisierte Architektur von E100 bietet eine hohe Systemverfügbarkeit und senkt die Investitions- und Betriebskosten. Der modulare Aufbau des Systems und die Vernetzbarkeit erlauben nicht nur die einfache Integration mit einem Brandmeldesystem, sondern auch die problemlose Erweiterung der Anlage. Sie lässt sich vom Standalone-System auf bis zu 32 Zentralen mit je maximal 24 Verstärkern, 10 Tischsprechstellen sowie zahlreichen Lautsprechern und weiterem optionalem Zubehör skalieren.

Normenkonformität garantiert Zukunftssicherheit E100 erfüllt bereits heute die anspruchsvollen europäischen Normen EN 54-4 und EN 54-16. Erstere regelt die Anforderungen an die Energieversorgung einer Brandmeldeanlage und ist ab 2009 auch für Sprachalarmanlagen verbindlich. Ab 2011 müssen sämtliche Sprachalarmsysteme in Europa darüber hinaus die Vorschriften der Norm EN 54-16 erfüllen. Diese legt die Anforderungen, Prüfverfahren und Leistungsmerkmale für Sprachalarmzentralen in Verbindung mit Brandmeldeanlagen verbindlich fest. Indem diese Normen bereits heute unterstützt werden, bietet E100 nicht nur hohe Sicherheit, sondern auch einen langfristigen Investitionsschutz. Das Siemens Sprachalarmsystem E100 verrichtet in zahlreichen namhaften Einrichtungen zuverlässig seinen Dienst.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops