null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens optimiert die Wartung der Analysetechnik bei Sinopec

26.10.2011
Das chinesische Erdgas- und Mineralölunternehmen Sinopec (China Petroleum and Chemical Corporation) hat das Analysemanagement-System ASM (Analyzer System Manager) am Produktionsstandort Shanghai erfolgreich in Betrieb genommen.

Mit der neuen Softwarelösung von Siemens können nun die Messwertqualität von mehr als 60 Analysatoren des Raffinerieunternehmens kontrolliert und Trends der Datenqualität aufgezeichnet werden. Das überwachte Equipment reicht von einfachen Messanalysatoren bis hin zu komplexen Analysesystemen. Siemens verantwortete die Systementwicklung, das Engineering und die Inbetriebsetzung des ASM-Systems.

Die Analysegeräte der Sinopec-Raffinerie in Shanghai geben rund um die Uhr ihre Messdaten und Statusinformationen, beispielsweise zur Produktqualität, an das Leitsystem sowie an das Instandhaltungspersonal weiter. Die Anforderungen an die Qualität dieser Werte sind hoch.

Um Messfehlern und Einschränkungen der Geräteverfügbarkeit vorzubeugen, muss der Zeitpunkt für Wartungsaktivitäten genau definiert werden. Sinopec hatte Siemens deshalb Mitte 2010 damit beauftragt, die Softwarelösung ASM zu installieren sowie Automatisierungs- und Analysetechnik zu liefern. Nach erfolgreichem Probebetrieb ist das ASM-System nun im Dauereinsatz und berechnet den optimalen Zeitpunkt für den Wartungseingriff oder die Kalibrierung der Messgeräte.

Die Softwarelösung arbeitet mit statistischen Analyseverfahren, die auf dem weltweit verbreiteten Industriestandard ASTM 3764 basieren. Beurteilt werden beispielsweise wiederkehrende, systematische Abweichungen der Messwerte von einer Normalverteilung. Dadurch kann das ASM-System einzelne Betriebszustände der Analysegeräte genau überwachen sowie zur Validierung von Analysegeräten eingesetzt werden. Die statistische Auswertung der Validierungsergebnisse erfolgt in Form von Reports. Diese können vom Betreiber auch dazu genutzt werden, die Messqualität gegenüber Kunden nachzuweisen.

Das ASM-System basiert auf einer Simatic-Plattform mit S7 und WinCC, die um standardisierte Datenbank- und .NET-basierte Module ergänzt werden kann. Dadurch ist die Softwarelösung flexibel an projektspezifische Schnittstellen anpassbar. Unnötige Eingriffe des Anlagen-Bedieners entfallen, und die Verfügbarkeit der Messgeräte wird verbessert. Durch die kontinuierliche

Überwachung der Messgüte kann zudem sichergestellt werden, dass zu jedem Zeitpunkt belastbare Messwerte vorliegen.

Darüber hinaus können Leistungskennzahlen wie zum Beispiel die Verfügbarkeit oder die Fehlerrate der Analysatoren abgeleitet werden. Darauf aufbauend werden die Wartungsaktivitäten für die Analysetechnik geplant und verwaltet, was sich positiv auf die Instandhaltungs- und Materialkosten auswirkt. Zudem werden die Ausfallzeiten der Analysatoren reduziert, wodurch die Leistung der Produktionsanlage erhöht wird.
Sinopec Corp. gehört zu den drei größten Mineralölunternehmen in China. Es erschließt Erdgas- und Erdölvorkommen weltweit, besitzt Raffinerien und vermarktet eigenständig seine

petrochemischen Produkte.

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter innovativer und umweltfreundlicher Produkte und Lösungen für Industrieunternehmen. Mit durchgängiger Automatisierungstechnik und Industriesoftware, fundierter Branchenexpertise und technologiebasiertem Service steigert der Sektor die Produktivität, Effizienz und die Flexibilität seiner Kunden. Der Sektor Industry hat weltweit mehr als 100.000 Beschäftigte und umfasst die Divisionen Industry Automation, Drive Technologies und Customer Services sowie die Business Unit Metals Technologies.

Die Siemens-Division Customer Services (Erlangen) bündelt mit den Business Units Product Lifecycle Services und Value Services die weltweiten Serviceaktivitäten des Siemens-Sektors Industry. Das Angebot umfasst produktbezogene Dienstleistungen sowie Services zur Steigerung von Anlagenverfügbarkeit, Zuverlässigkeit und Produktivität von industriellen Prozessen. Mit einer breiten Palette von Umweltlösungen unterstützt die Division Industrieunternehmen dabei, Energie, Wasser oder Betriebsmittel effizient einzusetzen, Emissionen zu reduzieren und Umweltrichtlinien

einzuhalten.

Siemens AG
Corporate Communications and Government Affairs
Wittelsbacherplatz 2, 80333 München
Deutschland
Informationsnummer: ICS201110.015d fp
Media Relations: Rebecca Zapfe
Telefon: +49 9131 7-46076
E-Mail: rebecca.zapfe@siemens.com
Siemens AG
Industry Sector – Customer Services Division
Schuhstr. 60, 91052 Erlangen

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie