null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens baut schlüsselfertiges Kraftwerk mit Fernwärmeauskopplung in Polen

05.11.2013
- GuD-Kraftwerk mit einer elektrischen Leistung von 138 MW
- Brennstoffnutzungsgrad von 84 Prozent dank Fernwärmeauskopplung
- Auftragswert einschließlich Langzeitwartungsvertrag rund 160 Mio. Euro

Architektur-Skizze des GuD-Kraftwerks Gorzów

Siemens Energy hat einen Auftrag aus Polen für den Bau eines schlüsselfertigen Gas- und Dampfturbinen(GuD)-Kraftwerks mit Fernwärmeauskopplung erhalten. Investor ist der polnische Energieversorger PGE GiEK S.A.

Die Anlage Gorzów wird über eine elektrische Leistung von 138 Megawatt (MW) und eine thermische Leistung von 90 MW verfügen. Dank der Fernwärmeauskopplung wird der Brennstoffnutzungsgrad des Kraftwerks 84 Prozent betragen. Die Inbetriebnahme der Anlage ist für Anfang 2016 geplant. Der Auftragswert für Siemens beläuft sich einschließlich eines Langzeitwartungsvertrages für die Hauptkomponenten auf rund 160 Millionen Euro.

Das Kraftwerk Gorzów wird in der Stadt Gorzów Wielkopolski im Westen Polens entstehen. Im Rahmen der schlüsselfertigen Errichtung liefert Siemens zwei Industriegasturbinen des Typs SGT-800, eine SST-400 Dampfturbine, drei 11 Kilovolt (kV) Generatoren sowie zwei Abhitzedampferzeuger. Des Weiteren hat das Unternehmen einen Langzeitwartungs- und Instandhaltungsvertrag über zwölf Jahre für die Gasturbinen erhalten. Das Kraftwerk Gorzów soll mit stickstoffreichem Erdgas aus Gasvorkommen im Westen Polens befeuert werden. Dieses Gas weist einen geringeren Brennwert als herkömmliches Erdgas auf.

"Wir haben uns für die Siemens-Lösung entschieden, weil die Anlage einen sehr hohen Wirkungsgrad aufweisen und somit sehr kostengünstig Strom erzeugen wird", sagte Jacek Kaczorowski, CEO von PGE GiEK. "Die Wärmeauskopplung erhöht zusätzlich die Wirtschaftlichkeit des Kraftwerks. Zudem können wir die Turbinen mit unseren lokalen Gasvorkommen befeuern."

"Die SGT-800-Industriegasturbine ist eine bewährte Maschine, die zudem sehr flexibel beim Brennstoffeinsatz ist. Gemeinsam mit der SST-400-Dampfturbine wird sie im Kraftwerk Gorzów zuverlässig und umweltfreundlich Strom und Wärme erzeugen", sagte Grzegorz Nalezyty, Leiter der Division Power Generation bei Siemens Sp. z o.o. in Polen. "Insgesamt hat Siemens bis heute über 227 SGT-800-Gasturbinen verkauft, die gemeinsam über 2,5 Millionen Betriebsstunden verfügen."

Das Kraftwerk Gorzów wird einen Kohlekraftwerksblock am gleichen Kraftwerksstandort ersetzen. Das GuD-Kraftwerk mit Fernwärmeauskopplung wird wesentlich effizienter und umweltfreundlicher Strom erzeugen. So sinken im Vergleich zum alten Kohlekraftwerk die Schwefeldioxid-Emissionen sowie die Staubemissionen um 95 Prozent, die Stickstoffdioxid-Emissionen verringern sich um über 30 Prozent.

Hocheffiziente GuD-Kraftwerke sind Teil des Siemens-Umweltportfolios, mit dem das Unternehmen im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von rund 33 Milliarden Euro erzielte. Das macht Siemens zu einem der weltweit größten Anbieter von umweltfreundlicher Technologie. Kunden haben mit entsprechenden Produkten und Lösungen des Unternehmens im selben Zeitraum mehr als 330 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2) eingespart, das ist so viel wie Berlin, Delhi, Hongkong, Istanbul, London, New York, Singapur und Tokio in Summe an CO2 jährlich ausstoßen.

Weitere Informationen zum Thema Industriegasturbine SGT-800 von Siemens unter www.siemens.de/energy/SGT-800

Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/siemens_press

Der Siemens-Sektor Energy ist der weltweit führende Anbieter eines breit gefächerten Spektrums an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für die Stromerzeugung mit thermischen Kraftwerken und aus erneuerbaren Energiequellen sowie für die Stromübertragung in Netzen und für die Gewinnung, die Verarbeitung und den Transport von Öl und Gas. Im Geschäftsjahr 2012 (30. September) erwirtschaftete der Sektor Energy einen Umsatz von 27,5 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in einem Umfang von rund 26,9 Mrd. EUR. Das Ergebnis betrug 2,2 Mrd. EUR. Im Sektor Energy arbeiteten zum 30. September 2012 knapp 86.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: http://www.siemens.com/energy

Reference Number: EP201311006d

Ansprechpartner
Frau Kerstin Eckert
Sektor Energy
Siemens AG
Freyeslebenstr. 1
91058 Erlangen
Tel: +49 (9131) 18-83481
kerstin.eckert​@siemens.com

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie