null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Octum dezentrale Inspektion

12.01.2010
Dezentrale Inspektion – alles im Blick, alles im Griff mit OCTUMISEr!

OCTUMISEr - übersichtliche Bedienoberfläche für dezentrale vernetzte intelligente Kameras


OCTUMISEr - Bedienoberfläche 21 CFR part11 Version

Montagelinien aber auch insgesamt Fertigungsprozesse sind umso wirtschaftlicher je früher fehlerhafte Teile im Prozess aussortiert werden. Dezentrale Inspektion mit intelligenten vernetzten Kameras ist das ideale Werkzeug für diese Prozess- und Kostenoptimierung.

Die Prüfung einzelner Prozessschritte ist technisch einfacher und preiswerter als die Prüfung eines komplexen Endproduktes und liefert lokal Ergebnisse für eine direkte Prozesssteuerung. Sie vermeidet auch die Fortpflanzung systematischer Fehler und weitere Prozessschritte (und damit weitere Kosten) an einem bereits fehlerhaften Teil.

Die Systemsoftware OCTUMISEr bietet dabei den zentralen Überblick und eine einfache Bedienung für alle angeschlossenen Inspektionsstationen einer Fertigungslinie. OCTUMISEr verwaltet bis zu 99 dezentrale Kameras der Familie In-Sight von Cognex, unabhängig von der konkreten Applikation die diese gerade durchführen (Montage-, Maß-, Oberflächenprüfung, Lesen von 1D, 2D Code, OCR/OCV, Etikettenprüfung, Farberkennung).

Die integrierte Benutzerverwaltung und Protokollierung stellt sicher dass jeder Benutzer nur entsprechend seiner Rechte Zugang zu den Systemen erhält und die Benutzeraktionen aufgezeichnet werden. Die schnelle Fehlerbildspeicherung mit überlagerten Diagnosemeldungen erleichtert die sofortige Lokalisierung von möglichen Fehlerursachen im Prozess. Zur Integration in die Fertigungslinie sind alle gängigen Schnittstellen verfügbar, die Ankopplung an das Leitsystem kann über das firmeninterne Netzwerk erfolgen.

Für die Anwendungen in der Pharmaindustrie ist OCTUMISEr auch als 21 CFR part11 Version mit integrierten Audittrails, den notwendigen Sicherheitsvorkehrungen und erweiterten Dokumentations- und Diagnosefunktionen verfügbar.

Die einzelnen Stationen werden aufgabenspezifisch projektiert und sind in der Schutzart IP67 als auch in Edelstahlausführung verfügbar. Je nach Aufgabenstellung werden dabei Zykluszeiten bis zu 30 St./s erreicht.

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von der Genexpression zur Mikrostruktur des Gehirns

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bestrahlungserfolg bei Hirntumoren lässt sich mit kombinierter PET/MRT vorhersagen

24.04.2018 | Medizintechnik

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics