null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue NRW-Zentrale von Siemens in Düsseldorf eröffnet

25.02.2011
Neues Bürokonzept verbessert Vereinbarkeit von Familie und Beruf

V.l. Bernd Euler (Kaufmännische Leitung Siemens Deutschland) , Joe Kaeser (CFO Siemens AG), Dr. Günther Horzetzky (Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes NRW), Dirk Elbers (Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf), Herbert K. Meyer (Leitung Siemens AG, Region West), Christoph Blume (Flughafenchef Düsseldorf), Rudolf Martin Siegers (Vorstand Leitung Siemens Deutschland)

Mit rund 300 geladenen Gästen aus Politik und Wirtschaft hat Siemens heute seine neue NRW-Zentrale in Düsseldorf eröffnet. Das Gebäude in der Düsseldorfer Airport City fasst die bisherigen drei Standorte in der Landeshauptstadt – Schwannstraße, Albertussee und Völklinger Straße – zusammen. Die rund 600 Mitarbeiter arbeiten dort nun nach dem neuen Siemens-Office-Konzept, das die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessert.

Das Konzept mit offenen Büros bietet grundsätzlich freie Platzwahl und Rückzugsmöglichkeiten für konzentriertes Arbeiten. Ruhezonen, Besprechungsecken, Kaffeeküchen und Konferenzzonen in unterschiedlichen Größen fördern Kreativität, Kommunikation und Effektivität der Mitarbeiter. Wahlweise können die Mitarbeiter einen Teil ihrer Arbeit auch von zu Hause und unterwegs aus leisten, was die Vereinbarkeit von Familie und Beruf maßgeblich unterstützt.

„Für unsere Mitarbeiter ist der Umzug ein Einzug in eine neue Arbeitswelt“, sagte Herbert K. Meyer, Leiter der Siemens AG in der Region West. „Durch die Integration mehrerer Standorte in eine neue NRW-Zentrale wird Siemens für unsere Kunden und Partner noch leichter erreichbar. Heute schreiben wir hier am neuen Standort die mehr als 130-Jährige Erfolgsgeschichte von Siemens in Düsseldorf und Nordrhein-Westfalen nahtlos fort.“

Von der neuen Zentrale in der Klaus-Bungert-Straße 6 aus steuert Siemens in erster Linie die Vertriebs- und Serviceaktivitäten in Nordrhein-Westfalen sowie das traditionell hohe Engagement in Verbänden und Gesellschaft. Dabei stehen Kundennähe und enge Kontakte zu wichtigen Ansprechpartnern im Vordergrund.

In NRW ist Siemens mit insgesamt rund 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, davon etwa 1.500 Auszubildenden, an 40 Standorten flächendeckend mit Vertriebs-, Service- und Fertigungsstätten vertreten.

Zahlen, Daten, Fakten zum Gebäude:

Das neue Gebäude verkörpert neueste Erkenntnisse aus Arbeits-, Umwelt- und Klimaschutz sowohl in Architektur als auch Gebäudetechnik. So spart es zum Beispiel gut ein Viertel mehr Primärenergie ein als es die EU-Energiesparverordnung vorschreibt. Nicht zuletzt deswegen wurde die neue Niederlassung erfolg-reich nach dem „GreenBuilding-Partner-Programm“ der EU zertifiziert. Es wird mit Pellets beheizt und verfügt über innen und außen liegenden Sonnenschutz sowie abgehängte Kühldecken aus Metall, die nicht nur die Temperatur regeln, sondern auch für eine bessere Raumakustik sorgen.

Bauherr: Hochtief Projektentwicklung GmbH, Regionalbüro Düsseldorf
Generalunternehmer: Bauwens Construction GmbH & Co. KG, Köln
Architekt: Graf & Graf, Montabaur
Eigentümer/Vermieter: Hesse Newman Capital, Hamburg
Baubeginn: 6.4.2009
Übergabe Mietflächen: 15.9.2010
Laufzeit Mietvertrag: zehn Jahre
Anmietfläche: 10.600 m²
Baukörper: 5-geschossiges Gebäude mit kammartigen Grundriss 3 Querriegel
Gebäudehöhe: 19 Meter
Grundstücksgröße: 9.075 m²
Bruttogebäudefläche: 17.540 m²; davon oberirdisch 11.350 m²
Außenmaße: 84,25 m x 41,05 m (Riegel Straße 84,25 m x 14,05 m;
Querriegel 27,00 m x14,05)
Stellplätze Tiefgarage: 224
Stellplätze Freifläche: 41
Fassade: Vorhangfassade mit Fensterelementen; Verkleidung zw. den Fensterelementen ist aus Naturstein

Beheizung: Pellets (30 t-Bunker), Gas als jederzeit zuschaltbare Reserve für Spitzenlasten

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein weltweit führendes Unternehmen der Elektronik und Elektrotechnik. Der Konzern ist auf den Gebieten Industrie und Energie sowie im Gesundheitssektor tätig. Siemens steht seit über 160 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität. Siemens ist außerdem weltweit der größte Anbieter umweltfreundlicher Technologien. Mit rund 28 Milliarden Euro entfällt mehr als ein Drittel des Konzernumsatzes auf grüne Produkte und Lösungen. Insgesamt erzielte Siemens im vergangenen Geschäftsjahr, das am 30. September 2010 endete, einen Umsatz von 76 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 4,1 Milliarden Euro. Ende September 2010 hatte das Unternehmen weltweit rund 405.000 Beschäftigte.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weiterbildung zu statistischen Methoden in der Versuchsplanung und -auswertung

06.12.2016 | Seminare Workshops

Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen

06.12.2016 | Förderungen Preise

Innovationen für eine nachhaltige Forstwirtschaft

06.12.2016 | Agrar- Forstwissenschaften