null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rittal stellt Serverinventarisierung per RFID vor - Aufgeräumtes Rechenzentrum

12.03.2009
Um die vorhandenen Kapazitäten ihrer Rechenzentren optimal auszunutzen, sind Administratoren auf aktuelle und zuverlässige Informationen über Anzahl und Lage der Server angewiesen.

Mit "Dynamic Rack Control" stellt Rittal auf der Cebit erstmals eine automatisierte Lösung zur Bestimmung der genauen Position aller Server in einem Rack vor. "Dynamic Rack Control" nutzt die Funktechnik Radio Frequency Identification (RFID) und ermöglicht eine permanente und lückenlose Inventarisierung des Rechenzentrums. Administratoren erhalten dadurch in Echtzeit einen Überblick über freie und belegte Höheneinheiten.

Präzise und aktuelle Informationen sind die Basis aller Planungs- und Entscheidungsprozesse. Das gilt auch für die Kapazitätsplanung in Rechenzentren. Rittal, einer der führenden Anbieter von effizienten IT-Infrastrukturen, hat mit der "Dynamic Rack Control" eine Lösung entwickelt, die Administratoren eine Echtzeit-Übersicht über alle freien und belegten Höheneinheiten (HE) ihrer Rechenzentren liefert: Auf jeder HE kommen dazu drei RFID-Transponder zum Einsatz, die den Server beim Einbau in das Rack identifizieren. Der genaue Standort jedes Servers wird so kontaktlos erfasst und dokumentiert.

Vereinfachtes Asset-Management
Auf den passiven RFID-Transpondern der Lösung lassen sich Kenndaten zu den im Rack eingesetzten Komponenten speichern. Administratoren erhalten dadurch neben der Übersicht über freie Kapazitäten zusätzliche Informationen etwa über die verbaute elektrische Leistung. Das vereinfacht die Berücksichtung der pro Rack verfügbaren Stromversorgung und Kühlleistung bei der Kapazitätsplanung und hilft, eine optimale Bestückung zu erreichen. Der so reduzierte Aufwand für das Asset-Management im Rechenzentrum senkt die Kosten deutlich.

Die Dynamic Rack Control lässt sich an das Sensornetzwerk CMC-TC (Computer Multi Control Top Concept) von Rittal anbinden. Die Informationen zur Lage der Server können so mit den Daten über physische Parameter im Rechenzentrum wie Temperatur oder Feuchtigkeit verbunden werden. Eine Schnittstelle zur Infrastruktur-Management-Software RiZone von Rittal ermöglicht außerdem die Administration direkt aus der Software oder dem Microsoft System Center Operations Manager heraus.

Cirsten Kunz
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Rittal GmbH & Co. KG · Auf dem Stützelberg · D-35745 Herborn
Phone +49(0)2772 505-1317 · Fax +49(0)2772 505-2537
mailto: kunz.c@rittal.de

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen

05.12.2016 | Förderungen Preise

Höhere Energieeffizienz durch Brennhilfsmittel aus Porenkeramik

05.12.2016 | Energie und Elektrotechnik