null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens erhält Auftrag über 150-Megawatt-Windkraftprojekt in Kanada

08.10.2013
• 67 Windkraftanlagen für Grand Renewable Wind Project in Ontario
• Leistung pro Turbine 2,3 Megawatt (MW), Rotordurchmesser 101 Meter

67 Windenergieanlagen für das Grand Renewable Wind Project in Ontario. Siemens liefert Anlagen des Typs SWT-2.3-101 mit 101 Metern Rotordurchmesser.

Siemens Canada hat von Samsung Renewable Energy Inc. und der Pattern Energy Group LP einen Auftrag für das Grand Renewable Wind Project erhalten. Der Grand Renewable Energy Park im Süden Ontarios im Bezirk Haldimand wird aus Windenergieanlagen mit einer Leistung von 150 MW sowie aus Solaranlagen mit einer Leistung von 100 MW bestehen.

Der Vertrag mit Siemens umfasst die Lieferung, Installation und Inbetriebnahme von 67 Windturbinen des Typs SWT-2.3-101 mit jeweils 2,3 MW Leistung und einem Rotordurchmesser von 101 Metern sowie eine dreijährige Wartungs- und Servicevereinbarung.

Gemäß Vereinbarung mit der Provinz Ontario wird Siemens die Rotorblätter in seinem Werk in Tillsonburg, Ontario, fertigen und auch die Türme und den Stahl für die Maschinenhäuser von lokalen Anbietern beziehen. Am US-Standort Hutchinson in Kansas wird Siemens die Maschinenhäuser fertigen. Die Inbetriebnahme des Grand Renewable Energy Park ist für den Herbst 2014 vorgesehen.

Das Grand Renewable Wind Project ist bereits das zweite Projekt, das Samsung und Pattern gemeinsam in Ontario als Teil des Ausbauprogramms „Green Energy Investment Agreement“ entwickeln und das mit Siemens Canada als Technologiepartner für Windkraftanlagen umgesetzt wird. Anfang des Jahres hatte das Unternehmen den Auftrag über Windkraftanlagen mit einer Leistung von insgesamt 270 MW für das South Kent Wind Project in Chatham-Kent erhalten. Dort begann im Juli die Anlieferung der Rotorblätter. Die Inbetriebnahme soll im Frühjahr 2014 erfolgen.

Windenergie und der dazugehörige Service sind Teil des Siemens-Umweltportfolios, mit dem das Unternehmen im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von rund 33 Milliarden Euro erzielte. Das macht Siemens zu einem der weltweit größten Anbieter von umweltfreundlicher Technologie. Kunden haben mit entsprechenden Produkten und Lösungen des Unternehmens im selben Zeitraum mehr als 330 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2) eingespart, das ist so viel wie Berlin, Delhi, Hongkong, Istanbul, London, New York, Singapur und Tokio in Summe an CO2 jährlich ausstoßen.

Ansprechpartner für Journalisten:
Siemens AG, Media Relations
Bernd Eilitz, Tel.: +49 40 2889-8842
E-Mail: bernd.eilitz@siemens.com
Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/siemens_press

Der Siemens-Sektor Energy ist der weltweit führende Anbieter eines breit gefächerten Spektrums an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für die Stromerzeugung mit thermischen Kraftwerken und aus erneuerbaren Energiequellen sowie für die Stromübertragung in Netzen und für die Gewinnung, die Verarbeitung und den Transport von Öl und Gas. Im Geschäftsjahr 2012 (30. September) erwirtschaftete der Sektor Energy einen Umsatz von 27,5 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in einem Umfang von rund 26,9 Mrd. EUR. Das Ergebnis betrug 2,2 Mrd. EUR. Im Sektor Energy arbeiteten zum 30. September 2012 knapp 86.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: www.siemens.de/energy.
Siemens AG
Wittelsbacher Platz 2, 80333 München, Deutschland
Corporate Communications and Government Affairs
Leitung: Stephan Heimbach
Energy Sector
Wind Power Division
Lindenplatz 2, 20099 Hamburg

Informationsnummer: EWP201310.001

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flüssiger Wasserstoff im freien Fall

05.12.2016 | Maschinenbau

Forscher sehen Biomolekülen bei der Arbeit zu

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungsnachrichten