null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens eröffnet neuen Standort der Geschäftseinheit eCar Powertrain Systems

28.04.2015
  • Siemens bündelt in Erlangen Entwicklung und Fertigung von Umrichtern für Hybrid- und Elektrofahrzeuge
  • Serienfertigung von Antriebssystemen für Hybridfahrzeuge angelaufen
  • Neues Bürogebäude für internationalen Hauptsitz der Business Unit eCar Powertrain Systems

Mit einem neuen Standort für die Entwicklung, Produktion und Tests von elektrischen Antrieben für Hybrid- und Elektrofahrzeuge erweitert Siemens seine Geschäftsaktivitäten für die Elektromobilität.

Auf 1.200 Quadratmetern fertigt das Unternehmen Umrichter für den elektrischen PKW-Antriebsstrang in Serie. Zudem ist auf weiteren 1.300 Quadratmetern ein Prüf- und Testbereich mit verschiedenen Prüfständen und Laboren entstanden, in dem die Entwicklungsabteilung an kompletten Antriebssystemen sowie Ladetechnologien für Hybrid- und Elektrofahrzeuge arbeitet.

Durch die Kombination von Entwicklung und Fertigung an einem Standort kann Siemens schnell auf individuelle Anforderungen seiner Kunden aus der Automobilbranche eingehen. Am neuen Standort in der Frauenauracher Straße ist zudem ein neues Bürogebäude entstanden: der internationale Hauptsitz der Geschäftseinheit eCar Powertrain Systems.

Insgesamt bieten die neu entstandenen Gebäude und Produktionsstätten Platz für rund 400 Mitarbeiter. Jörg Grotendorst, CEO der Business Unit eCar Powertrain Systems der Siemens AG, eröffnete den Standort heute im Rahmen einer feierlichen Einweihungsfeier mit zahlreichen Gästen aus Wirtschaft und Politik.

"Mit unserem neuen Entwicklungs- und Fertigungsstandort für Umrichter in Erlangen haben wir den Schritt zur Serienfertigung von Antriebssystemen für den europäischen Elektromobilitätsmarkt vollzogen", sagte Jörg Grotendorst. "In Kombination mit unserer Motorenfertigung in Bad Neustadt sind wir in der Lage, mehrere Zehntausend Fahrzeuge pro Jahr mit unseren innovativen Elektroantrieben auszustatten. Siemens setzt mit seinem Engagement ein klares Zeichen im Markt für Elektromobilität."

Siemens hat einen zweistelligen Millionenbereich in die neuen Gebäude und Produktionsstätten der Business Unit eCar Powertrain Systems in Erlangen investiert. Durch die unmittelbare Nachbarschaft zu Entwicklung und Hauptsitz der Business Unit Motion Control und dem Gerätewerk Erlangen (GWE) hat Siemens an der Frauenauracher Straße in Erlangen seine Kompetenzen im Bereich der Umrichtertechnologie gebündelt.

Seit 1969 fertigt das Unternehmen im Gerätewerk Erlangen Umrichter für den industriellen Einsatz und zählt weltweit zu den führenden Anbietern von elektrischer Antriebstechnik für die Industrie. Bereits 2014 hat Siemens in seinem Werk in Bad Neustadt a.d.S. eine Produktionslinie zur Herstellung von Elektromotoren für Hybrid- und Elektrofahrzeuge eröffnet. Motoren und Umrichter sind zentrale Bestandteile der elektrischen Antriebssysteme für Hybrid- und Elektrofahrzeuge.

"Elektromobilität ist ein Megathema. Wir haben das erkannt und treiben diesen Bereich mit unserer ,Zukunftsoffensive Elektromobilität' voran. Mit dem zukunftsweisenden Engagement von Siemens im Bereich der Elektromobilität wird die Innovationskraft der Bayerischen Wirtschaft weiter gestärkt. So hat sich Bayern dank seiner hervorragenden Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen als Leitanbieter an der Spitze der Elektromobilität etabliert", betont Ilse Aigner, Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

"Mit diesem neuen Siemens-Werk leistet die Metropolregion einen starken Beitrag zum Ausbau der Elektro-Mobilität weit über Bayern hinaus", sagte Joachim Herrmann, Bayerischer Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr.

"Siemens bekennt sich zum Standort Erlangen und investiert in Zukunftstechnologien. Doch vom neuen Standort von eCar Powertrain Systems profitiert nicht nur der Wirtschaftsstandort Erlangen. Denn hier werden Antworten entwickelt, wie Mobilität in Städten nachhaltig gestaltet werden kann: Elektrofahrzeuge sind ressourcenschonend und schadstoffarm und deshalb ein wichtiger Beitrag für die Mobilität der Zukunft", sagte Dr. Florian Janik, Oberbürgermeister der Stadt Erlangen.

Weitere Informationen zum Thema Elektromobilität unter
www.siemens.de/electriccar


Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2014, das am 30. September 2014 endete, erzielte Siemens einen Umsatz aus fortgeführten Aktivitäten von 71,9 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 5,5 Milliarden Euro. Ende September 2014 hatte das Unternehmen auf fortgeführter Basis weltweit rund 343.000 Beschäftigte.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com


Reference Number: PR2015040193DFDE


Ansprechpartner
Herr Peter Jefimiec
Division Digital Factory
Siemens AG

Gleiwitzer Str. 555

90475 Nürnberg

Tel: +49 (911) 895-7975

peter.jefimiec​@siemens.com

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE