null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Sicherheitstechnik von Siemens für Braunschweiger Eintracht-Stadion

05.08.2014

Die Siemens-Division Building Technologies hat das Eintracht-Stadion in Braunschweig mit moderner Brandmeldetechnik und einem digitalen Sprachalarmierungssystem ausgestattet.


Siemens hat das Eintracht-Stadion in Braunschweig mit Brandmelde- und Sprachalarmierungstechnik ausgestattet. Quelle: Stadthalle Braunschweig Betriebsgesellschaft mbh.

Mehr als 870 Brandmelder sorgen für die Sicherheit der Stadionbesucher, die im Ernstfall über das Sprachalarmierungssystem schnell und sicher aus der Gefahrenzone gelotst werden können. Das Stadion der niedersächsischen Stadt war dank der neuen Technik im Juni 2014 auch der Austragungsort der Leichtathletik-Europameisterschaft der Nationalteams mit über 26.000 Besuchern. 

Die Stadt hatte in den vergangenen Jahren rund 30 Millionen Euro in den Ausbau und die Modernisierung des Heimatstadions des Fußball-Zweitligisten Eintracht Braunschweig investiert. Dabei wurde auch großer Wert auf die Sicherheit der Besucher gelegt: Seit der Bundesligasaison 2013/14 ist die gesamte Wettkampfarena mit moderner Brandmelde- und Sprachalarmierungstechnik von Siemens ausgestattet.

Im Auftrag der Stadt Braunschweig und des Betreibers Stadthalle Braunschweig Betriebsgesellschaft mbH hat Siemens außerdem die Lautsprecheranlagen der Tribünenbeschallung modernisiert. "Großevents mit zehntausenden Besuchern stellen immer besonders hohe Ansprüche an die Sicherheit", sagt Marcus Meyer, Technischer Leiter der Stadthalle Braunschweig Betriebsgesellschaft. "Mit dem neuen Brandmelde- und Sprachalarmierungssystem, das speziell für Großveranstaltungen konzipiert ist, erfüllen wir alle technischen Anforderungen an eine zeitgemäße Spielstätte für den Profisport." 

Mehr als 870 intelligente Brandmelder aus der Sinteso-Produktfamilie sind über das Stadion verteilt und erkennen mithilfe von Sensoren optische und thermische Brandkenngrößen, also Rauchpartikel und Wärmeentwicklung. Das Brandmeldesystem überwacht den gesamten Innenbereich des Stadions - von den VIP-Logen über den Bewirtungs- und Pressebereich bis hin zu den Toiletten- und Nebenräumen - sowie die neu errichtete Geschäftsstelle von Eintracht Braunschweig.

Wird ein entstehender Brand detektiert, informiert das System automatisch und in Sekundenschnelle die Feuerwehr. Dabei bietet die so genannte "ASAtechnology" eine hohe Sicherheit vor Falschalarmen, die beispielsweise durch Dampf, Staub oder Zigarettenqualm ausgelöst werden könnten. 

Das Sprachalarmierungssystem Siemens E100 unterstützt bei einem Alarmfall die Evakuierung der Stadionbesucher. Es ist direkt an das Brandmeldesystem gekoppelt und deckt den gesamten Stadionbereich ab. Bei einem Brand gibt das Siemens-System sofort gezielte und eindeutige Sprachmeldungen in die verschiedenen Stadionbereiche ab.

"Die Ansagen richten sich nach dem jeweiligen Brandszenario", erklärt Felix Schlensog von Siemens in der Vertriebsregion Nord. "Ziel ist es, die Evakuierung schnell und geordnet einzuleiten, bis die Feuerwehr eintrifft." Diese kann dann über eine spezielle Feuerwehrsprechstelle direkt in den Prozess eingreifen und die weitere Evakuierung bei Bedarf selbst übernehmen. 

Im Juni 2014 war das Stadion auch der Austragungsort für die Leichtathletik-Europameisterschaft der Nationalteams. Bei der internationalen Sportveranstaltung haben sich die zwölf besten Nationalmannschaften Europas in zwanzig Disziplinen gemessen. "Das runderneuerte Eintracht-Stadion war für die Wettkämpfe bestens gerüstet", sagt Stephan Lemke, Geschäftsführer der Stadthalle Braunschweig Betriebsgesellschaft. 

Siemens präsentiert sein aktuelles Portfolio an Lösungen, Produkten und Dienstleistungen aus Sicherheits- und Brandschutztechnik auf der Messe Security vom 22. bis 26. September 2014 in Halle 3, Stand 309.

Ansprechpartner für Journalisten:

Vera Klopprogge, Tel.: +49 69 797-3324

E-Mail: vera.klopprogge@siemens.com

Weitere Informationen zur Sicherheits- und Brandschutztechnik von Siemens unter http://www.siemens.de/buildingtechnologies/de/de/brandschutz/Seiten/brandschutz.aspx

Weitere Informationen zum Siemens-Auftritt auf der Messe Security http://www.siemens.de/security-essen

Der Siemens-Sektor Infrastructure & Cities (München) mit rund 90.000 Mitarbeitern bietet nachhaltige und intelligente Infrastruktur-Technologien. Dazu gehören Produkte, Systeme und Lösungen für intelligentes Verkehrsmanagement, Schienenverkehr, Smart Grids, Energieverteilung, energieeffiziente Gebäude und Sicherheitslösungen. Der Sektor setzt sich aus den Divisionen Building Technologies, Low and Medium Voltage, Mobility and Logistics, Smart Grid und Rail Systems zusammen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com/infrastructure-cities 

Die Siemens-Division Building Technologies (Zug, Schweiz) ist weltweit führend auf dem Markt für sichere, energieeffiziente und umweltfreundliche Gebäude und Infrastrukturen. Als Technologiepartner, Dienstleister, Systemintegrator und Produktlieferant verfügt Building Technologies über Angebote für Brandschutz und Sicherheit sowie Gebäudeautomation, Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK) und Energiemanagement. Mit weltweit etwa 28.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Building Technologies im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.de/buildingtechnologies

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops