null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

So werden Werbebanner im Besucherstrom der Kinos gerne gesehen

21.05.2010
Gut platziertes Personenleitsystem unterstützt Werbung und Information in großer Kinokette und trägt zur Zufriedenheit der Besucher bei

Das Bild zeigt ein Bannersystem von Tensator im CinemaxX in Regensburg (Fotograf: Michael Eckstein)

Buntes Treiben vor den Filmpalästen der Republik. Menschen, die nach Entspannung und Entführung in eine andere Welt suchen, strömen zu den Eingangstüren. Wer hat das selbst noch nicht erlebt oder gesehen. Die Deutschen lieben Ihre Kinos wieder mehr, wie Studien der FFA Berlin belegen: Im Jahr 2009 strömten 146,3 Mio. Besucher in die Kinosäle, rund 11,5% mehr als im Vorjahr.

Kinobetreiber und Filmverleiher sehen diese Entwicklung positiv. Dennoch drängt sich einem die Frage auf: Nach welchen Kriterien suchen Kinogänger „ihren“ Filmpalast aus? Das Buhlen um die Gunst der Filmegucker geht los. Es wird nach neuen Wegen gesucht, den Service am Gast zu steigern. Denn: große Filmauswahl, bequeme Stühle und Popcorn bieten sie alle. Der Service fängt bereits vor dem Kinosaal, nämlich im Foyer oder auf den Wegen zum Plüschsessel, an.

Die pfiffige Marketing Crew von CinemaxX Entertainment in Hamburg hat dies im Herbst 2009 erkannt und sich für ein Werbebannersystem entschieden. Es besteht aus eleganten Pfosten, die mit einem Holm verbunden werden. Auf diesen wird das Banner geschoben, welches den Kinogast über kommende Filme oder Aktionen informiert (siehe Bild). Zudem leitet es Besucherströme gezielt und macht das Warten für die Besucher entspannter. Das flexible System kann an jeder beliebigen Stelle leicht auf- oder umgestellt werden. Ein Austausch der Banner funktioniert schnell und problemlos. Der Fotograf Michael Eckstein vom Studio Eckstein in Nürnberg sagt nach seinem Fotoeinsatz im CinemaxX Regensburg: „Eine schöne Möglichkeit der stilvollen Werbung, die sich elegant in die Umgebung anpasst.“

CinemaxX Entertainment GmbH & Co. KG in Hamburg ist Betreiber von über 30 Multiplex Kinos und hat in der Tensator GmbH einen verlässlichen Partner für diese Lösung gefunden. Zitat von Florian Peuler, CinemaxX Junior Manager Crossmedia & Sales: „Die Verleiher sind davon begeistert, da es Ihnen ermöglicht, Ihren Film präsent und mobil im Kinofoyer bzw. Kassen- oder Concessionbereich nah am Kinogast zu bewerben. Auch unsere Häuser setzen das Banner gerne ein, da es ein hochwertiges und flexibles Werbetool ist und sich perfekt ins Premium-Interieur der CinemaxX-Kinos integriert“. Tensator ist seit über 50 Jahren Spezialist für Personenleitsysteme und hat diese Idee zusammen mit der Crew von CinemaxX Entertainment entworfen. Harald Beinlich, Vertriebsleiter der Tensator GmbH, war beim Aussuchen aus den verschiedenen Möglichkeiten beratend vor Ort in Hamburg und merkt an: „Unsere Personenleitsysteme können mehr als nur leiten. Das CinemaxX zusammen mit uns diese Form von Marketing umsetzt macht uns stolz.“

Erstmals kam das Werbebannersystem zu dem Film Zweiohrküken im November 2009 zum Einsatz. Till Schweiger bewarb in kuscheliger Umarmung mit Nora Tschirner seinen Film im Besucherstrom der Kinofoyers und –flure. Seitdem hat Tensator im Auftrag von CinemaxX mehrfach neue Banner disponiert und damit zu einem weiteren Stück Zufriedenheit der Besucher beigetragen. Weitere folgen. „Dadurch, dass unser Balkensystem so flexibel ist und ein Bannertausch binnen weniger Minuten für die Leute vor Ort erledigt ist“, erläutert Harald Beinlich, „lässt es sich für unseren Kunden CinemaxX optimal vermarkten. Somit macht es sich schnell bezahlt.“

Die englische Tensator Group ist in Milton Keynes / UK ansässig und in Deutschland durch eine eigene Vertriebsgesellschaft in Frankfurt/Main vertreten. Das Unternehmen hat über 50 Jahre Erfahrung und ist heute weltweit führend in Personenleitsystemen. Mit ihren Lösungen lassen sich Besucherströme an praktisch allen Orten flexibel absichern und leiten. Sie tragen dazu bei, Wartezeiten zu verkürzen, die Sicherheit zu erhöhen, Ärger bei Angestellten und Kunden zu vermeiden und die Produktivität in Kassenbereichen zu erhöhen. Neben seinen weltweit bekannten Gurtpfostensystemen Tensbarrier® bietet das Unternehmen auch Regalsysteme für den Kassenbereich an, des Weiteren elektronische Aufrufsysteme, Beschilderungssysteme, digitale Wegweiser und Werbeträger, flexibel aufstellbare Werbebanner und anderes mehr. Die Produkte der Tensator Group sind an die unterschiedlichsten besonderen Anforderungen anpassbar. Zu den Kunden gehören große Handelsketten, Flughäfen, Museen, Hotels, Banken, Restaurants und zahlreiche Freizeitunternehmen.

Ansprechpartner für diese Pressemitteilung:
Alexandra Leonhardt
Tensator GmbH
Silostraße 35a
65929 Frankfurt/Main
T: +49(0)69 300 3890-13

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie