null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rittal und Microsoft arbeiten enger zusammen

08.12.2009
Microsoft System Center Alliance erhält Verstärkung durch Rittal

Nach dem 2008 geschlossenen Kooperationsvertrag weitet Rittal seine Partnerschaft mit Microsoft aus und ist im November der System Center Alliance beigetreten. Damit arbeiten die beiden Unternehmen in Zukunft noch enger bei der Entwicklung von umfassenden Software-Lösungen für die Steuerung und Verwaltung von Rechenzentren zusammen. Das erste Projekt zielt auf die Einbindung von RiZone, einer Management-Software für die physikalische IT-Infrastruktur, in den Microsoft System Center Operations Manager durch ein Management Pack.

Viele Unternehmen bilden das Management ihrer Server und die Überwachung der physikalischen IT-Infrastruktur ihrer Rechenzentren mit zwei getrennten Software-Lösungen ab. Dadurch können Administratoren im Voraus nur schwer erkennen, welche Server und damit welche Geschäftsprozesse von Schwankungen bei Kühlung oder Stromversorgung betroffen wären.

Mit einem Management Pack führt Rittal seine Management-Software für die IT-Infrastruktur, RiZone, mit dem Server-Management von Microsoft unter einer Oberfläche zusammen. „Mit der Verbindung von RiZone und dem System Center Operations Manager erhalten Anwender eine einheitliche Sicht auf alle Leistungswerte im Rechenzentrum“, sagt Ralph Haupter, Chief Operating Officer bei Microsoft. „Dadurch können sie Effizienzpotenziale erkennen und sogar die IT-Infrastruktur aus dem Server-Management heraus steuern.“

Mehr Kontrolle im Rechenzentrum
RiZone befindet sich derzeit in gemeinsamen Feldtests, um weitere Erfahrungen im Live-Betrieb zu sammeln und die Entwicklung von RiZone einfließen zu lassen. „Die Microsoft System Center Alliance ermöglicht es uns, Know-how untereinander auszutauschen und so ein wirklich vollständiges Abbild der Prozesse im Rechenzentrum zu schaffen“, sagt Helmut Binder, Geschäftsbereichsleiter Vertrieb International bei Rittal. „Dadurch können wir dem Anwender ein Werkzeug an die Hand geben, mit dem er alle Bereiche überblickt – physikalische Infrastruktur, Server und Applikationen.“

Die Microsoft System Center Alliance wurde im November 2007 mit 20 Mitgliedern gegründet. Ihr Ziel ist es, die Lösungspartner bei der Entwicklung von Produkten rund um das System Center zu unterstützen. Mittlerweile hat die Alliance fast 100 Mitglieder aus den unterschiedlichsten Bereichen.

Anthia Reckziegel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rittal GmbH & Co. KG · Auf dem Stützelberg · D-35745 Herborn
Phone +49(0)2772 505-2527 · Fax +49(0)2772 505-2537
mailto: reckziegel.a@rittal.de

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heimcomputer entdecken rekordverdächtiges Pulsar-Neutronenstern-System

08.12.2016 | Physik Astronomie

Siliziumsolarzelle des ISFH erzielt 25% Wirkungsgrad mit passivierenden POLO Kontakten

08.12.2016 | Energie und Elektrotechnik

Oberleitungs-LKW: Option für einen umweltverträglichen Güterverkehr?

08.12.2016 | Verkehr Logistik