null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens erweitert sein Produktspektrum für anaerobe Gärung

02.12.2010
Siemens Water Technologies hat das Hydraulikmischsystem JetMix der Firma Liquid Dynamics Corp., Geneva, Illinois, USA, erworben.

JetMix-Mischlösungen für anaerobe Faulbehälter und Klärschlamm-Speichertanks gewährleisten durch eine spezielle Gestaltung und Düsenanordnung eine effiziente Durchmischung des Klärschlamms.

Bei dieser speziellen Technologie wird der Klärschlamm während des anaeroben Vergärungsprozesses bewegt. Dies beschleunigt den Klärschwammabbau und erhöht die Methanproduktion. Das Methan kann aufgefangen und sein Energiegehalt für die bestehende Kläranlage genutzt werden.

Im Vergleich zu anderen Mischsystemen erlaubt JetMix den Betreibern eine Planung der Mischzeiten. Dadurch kann der Energiebedarf um 60 bis 80 Prozent gesenkt werden, ohne dass die Gasproduktion oder die Reduzierung volatiler Feststoffe beeinträchtigt wird.

Das Verfahren eignet sich sowohl für Neuanlagen als auch für Nach- oder Aufrüstungen in kommunalen und industriellen Kläranlagen. Es ergänzt das bestehende Siemens-Angebot von Anlagen und Lösungen für die anaerobe Gärung.

Die JetMix-Technologie erzeugt ein effektives Mischungsvolumen von 95 Prozent oder mehr, selbst unter Berücksichtigung der Volumina der Verrohrung oder der Gefäßverstrebungen. Das System verwendet leistungsstarke Strahldüsen, um Feststoffe konstant zu halten oder aufzuwirbeln. Die Düsen sind innerhalb des Tanks montiert und um 360 Grad drehbar. Damit erzeugen sie ein Strömungsmuster, welches das Absetzen von Feststoffen nahezu vollständig verhindert, den Energiebedarf reduziert und tote Zonen vermeidet. Eine Oberdüse erlaubt eine effektive Kontrolle von Schwimmschlamm, Fett, Schaum und anderen schwimmfähigen Stoffen.

Der modulare Aufbau des JetMix-Systems ermöglicht den kombinierten Einsatz verschiedener Pumpen und Düsen und trägt so dazu bei, die Anforderungen vielfältiger Anwendungen auch bei Lastschwankungen zu erfüllen. Bei der Auslegung des Mischsystems werden Viskosität, Partikelgröße, Dichte, Absetzgeschwindigkeit und Tankgeometrie berücksichtigt.

Es kann mit Faulbehältern für thermophile oder mesophile Prozesse sowie mit Wärmetauschern kombiniert werden und ist in Kanälen sowie in runden, quadratischen oder rechteckigen Tanks einsetzbar.

Geeignete Anwendungen sind beispielsweise Tanks mit Gasspeichern oder mit Fest- und Membrandächern, wobei die Tanks über- oder unterirdisch angeordnet sein können. Weltweit sind bereits mehr als 300 JetMix-Anlagen installiert.

JetMix-Mischlösungen für anaerobe Faulbehälter und Klärschlamm- Speichertanks gewährleisten durch eine spezielle Gestaltung und Düsenanordnung eine effiziente Durchmischung des Klärschlamms. JetMix ist eine Marke von Siemens und/oder verbundenen Konzerngesellschaften in bestimmten Ländern.

Der Siemens Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von umweltfreundlicher Produktions-, Transport-, Gebäude- und Lichttechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Drive Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility und Osram. Mit weltweit rund 204.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von rund 34,9 Milliarden Euro. http://www.siemens.com/industry

Die Siemens Division Industry Solutions (Erlangen) ist mit den Geschäftsaktivitäten Siemens VAI Metals Technologies, Water Technologies und Industrial Technologies einer der weltweit führenden Lösungsanbieter und Dienstleister für Industrie- und Infrastrukturanlagen. Dies umfasst die Planung und Errichtung, den Betrieb und den Service für den gesamten Lebenszyklus. Eine breite Palette von Umweltlösungen unterstützt Industrieunternehmen dabei, Energie, Wasser oder Betriebsmittel effizient einzusetzen, Emissionen zu reduzieren und Umweltrichtlinien einzuhalten. Mit weltweit rund 29.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry Solutions im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 6 Milliarden Euro. www.siemens.com/industry-solutions


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie