null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Airbus A350 fliegt mit 3M Glass Bubbles

16.10.2013
3M Glass Bubbles als Leichtbau-Füllstoff in Class A Kunststoffteilen

Für den neuen Langstrecken-Jet Airbus A350 kommt ein erstmalig für die Flugzeugindustrie qualifizierter, neuer Compound zum Einsatz, der das Gewicht seiner Bauteile um bis zu zehn Prozent reduziert und gleichzeitig höchste Qualitätsansprüche erfüllt. Möglich wird dies durch die innovativen Glashohlkugeln Typ iM30K-N von 3M. Quelle: 3M

Nicht nur in der Automobilbranche, auch in der Luft- fahrtindustrie setzen Entwickler zunehmend auf das Thema Leichtbau. Energieeffizienz und Kostenreduktion haben dabei oberste Priorität.

Für den neuen Langstrecken-Jet Airbus A350 kommt ein erstmalig für die Flugzeugindustrie qualifizierter, neuer Compound zum Einsatz, der das Gewicht der daraus gefertigten Bauteile um bis zu zehn Prozent reduziert und gleichzeitig höchste Qualitätsansprüche erfüllt. Möglich wird dies durch die innovativen Glashohlkugeln Typ iM30K-N von 3M.

Mehr Komfort, mehr Reichweite, weniger Treibstoffverbrauch: Der neue Airbus A350 ist ein Flugzeug der Superlative. Dank konsequentem Leichtbau fliegt der zweistrahlige Langstrecken Jet um bis zu 25 Prozent effizienter als der Wettbewerb. Aufmerksamkeit steckt dabei in jedem Detail, so beispielsweise auch bei den Kunststoffprofilen zur Abdeckung der Sitzschienen im Innenraum oder bei der Leitungsführung zwischen den Entertainment- Systemen in der Kabine.

Geringes Gewicht, hohe Festigkeit und ein wertiges Finish

Gefertigt werden diese Bauteile von REHAU AG & Co. aus seinem neuen Compound RAU-FLIGHT PA. Der Polymer-Spezialist mit Sitz in Oberfranken setzt 3M Glass Bubbles Typ iM30K-N in der Polymer-Matrix zur Gewichtsreduktion sowie zur Verbesserung der Materialgüte und Prozessgängigkeit ein.

„In der Flugzeugindustrie zählt jedes Gramm. Dank der 3M Glass Bubbles reduziert der Compound das Gewicht seiner Bauteile um bis zu zehn Prozent bei verbesserten Material- und Verarbeitungseigenschaften“, erklärt Bernd Buchta, Produktent-wicklung Industrial Solutions von REHAU. RAU-FLIGHT PA ist damit das erste für die Flugzeugindustrie qualifizierte (AIMS 04-01-025) Glass-Bubbles-Compound auf dem Markt.

Idealer Füllstoff für den Kunststoff-Leichtbau

3M Performance Additive iM30K-N sind mikroskopisch kleine, hoch stabile Glashohlkügelchen, die aus wasserunlöslichem, chemisch stabilem, alkaliarmen Borsilikatglas bestehen. Speziell entwickelt für thermoplastische Kunststoffe vereinen sie niedrige Dichte mit hoher Stabilität und bieten sich als Füllstoff und Verarbeitungshilfe in vielen Bereichen wie Automobilindustrie, Nutzfahrzeugbau, Luft- und Raumfahrtindustrie, Elektrik und Elektronik, Geräteherstellung und Gebrauchsgüterindustrie an.

Über 3M
3M beherrscht die Kunst, zündende Ideen in Tausende von einfallsreichen Produkten umzusetzen – kurz: ein Innovationsunternehmen, welches ständig Neues erfindet. Die einzigartige Kultur der kreativen Zusammenarbeit stellt eine unerschöpfliche Quelle für leistungsstarke Technologien dar, die das Leben besser machen. Bei einem Umsatz von fast 30 Mrd. US-Dollar beschäftigt 3M weltweit etwa 88.000 Menschen und hat Niederlassungen in über 70 Ländern.
Kundenkontakt:
Marcel Schwemmer
Tel.: 02131 - 14 4179
Fax: 02131 - 14 12 4179
E-Mail: pressnet.de@mmm.com

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie