null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

moove und Sony Lifelog machen mobil

17.01.2017

Es ist soweit: Für alle Gesundheits- und Laufbegeisterten wird nun auch Lifelog von Sony in das moove Gesundheitsportal der vitaliberty integriert. Nutzer der intelligenten Android-App Lifelog können ab sofort ihre täglich zurückgelegten Schritte und Laufdistanzen problemlos an das moove Portal übertragen und behalten so ihre Fitnessziele und Fortschritte stets im Blick.


Täglicher Begleiter: Mit der Sony-Lifelog App kommt man seinem persönlichen Fitnessziel mit jedem Schritt näher.


Jeder Schritt zählt: Bei der Corporate Health Challenge 2017 treten Unternehmen aus ganz Deutschland gegeneinander an.

Aktivitätsdaten für die persönliche Fitness

Der stressige Arbeitsalltag führt leider oft dazu, dass Bewegung viel zu kurz kommt. Um Mitarbeiter zu einem aktiveren Lebensstil und mehr Gesundheitsbewusstsein zu motivieren, sind immer wieder neue Ideen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement gefragt. Neben individuellen, digital unterstützen Gesundheitsprogrammen aus den Bereichen Fitness, Ernährung und Stressmanagement setzt der Mannheimer BGM-Anbieter vitaliberty zunehmend auch auf den Einsatz von Trackingtools und Wearables.

Gemessene Aktivitätsdaten können automatisch an das persönliche Profil im moove Gesundheitsportal übertragen werden und schaffen so ein Bewusstsein für das eigene Gesundheitsverhalten. Durch die Verbindung mit Elementen aus dem Bereich Gamification werden Mitarbeiter, im Rahmen sogenannter Challenges, zudem ganz spielerisch dazu motiviert sich mehr zu bewegen.

Mit einem starken Partner am Puls der Zeit

Ab sofort können nun auch Aktivitäten aus der Sony Lifelog-App mit moove synchronisiert werden. Lifelog ist mit allen Android Geräten ab Version 4.4 nutzbar und kostenlos bei Google Play verfügbar. Als Aktivitätstracker können entweder ein entsprechendes Smartphone mit Accelerometer oder ein Sony SmartWear-Gerät verwendet werden.

„Wir sind immer bestrebt, relevante Marktentwicklungen zu verfolgen, neue Tools und Trends in unserem Portal zu integrieren und führen dazu regelmäßig Nutzerbefragungen durch. So konnten wir dem Wunsch vieler Unternehmen und Nutzer nachkommen und seitens unserer Entwicklerabteilungen die Anbindung an Lifelog realisieren. Sony ist für die vitaliberty ein wichtiger Technologiepartner mit hervorragender Produktpalette, was sich bei Design, Lifestyle und Funktionalität widerspiegelt“, so Harald Holzer, Geschäftsführer der vitaliberty GmbH.

Auch für Sony Mobile Communications ist die Kooperation mit vitaliberty ein wichtiger Schritt in den Markt der digitalen betrieblichen Gesundheitslösungen. Marc Thom, Senior Business Development Manager der Sony Mobile, äußert sich erfreut über die Zusammenarbeit: „Sony Mobile verfügt über langjährige Erfahrung bei mobilen Kommunikationsinstrumenten, ob als Hard- oder Software. Die Kooperation mit vitaliberty erschließt noch mehr Menschen den Zugang zur spielerischen Begleitung des Tages, um persönliche Gesundheits- und Fitnessziele zu erfüllen.“

Hoher Datenschutz: Das Must-have im digitalen BGM

Gerade wenn es um die Verwendung von sensiblen Gesundheitsdaten im betrieblichen Kontext geht, spielt der Datenschutz und die Anonymität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine entscheidende Rolle. Mit dem Ansatz "Privacy by Design" übererfüllt vitaliberty die deutschen Datenschutzrichtlinien. Egal ob ein Teilnehmer mit seinen aufgezeichneten Aktivitäten auf sein ganz persönliches Fitnessziel hinarbeiten möchte oder ob er im Rahmen der moove Challenges gemeinsam mit den Kollegen gegen andere Teams antritt, es wird stets sichergestellt, dass personenbezogene Daten unter keinen Umständen an Dritte, wie Krankenkassen oder den Arbeitgeber gelangen können.

Challenges als Erfolgsfaktor für betriebliche Gesundheitsprogramme

Die große Resonanz auf die Corporate Health Challenge, die 2016 erfolgreich gestartet ist und wo die Nachfrage für 2017 schon jetzt die Erwartungen überschreiten, zeigt: Motivation ist der Schlüssel zu guten Teilnahmequoten im Betrieblichen Gesundheitsmanagement. Gerade bei diesen Aktionen steht der Gemeinschaftsgedanke im Vordergrund. So startet am 27. März  2017 die zweite Corporate Health Challenge, bei der Teams aus ganz Deutschland gegeneinander antreten. Insgesamt acht Wochen dauert der Wettstreit, bei dem die Läuferinnen und Läufer ihre täglichen Schritte mit dem Smartphone oder einem Fitness-Tracker aufzeichnen und an die moove App von vitaliberty übertragen. Nicht jeder muss dabei der beste Läufer sein, Mitmachen zählt und vielleicht kommt so auch mehr Schwung in den Alltag.

Anmeldung und weitere Informationen unter:

www.corporate-health-challenge.de

 

Über die vitaliberty:

Die vitaliberty GmbH mit Sitz in Mannheim gehört zur vitagroup und zählt zu den führenden Unternehmen im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements. vitaliberty unterstützt Unternehmen dabei, die Motivation, die Gesundheit und das Wohlbefinden von Mitarbeitern zu fördern und leistet mit individuellen Gesundheitslösungen und innovativen Geschäftsmodellen einen wesentlichen Beitrag zur unternehmerischen Wertschöpfung.

moove
motiviert mit digital unterstützten Gesundheitsprogrammen aus den Bereichen Fitness, Stressmanagement und Ernährung jeden Mitarbeiter individuell und langfristig zu mehr gesundheitlicher Eigenverantwortung. Management-Tools, wie die Umfrage zur Unternehmensgesundheit, unterstützen Unternehmen die Rahmenbedingungen für gesundes Arbeiten zu schaffen. Eine fundierte BGM-Beratung begleitet Unternehmen bei der Einführung von Betrieblichem Gesundheitsmanagement.

Mehr Infos zu moove unter: 
www.corporate-moove.de

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Höher - schneller - weiter: Der Faktor Mensch in der Luftfahrt

20.09.2017 | Veranstaltungen

Wälder unter Druck: Internationale Tagung zur Rolle von Wäldern in der Landschaft an der Uni Halle

20.09.2017 | Veranstaltungen

7000 Teilnehmer erwartet: 69. Urologen-Kongress startet heute in Dresden

20.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Drohnen sehen auch im Dunkeln

20.09.2017 | Informationstechnologie

Pfeilgiftfrösche machen auf „Kommando“ Brutpflege für fremde Kaulquappen

20.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Frühwarnsystem für gefährliche Gase: TUHH-Forscher erreichen Meilenstein

20.09.2017 | Energie und Elektrotechnik