null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens liefert 20 Regionalzüge für britisches Fernverkehrsnetz

29.02.2012
Die Flotte des Desiro UK wird um 20 elektrische Regionaltriebzüge erweitert.

Einen entsprechenden Auftrag erhielt Siemens Rail Systems von den Betreibern London Midland (LM), First TransPennine Express (FTPE) und der Leasinggesellschaft Angel Trains Ltd. (ATL). Das Auftragsvolumen beläuft sich auf rund 170 Mio. EUR inklusive Wartungsvertrag.

London Midland verstärkt mit den Zügen seine bestehenden London-Zugverbindungen. First TransPennine Express ersetzt die Dieseltriebzüge, die den Flughafen Manchester mit den schottischen Städten Glasgow und Edinburgh verbinden. Die Fertigung erfolgt im Siemens-Werk in Krefeld. Der Lieferzeitraum erstreckt sich von Ende 2013 bis Sommer 2014.

Siemens Rail Systems wird weitere 20 elektrische Regionaltriebzüge (EMU) nach Großbritannien liefern und schreibt damit die Erfolgsgeschichte des Desiro UK fort. Zehn der bestellten Züge gehören zur Klasse 350/3 des Betreibers London Midland und zehn zur Klasse 305/4 des Betreibers First TransPennine Express. „Wir sind stolz darauf, dass unsere Desiro-UK-Flotte seit nunmehr neun Jahren für die Fahrgäste zuverlässig im Einsatz ist und freuen uns, dass die Zugfamilie erneut erweitert wird. Dies zeugt von der hohen Zufriedenheit unserer Kunden in Großbritannien und steht für die hervorragende Zuverlässigkeit unserer Züge“, sagte Hans-Jörg Grundmann, CEO der Division Rail Systems.

First TransPennine Express wird auf der West Coast Main Line seine Dieseltriebzüge durch die EMUs ersetzen, die sowohl die Stadt Edinburgh als auch die Stadt Glasgow mit dem Flughafen Manchester verbinden. Ebenfalls auf der West Coast Main Line wird London Midland sein bestehendes Verkehrsangebot für Pendler Richtung London ausbauen. Gewartet werden die vierteiligen Triebzüge im Siemens-Depot in Manchester.

Die Züge erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 110 Meilen pro Stunde. Dies entspricht 176 Kilometern pro Stunde. Der Betrieb erfolgt mit 25 kV Wechselspannung (AC). Beim Bremsen speisen die Züge die freiwerdende Energie ins Netz ein. Zusätzlich erhalten die Triebfahrzeugführer mittels eines Fahrerassistenzsystems unterstützende Informationen, die eine energieoptimierte Fahrweise ermöglichen. Dadurch wird Strom gespart und der CO2-Ausstoß vermindert.

Der Desiro UK wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem wiederholt mit dem „Golden und Silver Spanner Award“ des Modern Railways Magazine für seine Zuverlässigkeit. Zuletzt erhielten die Züge der Baureihe 350/2 Ende vergangenen Jahres den „Golden Spanner“: Ohne technischen Fehler legte die Flotte in vier Wochen eine Gesamtstrecke von mehr als 615.000 Kilometern zurück. Das ist neuer britischer Rekord für einen Passagierzug.

Begonnen hat die Erfolgsgeschichte der britischen Zugfamilie im Jahr 2003, als First Great Eastern (heute Greater Anglia) die ersten Fahrzeuge zwischen London und East Anglia einsetzte. Bestellt wurden diese Züge ebenfalls von der Leasinggesellschaft Angel Trains, die mit dem nun vergebenen Auftrag insgesamt 243 Züge geordert hat. Auf Großbritanniens Schienen sind mehr als 370 Desiros unterwegs. Instand gehalten werden diese Züge mit annähernd 1.500 Wagen-Einheiten in den von Siemens gebauten und betriebenen Depots in Acton, Northam, Manchester, York, Northampton und Glasgow.

Bilder zu dieser Pressemitteilung finden Sie hier:
http://www.siemens.com/railsystems-bilder/desiro-uk
Der Siemens-Sektor Infrastructure & Cities (München) mit rund 87.000 Mitarbeitern bietet nachhaltige Technologien für urbane Ballungsräume und deren Infrastrukturen. Dazu gehören integrierte Mobilitätslösungen, Gebäude- und Sicherheitstechnik, Stromverteilung, Smart-Grid-Applikationen sowie Nieder- und Mittelspannungsprodukte. Der Sektor setzt sich aus den Divisionen Rail Systems, Mobility and Logistics, Low and Medium Voltage, Smart Grid und Building Technologies zusammen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/infrastructure-cities
Die Siemens-Division Rail Systems (Berlin) ist ein international führender Anbieter von Schienenfahrzeugen und den dazugehörigen Service-Leistungen. Das Portfolio umfasst das gesamte Spektrum an Fahrzeugen – von den Eisenbahnen über Metros und Lokomotiven bis hin zu Straßen- und Stadtbahnen. Dabei vereint die Division Kompetenzen aus dem Bereich Nah-, Fern- und Logistikverkehr zu einem umfassenden Know-how für umweltfreundliche, effiziente und zuverlässige Schienenfahrzeuge, die weltweit bereits in über 40 Ländern im Einsatz sind. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter

http://www.siemens.com/rail-systems

Siemens AG
Corporate Communications and Government Affairs Wittelsbacherplatz 2, 80333 München Deutschland

Informationsnummer: ICRL201202.004

Media Relations: Ellen Schramke
Telefon: +49 30 386-22370
E-Mail: ellen.schramke@siemens.com
Siemens AG
Infrastructure & Cities Sector – Rail Systems Division Nonnendammallee 101, 13629 Berlin

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops