null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Chancen durch Performance-Check

10.12.2009
Rittal System Performance Factor SPF

Die aktuelle Krise stellt gewaltige Anforderungen an Unternehmen. Gefordert sind konzentrierte Anstrengungen zur ganzheitlichen Optimierung von Wertschöpfungsprozessen.

Doch wie? Rittal hat hierzu den System Performance Factor (SPF) entwickelt. Ein individueller Performance-Check bringt jetzt Optimierungspotenziale ans Licht – von der Planungs- und Engineeringphase bis zur Fertigung und Inbetriebnahme. Unternehmen erhalten kostenlose Auswertungen und umfassende Lösungsansätze.

Die Einführung des Engineering Performance Factors (EPF) der Rittal-Tochtergesellschaft Eplan hat mit großem Erfolg gezeigt, wie sich konkrete Einsparpotenziale in Unternehmen lokalisieren und ausschöpfen lassen. Aufbauend darauf hat Rittal jetzt den System Performance Factor SPF entwickelt.

„Der neue Performance-Check zeigt auf, wie sich Unternehmensprozesse mit Systemlösungen und Engineeringtools von Rittal ganzheitlich optimieren lassen“, so Dipl.-Ing Uwe Scharf, Hauptabteilungsleiter Strategisches Marketing / Zentrales Produktmanagement bei Rittal in Herborn. Der SPF gibt dabei Aufschluss über die Effizienz der aktuell beim Kunden eingesetzten Hardware und angewendeten Prozesse. Er zeigt auf einen Blick, wo sich konkrete Verbesserungspotenziale zur Reduzierung von Durchlaufzeiten und Komplexitäten sowie zur Kostensenkung befinden.

Über einen 10-Punkte-Check erhalten Interessenten eine individuelle Auswertung und entsprechende Lösungsansätze. Dabei zeigt Rittal, wie sich mit effizienten Systemlösungen in der Gehäuse-, Stromverteilungs- und Klimatisierungstechnik sowie durch den Einsatz von IT-basierten Konfigurations- und Engineeringtools die Wertschöpfung im Unternehmen optimieren lässt. Mit Hilfe eines Fragebogens werden die Prozessphasen Planung, Engineering, Fertigung und Betrieb sowie ausgewählte Technologien bei den Maschinen und Anlagen unter die Lupe genommen. Durch die systematische Auswertung der Antworten lassen sich entsprechende Performance-Level zuordnen und daraus nachhaltige Optimierungspotenziale ableiten.

Die teilnehmenden Interessenten erhalten kurz nach der Ist-Analyse eine schriftliche Auswertung ihres Fragebogens. Darin befinden sich detaillierte Lösungsvorschläge für weitergehende Maßnahmen zur umfassenden Ausschöpfung von Verbesserungspotenzialen.

Der Performance-Check ist kostenfrei.

Hans-Robert Koch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rittal GmbH & Co. KG · Auf dem Stützelberg · D-35745 Herborn
Phone +49(0)2772 505-2693 · Fax +49(0)2772 505-2537
mailto: Koch.HR@Rittal.de

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

European Conference on Eye Movements: Internationale Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal

18.08.2017 | Veranstaltungen

Einblicke ins menschliche Denken

17.08.2017 | Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Karte der Zellkraftwerke

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Chronische Infektionen aushebeln: Ein neuer Wirkstoff auf dem Weg in die Entwicklung

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Computer mit Köpfchen

18.08.2017 | Informationstechnologie