null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schlüsselfertige Rechenzentren aus einer Hand

04.12.2009
Rittal integriert Lampertz und Litcos

Bei Bau und Optimierung von Data Centern greifen viele Gewerke ineinander. Angefangen bei Architektur und Bau über Brandschutz und Sicherheit bis hin zu Elektrik und Klimatisierung.

Die Kompetenzen von IT-Abteilungen decken dabei oft nur einen kleinen Teil der Projektanforderungen ab. Dabei ist es von Vorteil, mit einem Anbieter zusammenzuarbeiten, der eine möglichst große Bandbreite an Produkten und Dienstleistungen rund um das Rechenzentrum aus einer Hand anbietet. Deshalb hat Rittal nun die Lösungskompetenz von Lampertz und Litcos integriert.

Der weltweit tätige Anbieter von Systemlösungen Rittal hat seine Kompetenzen rund um die physikalische IT-Infrastruktur von Rechenzentren erweitert und die bisherigen Tochterunternehmen Lampertz und Litcos integriert. Damit kann das Unternehmen seinen Kunden ab sofort schlüsselfertige Data Center planen und bauen. Die Leistungen der neuen Organisation umfassen alle Themen rund um das Rechenzentrum. Angefangen von der ersten Standortbewertung über die Hardware bis hin zum Service wurden alle Leistungen aufeinander abgestimmt. Gerade dieser ganzheitliche Lösungsansatz reduziert die Komplexität für Kunden und sorgt für einen geregelten Projektablauf. Es ist also ein weltweit verfügbares Portfolio an Rechenzentrums-Lösungen entstanden, das im Markt einzigartig ist.

„Mit der Integration von Lampertz und Litcos vollziehen wir einen logischen Schritt, der Planungskompetenz mit Produkt-Know-how und Service zu einer ganzheitlichen Dienstleistung verbindet“, sagt Michael Girg, Geschäftsführer bei Lampertz und Gesamtvertriebsleiter Inland bei Rittal und führt aus: „Für unsere Kunden bedeutet das ab sofort weniger Ansprechpartner und Schnittstellen, kürzere Projektlaufzeiten und den Zugriff auf einen weltweiten Service.“

Expertise verknüpft
Lampertz, der führende Anbieter in Planung und Bau von kompletten Rechenzentren kam 1998 zu Rittal. Das Unternehmen ist weltweit Nummer eins bei der physikalischen Daten- und Systemsicherung der IT-Infrastruktur mit einem umfassenden Sicherheitsansatz, der den für eine Aufrechterhaltung der Geschäftsprozesse nötigen Schutzwert und das Budget mit einbezieht. Dazu bietet Lampertz seinen Kunden neben der Planungskompetenz eine breite Produktpalette, die beispielsweise modulare IT-Sicherheitsräume und Modulsafes zum Einsatz als Mini-Rechenzentrum umfasst. Außerdem konstruiert und betreibt Lampertz mit dem Outdoor-Rechenzentrum komplette Plug & Play-Lösungen für die temporäre und mobile Nutzung von IT-Systemen.

Litcos, ebenfalls bisher eine Tochter von Rittal, ist auf die Realisierung höchstverfügbarer IT-Strukturen für geschäftskritische Prozesse spezialisiert. Das Unternehmen deckt dabei als Consulting- und Planungsspezialist alle RZ-spezifischen Beratungsleistungen von Umzugsplanung, Migrations- und Konsolidierungsstrategie hin zur Standortevaluierung und Gesamtkonzeption ab.

Anthia Reckziegel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rittal GmbH & Co. KG · Auf dem Stützelberg · D-35745 Herborn
Phone +49(0)2772 505-2527 · Fax +49(0)2772 505-2537
mailto: reckziegel.a@rittal.de

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

Sensibilisierungskampagne zu Pilzinfektionen

15.08.2017 | Veranstaltungen

Anbausysteme im Wandel: Europäische Ackerbaubetriebe müssen sich anpassen

15.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Einblicke in die Welt der Trypanosomen

16.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Maschinensteuerung an Anwender: Intelligentes System für mobile Endgeräte in der Fertigung

16.08.2017 | Informationstechnologie

Komfortable Software für die Genomanalyse

16.08.2017 | Informationstechnologie