null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roland Berger Stiftung unterstützt das Programm "Lernen vor Ort" im Landkreis Mühldorf am Inn

17.06.2009
Mit einer Patenschaft für den Landkreis Mühldorf am Inn unterstützt die Roland Berger Stiftung das Programm "Lernen vor Ort". Die gemeinsame Intitiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und deutscher Stiftungen hat das Ziel, lokale Bildungsträger besser zu vernetzen.

Die Roland Berger Stiftung wird künftig gemeinsam mit zwei kirchlichen und einer lokalen Stiftung die Bildungsträger im Landkreis Mühldorf am Inn dabei unterstützen, ihre Zusammenarbeit weiter zu verbessern.

"Im Landkreis Mühldorf am Inn ist schon viel geschehen. Das ist die ideale Basis, um die vorhandenen Netzwerke weiter zu vertiefen", sagt Regina Pötke, Bildungsvorstand der Roland Berger Stiftung. "Normalerweise arbeiten die Bildungsträger nebeneinander her. So weiß beispielsweise ein Lehrer nichts über die Angebote der Volkshochschule oder die Bildungsprogramme der Kommune für Senioren. Hier hat der Landkreis mit dem 'Mühldorfer Netz e.v.'

schon viel erreicht, um die verschiedenen lokalen Bildungsträger - vom Kindergarten bis zur Berufsschule und den umliegenden Hochschulen miteinander zu vernetzen."

"Das Konzept des Landkreises hat uns überzeugt", sagt Regina Pötke. "Wir haben deshalb gern zugesagt, die Patenschaft dafür zu übernehmen." Die einzelnen Bildungsinstitutionen im Landkreis seien von hoher Qualität, so Regina Pötke weiter. Jetzt gehe es darum, ein Modellkonzept auch für andere Regionen zu entwickeln. "Dabei können wir unsere Erfahrungen aus der Bildungsförderung einbringen."

"Lernen vor Ort" ist Teil einer Qualifizierungsinitiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Diese steht unter dem Motto "Aufstieg durch Bildung". "Dieses Motto passt hervorragend zu unserem Stiftungszweck Bildungsförderung", stellt Regina Pötke fest. Mit dem Stipendienprogramm "Fit für Verantwortung" fördert die Roland Berger Stiftung begabte Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien.

"Als Stiftung mit bundesweiter Bildungsexpertise betreten wir hier Neuland", sagt Regina Pötke. "Mit einer Patenschaft für lokale Bildungskooperation erweitern wir unseren eigenen Horizont und sammeln wertvolle Erfahrungen in der regionalen Bildungsentwicklung."

Die Initiative "Lernen vor Ort" will den Bürgern den Zugang zu Bildung erleichtern - von der frühkindlichen Förderung bis hin zu berufsbegleitenden Fortbildungen und Seniorenprogrammen.

Mühldorf am Inn ist einer von 40 Landkreisen, die aus mehr als 200 Bewerbern ausgewählt wurden und sich nun auf finanzielle Unterstützung des Ministeriums und des Europäischen Sozialfonds freuen können.

"Mit dem 60 Millionen Euro umfassenden Programm stärken wir in einer einmaligen Partnerschaft aus Bund, Kommunen und Stiftungen den Standortfaktor Bildung", sagte die Staatssekretärin im Bundesbildungsministerium, Cornelia Quennet-Thielen, in Berlin. "In den Kommunen durchlaufen die Menschen ihre Bildungsbiographie - von der frühkindlichen Bildung bis hin zur Erwachsenenbildung. Wir fördern deshalb Konzepte, in denen aufeinander abgestimmte Bildungsangebote das lebensbegleitende Lernen weiterentwickeln. Die 40 ausgewählten Projekte sind der beste Beweis dafür, wie Lernen vor Ort zum unmittelbaren Nutzen der Bürgerinnen und Bürger praktiziert werden kann." Cornelia Quennet-Thielen dankte den beteiligten Stiftungen für ihr Engagement. Für die Initiative "Lernen vor Ort" haben sich bundesweit 29 Stiftungen zu einem Verbund zusammengeschlossen, 80 weitere Stiftungen sind assoziiert.

Die Roland Berger Stiftung ist eine rechtsfähige öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in München. Sie wurde von Prof. Dr. h.c. Roland Berger am 27. März 2008 gegründet. Die Roland Berger Stiftung ist mit einem Stiftungskapital von zunächst 50 Millionen Euro dotiert und verfügt über einen Vorstand und ein Kuratorium.

Der Stiftungszweck ist ein zweifacher: Die Roland Berger Stiftung verpflichtet sich der Achtung, der Förderung und dem Schutz der Menschenwürde und Menschenrechte weltweit. Hierzu wird jährlich der mit 1 Mio. Euro dotierte "Roland Berger Preis für Menschenwürde - zur Förderung eines friedlichen Miteinanders in der Welt" verliehen. Die Roland Berger Stiftung fördert zudem begabte junge Menschen aus sozial benachteiligten Schichten. Das Roland Berger Stipendium soll ihnen eine hochwertige Ausbildung und dadurch ein selbstbestimmtes Leben in Würde ermöglichen.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weiterbildung zu statistischen Methoden in der Versuchsplanung und -auswertung

06.12.2016 | Seminare Workshops

Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen

06.12.2016 | Förderungen Preise

Innovationen für eine nachhaltige Forstwirtschaft

06.12.2016 | Agrar- Forstwissenschaften