null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens liefert Biograph mMR erstmals an private Radiologiepraxis

23.08.2011
Das „MRT-, Nuklearmedizin- und PET/CT-Zentrum Bremen Mitte“ hat Siemens Healthcare mit der Lieferung eines Biograph mMR beauftragt. Damit nutzt erstmals eine private Praxis das System zur routinemäßigen Untersuchung von Patienten.

Der Biograph mMR ist das weltweit einzige voll integrierte molekulare Magnetresonanztomografie (MR) - Ganzkörpersystem mit simultaner MR- und Positronen-Emissions-Tomografie (PET) - Aufnahme. Die ersten vier Systeme dieses Typs wurden bisher an Universitätskliniken und Forschungszentren vor allem für die klinische Forschung eingesetzt.

In der Gemeinschaftspraxis in Bremen werden Nuklearmediziner und Radiologen das Biograph mMR-System nutzen, um Patienten bei onkologischen und neurologischen Erkrankungen schnell und sicher zu untersuchen. Eine Ganzkörperaufnahme mit dem integrierten System kann nun in rund 30 Minuten erfolgen, im Vergleich zu einer Stunde oder mehr für aufeinanderfolgende MRund PET-Untersuchungen.

„Mit dem neuen Gerät beginnen wir eine ganz neue Art von Diagnostik: Die molekulare Information zusammen mit der exzellenten anatomischen und detailgetreuen MR-Bildgebung des Biograph mMR helfen dabei, unsere Diagnosen für die Patienten noch besser und schneller als bisher zu erstellen. Die simultanen Aufnahmen ermöglichen die Vorteile der MRT – wie beispielsweise funktionelle Untersuchungen oder Spektroskopie - mit der PET zu vereinen und geben uns zusätzlich Informationen, auf deren Basis der behandelnde Arzt eine personalisierte Therapie festlegen kann“, sagt Professor Dr. Christiane Franzius, Nuklearmedizinerin und Partnerin der Bremer Praxis.

„Durch die simultanen MR- und PET-Aufnahmen erwarten wir zudem eine Verbesserung unserer Arbeitsabläufe. Die Folge ist eine schnellere Untersuchung, was auch dem Patienten zugute kommt. Der Patientenkomfort ist uns sehr wichtig“, erläutert Dr. Markus Lentschig, Radiologe und weiterer Partner der Praxis in Bremen. „Außerdem spielt für uns die Dosiseinsparung eine große Rolle, die etwa im Vergleich zu einer Untersuchung mit einem PET/CT (Computertomograf) -Gerät nicht unerheblich ist. Dies ist insbesondere bei der Untersuchung von Kindern und jungen Erwachsenen auch unter dem Aspekt der mitunter zahlreichen Verlaufsuntersuchungen zur Therapiekontrolle essentiell. Wir werden dieses innovative System für viele neurologische, kardiologische und insbesondere onkologische Erkrankungen einsetzen."

Seit November 2010 wurden mehrere Biograph mMR-Systeme in Deutschland und den USA installiert. Das innovative System eröffnet durch die simultane Aufnahme und Darstellung von MRund PET-Daten neue Möglichkeiten bei der Erkennung von Krankheiten im Bereich der Neurologie, Onkologie und Kardiologie.

In der Bremer Praxis werden bisher drei MRT-Geräte von Siemens eingesetzt: das 3 Tesla-System Magnetom Verio sowie die 1.5T-Systeme Magnetom Espree und Magnetom Avanto. Zeitgleich mit dem Biograph mMR wird das neue 3 Tesla-MR-System Magnetom Skyra installiert werden.

Weitere Informationen zur radiologisch-nuklearmedizinischen Gemeinschaftspraxis “MRT-, Nuklearmedizin- und PET/CT-Zentrum Bremen Mitte“ finden Sie unter: http://www.mrbremen.de

Der Siemens-Sektor Healthcare ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen und führend in der medizinischen Bildgebung, Labordiagnostik, Krankenhaus-Informationstechnologie und bei Hörgeräten. Siemens bietet seinen Kunden Produkte und Lösungen für die gesamte Patientenversorgung unter einem Dach – von der Prävention und Früherkennung über die Diagnose bis zur Therapie und Nachsorge. Durch eine Optimierung der klinischen Arbeitsabläufe, die sich an den wichtigsten Krankheitsbildern orientiert, sorgt Siemens zusätzlich dafür, dass das Gesundheitswesen schneller, besser und gleichzeitig kostengünstiger wird. Siemens Healthcare beschäftigt weltweit rund 48.000 Mitarbeiter und ist rund um den Globus präsent. Im Geschäftsjahr 2010 (bis 30. September) erzielte der Sektor einen Umsatz von 12,4 Milliarden Euro und ein Ergebnis von rund 750 Millionen Euro. Weitere Informationen unter: www.siemens.com/healthcare. Das hier genannte Produkt ist in einigen Ländern noch nicht käuflich zu erwerben. Aufgrund von medizinprodukterechtlichen Vorgaben kann die zukünftige Verfügbarkeit in keinem Land zugesagt werden. Detaillierte Informationen sind bei der jeweiligen Siemens Organisation vor Ort erhältlich. Die hierin enthaltenen Aussagen basieren auf Ergebnissen, die von Siemens-Kunden in deren jeweiligen spezifischen Nutzungsumfeld erzielt wurden. Es ist zu beachten, dass es kein "typisches" Krankenhaus gibt und die Resultate von verschiedenen Variablen abhängen, wie z.B. der Größe des Krankenhauses, des Behandlungsspektrums, des Grads der IT-Integration. Aus diesem Grunde ist nicht gewährleistet, dass andere Kunden dieselben Ergebnisse erzielen werden.

Siemens AG
Corporate Communications and Government Affairs
Wittelsbacherplatz 2, 80333 München
Deutschland
Informationsnummer: HIM201108.041 d fp
Media Relations: Bianca Braun
Phone: +49 9131 84-3278
E-Mail: bianca.braun@siemens.com
Siemens AG
Healthcare Sector
Henkestr. 127, 91052 Erlangen

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie