null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens rüstet Hochgeschwindigkeitsstrecke in Südspanien mit Zugsicherungssystem aus

02.07.2014

Siemens wird im Rahmen eines Konsortiums mit Thales die rund 126 Kilometer lange Hochgeschwindigkeitsstrecke von Antequera nach Granada signal- und leittechnisch ausrüsten.

Einen entsprechenden Auftrag erteilte die spanische Betreibergesellschaft Administrador de Infraestructuras Ferroviarias (ADIF). Das Auftragsvolumen für das Konsortium beträgt rund 210 Millionen Euro. Der Vertrag umfasst die Installation der Zugsicherungssysteme, der Telekommunikations- und Verkehrsleittechnik sowie die Wartung der Anlagen für einen Zeitraum von 20 Jahren.

Die Hochgeschwindigkeitsstrecke von Antequera nach Granada ermöglicht die direkte Verbindung von Granada nach Málaga, Córdoba, Sevilla und Madrid und trägt dazu bei, die Verkehrsanbindung in Andalusien zu vergrößern und zu verbessern.

Siemens liefert die automatischen Zugsicherungssysteme ECTS Level 2 und ASFA, Tonfrequenz-Gleichstromkreise und LED-Signalanlagen. Im Zuge der Modernisierung wird Siemens auch die nötige Aufrüstung der Anschlussstrecke von Córdoba nach Málaga auf das europäische Standardzugsicherungssystem ETCS Level 2 vornehmen.

Siemens hat in Spanien bereits mehrere Hochgeschwindigkeitsstrecken signal- und leittechnisch ausgerüstet. 2007 wurde für die Hochgeschwindigkeitsstrecke von Córdoba nach Málaga Stellwerke, Zugsicherungssysteme, Kommunikationstechnik, das Mobilfunksystem GSM-R und die zugehörigen Komponenten projektiert und installiert.

In gleicher Weise wurde die erste Hochgeschwindigkeitsstrecke Spaniens von Madrid nach Sevilla ausgerüstet, die 1992 in Betrieb ging. Und für die insgesamt über 300 Kilometer langen Hochgeschwindigkeitsstrecken von Lérida nach Barcelona, La Sagra nach Toledo und Segovia nach Valladolid lieferte Siemens Strecken-und Fahrzeugausrüstung vom Typ Trainguard 100 OBU und Trainguard 200 OBU.

Der Siemens-Sektor Infrastructure & Cities (München) mit rund 90.000 Mitarbeitern bietet nachhaltige und intelligente Infrastruktur-Technologien. Dazu gehören Produkte, Systeme und Lösungen für intelligentes Verkehrsmanagement, Schienenverkehr, Smart Grids, Energieverteilung, energieeffiziente Gebäude und Sicherheitslösungen. Der Sektor setzt sich aus den Divisionen Building Technologies, Low and Medium Voltage, Mobility and Logistics, Smart Grid und Rail Systems zusammen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/infrastructure-cities

Die Siemens-Division Mobility and Logistics (München) ist ein international führender Anbieter von integrierten Technologien, die einen effizienten, sicheren und umweltschonenden Personen- und Güterverkehr ermöglichen. Hierzu gehören Bahnautomatisierung, intelligente Straßenverkehrstechnik sowie Logistik-Lösungen für das Flughafen-, Post- und Paketgeschäft. Das Portfolio der Division kombiniert in seinen Produkten, Dienstleistungen und IT-basierten Lösungen, Innovationen mit fundiertem Branchen-Know-how. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: http://www.siemens.com/mobility-logistics

Reference Number: ICMOL20140711d

Ansprechpartner

Frau Silke Reh
Division Mobility and Logistics

Siemens AG

Otto-Hahn-Ring 6

81739  München

Tel: +49 (89) 636-630368

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltrekord an der Uni Paderborn: Optische Datenübertragung mit 128 Gigabits pro Sekunde

26.04.2018 | Informationstechnologie

Multifunktionaler Mikroschwimmer transportiert Fracht und zerstört sich selbst

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Berner Mars-Kamera liefert erste farbige Bilder vom Mars

26.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics